SVG Lüneburg international dabei

SVG Lüneburg

Die SVG Lüneburg geht den nächsten Entwicklungsschritt und der heißt Europapokal. In der kommenden Saison werden die LüneHünen international im CEV Volleyball Cup aufschlagen.

17.06.2021 17:59

Der Mittelblock steht

TSV Unterhaching

Nach dem Karriereende von Kapitän Roy Friedrich nimmt der neue Hachinger Mittelblock Form an.

11.06.2021 19:32

Auf dem „Henning-Way“ zurück an den Main

United Volleys Frankfurt

Zu fünf Spielern aus der „goldenen“ Saison 2020/21, die bereits ihre Verträge bei den United Volleys verlängert haben, kommt ein weiteres bekanntes Gesicht: Nach einem Jahr kehrt Paul Henning zurück.

11.06.2021 14:57

Frischer Wind im Zuspiel

BERLIN RECYCLING Volleys

Der amerikanische Einfluss wird bei den BR Volleys zur Saison 2021/2022 wieder zunehmen, denn der in Seattle geborene Zuspieler Matthew West erweitert die Riege an US-Boys beim Hauptstadtclub.

10.06.2021 10:50

„Echter Antreiber mit positiver Energie“

United Volleys Frankfurt

Knapp vier Monate vor dem Start in die neue Erstligasaison ist der Außenangriff der United Volleys komplett: Der estnische Nationalspieler Karli Allik unterschrieb für ein Jahr beim DVV-Pokalsieger.

09.06.2021 17:21

Thiel führt in Friedrichshafen Regie

VfB Friedrichshafen

Der VfB Friedrichshafen hat für die kommende Saison Verstärkung auf der Zuspielposition gefunden. Nach dem Joe Worsley wird nun Stefan Thiel mit Dejan Vincic die Regie den Häflern führen.

09.06.2021 12:45

Team 2021/22 steht

SVG Lüneburg

Das letzte Puzzlestück ist gefunden und fügt sich bestens in das Gesamtbild ein: Als 12. und letzter Spieler hat nun Tim Stöhr einen Vertrag bei der SVG unterschrieben.

07.06.2021 13:23

Alles Familie

TSV Unterhaching

Der TSV Unterhaching begrüßt mit Physiogold einen neuen Premium Partner im Portfolio der Unterstützer. Inhaberin der neuen Physiotherapiepraxis ist Carolin Friedrich. Eric Paduretu bleibt in Haching.

05.06.2021 18:40

Netzhoppers müssen auf Allik verzichten

Netzhoppers KW-Bestensee

Karli Allik wird in der Saison 2021/22 nicht mehr im grünen Trikot aufschlagen.

04.06.2021 12:03

Netzhoppers – verpflichten Außenangreifer

Netzhoppers KW-Bestensee

Stefan Kaibald tritt an die Position von Karli Allik.

04.06.2021 12:03

Die Libero-Konstante

BERLIN RECYCLING Volleys

Adam Kowalski ist das, was man im Sport-Fachjargon einen „Musterprofi“ nennt – akribisch arbeitend, hochprofessionell und teamorientiert

03.06.2021 10:38

Mit bester Empfehlung vom Volleyball-Guru

United Volleys Frankfurt

Wer mit 22 Jahren schon zwei Meister- und ebenso viele Pokaltitel einheimsen konnte, in drei Ländern gespielt hat und von dem deutschen Volleyball-Guru schlechthin als das vielleicht größte...

01.06.2021 14:17

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

ArtikelDatum
Der effektivste Angreifer der Liga 01.06.202101.06.2021 11:53
Die Sagstetters bleiben Hachinger 31.05.202131.05.2021 10:41
Transfer, der aufhorchen lässt 31.05.202131.05.2021 08:49
Drei GRIZZLYS in Rimini 28.05.202128.05.2021 12:10
Ein neuer „Volleyroo“ kommt nach Frankfurt 28.05.202128.05.2021 11:20
Netzhoppers – verpflichten José Jardim 28.05.202128.05.2021 10:33
Ohne Jackson und Weir in die neue Saison 27.05.202127.05.2021 17:03
Veränderungen auf der Zuspielposition 27.05.202127.05.2021 15:48
Der nächste Rückkehrer mit Knalleffekt 27.05.202127.05.2021 09:39
Doppeltes Glück für die Volleyball-Region 26.05.202126.05.2021 19:59
Bubble-Time: BR Volleys bei der VNL 26.05.202126.05.2021 14:06
Mark Lebedew bekommt seinen Wunschspieler 26.05.202126.05.2021 13:25
Hachinger Trio zur U19 WM 23.05.202123.05.2021 11:24
Das letzte Puzzleteil für die GRIZZLYS 21.05.202121.05.2021 21:33
„Mad Bax“ bleibt in Frankfurt 20.05.202120.05.2021 16:56

Nachträgliche Lizenz vergeben: VC Dresden steigt in die 2. Liga auf

VBL | Pressemitteilungen

Der VC Dresden erhält eine Lizenz für die 2. Bundesliga Süd Männer. Das beschloss der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) am Montag. Möglich machte diese nachträgliche Lizenzerteilung der Aufstieg des TSV Unterhaching in die 1. Bundesliga.


Der VC Dresden spielt in der Saison 2020/21 in der 2. Bundesliga Männer Süd. (Foto:VC Dresden/Knut Zyball)

„Die späte Entscheidung für eine Zulassung des VC Dresden in der 2. Liga ist einer Reihe von Ereignissen geschuldet, die wir bei der Festlegung der Aufstiegsregelungen im März nicht abschließend überblicken konnten“, sagt VBL-Präsident Michael Evers. „Wir sehen unsere Aufgabe darin, Sport zu ermöglichen und nicht aufgrund rein formaler Betrachtungen zu verhindern. Dies gilt umso mehr unter Berücksichtigung der Corona-Krise und deren Folgen für den Sport“, begründet Evers die jüngste Entscheidung des VBL-Vorstands. Dresden wäre die einzige von über 300 Mannschaften im Bereich der oberen vier Ligen gewesen, die beim Festhalten an den im März beschlossenen Regelungen durchs Raster gefallen wäre.

Zur Meldefrist am 15. Mai ergab sich in zwei der vier Zweitligastaffeln die Situation, dass mehr als die beiden Regelaufsteiger einen Lizenzantrag gestellt hatten. Da der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) keine Regelung über die Bildung einer Rangfolge in der Dritten Liga beschlossen hatte, entschied der VBL-Vorstand, die Rangfolge mittels Quotientenregel zu ermitteln. So belegte der TSV Mühldorf den Regelaufstiegsplatz und der VC Dresden wurde nicht zugelassen, da in der 2. Bundesliga Süd Männer bereits 14+1 Mannschaften spielten.

Nach dieser Regelung wäre der VC Dresden im Bereich der Bundesligen und den DVV-Ligen die einzige Mannschaft gewesen, die bei Saisonabbruch rechnerisch noch die Chance auf einen Regelaufstiegsplatz hatte, deren Aufstiegswunsch aufgrund der festgelegten maximalen Staffelstärke von 14 Mannschaften - die Stützpunktmannschaft der Volley YoungStars Friedrichshafen wird bei der Ermittlung der Staffelstärke nicht gezählt - jedoch nicht berücksichtigt werden konnte.

Seit dem Aufstieg des TSV Unterhaching in die 1. Bundesliga existierte in der 2. Bundesliga Süd Männer ein nicht nachbesetzter 14. Startplatz. Ein solcher wäre allerdings nach den Entscheidungen aus dem März auch nicht erneut vergeben worden.

„Wir haben versprochen, die Corona-Pandemie auch zu nutzen, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Mit der Lizenzerteilung für den VC Dresden haben wir die Möglichkeit, einen qualifizierten Bewerber aufzunehmen, der sich mit seiner Nachwuchsarbeit vorbildlich in das Profil der 2. Bundesliga eingliedert“, sagt Evers und unterstreicht damit den Solidaritätsgedanken in der Corona-Krise.

veröffentlicht am Dienstag, 7. Juli 2020 um 09:40; erstellt von Kunze, Fabian
letzte Änderung: 09.07.20 09:47

Spiele

Samstag, 6. März 2021

19:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
3:2
Herrsching WWK Volleys Herrsching
3:2
19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
1:3
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
1:3
19:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
3:1
Frankfurt United Volleys Frankfurt
3:1
Volleyball live und on Demand auf sporttotal.tv