News - VBL

Dentalservice Gust wird Partner des VCO

VCO Berlin

Ab Oktober wird der neue Teamsponsor des VC Olympia Berlin mit seinem Logo auf dem Trikot in der 1. Volleyball Bundesliga der Männer, sowie auf sämtlichen Social Media Kanälen des VCO, vertreten sein.

10.08.2020 15:07

Der letzte Neuzugang wartet auf Einreise

BERLIN RECYCLING Volleys

Mit der Verpflichtung des brasilianischen Diagonalangreifers Davy Moraes ist das BR Volleys Team für die Saison 2020/2021 komplett.

07.08.2020 09:31

Die Flugshow geht weiter

BERLIN RECYCLING Volleys

Ausnahmeathlet, Künstler und Berliner: Benjamin Patch liebt seine Wahlheimat und die BR Volleys. Aus diesem Grund bleibt einer der spektakulärsten Spieler des Volleyball-Zirkus in der Spreemetropole.

06.08.2020 09:34

Kraftpaket verstärkt Häfler Mittelblock

VfB Friedrichshafen

Der VfB Friedrichshafen hat mit David Fiel Rodriguez den nächsten Kracher verpflichtet. Der kubanische Mittelblocker unterschreibt einen Zweijahresvertrag bei den Häfner Volleyballern.

04.08.2020 12:09

Guido Heerstraß neuer Geschäftsführer

United Volleys Frankfurt

Als United Volleys-Gründer und -Gesellschafter Jörg Krick am Dienstag seinen Rückzug aus dem Tagesgeschäft des Volleyball-Erstligisten verkündete, hatte er seine Nachfolge bereits so gut wie geregelt.

31.07.2020 13:30

Der Ballzauberer bleibt

BERLIN RECYCLING Volleys

„Mein Beruf ist der beste der Welt und deshalb möchte ich ihn noch lange auf Topniveau ausüben!“ Pujol wurde vor zwei Wochen 36 Jahre alt, doch ans Aufhören verschwendet der Franzose keinen Gedanken.

30.07.2020 12:06

Wieder Japan-Power für die Uniteds

United Volleys Frankfurt

Nach dem unerwarteten Abschied ihres „MasaHero“ dürfen sich die United-Fans für die kommende Saison auf einen neuen japanischen Topspieler im Team freuen. Publikumsliebling Masahiro Yanagida...

29.07.2020 18:09

„Konzentriere mich jetzt auf United-Themen

United Volleys Frankfurt

Jörg Krick hatte es Ende vergangener Woche bereits gegenüber verschiedenen Ansprechpartnern aus der Volleyball Bundesliga angekündigt: Der Gründer und seitherige Geschäftsführer der United Volleys...

29.07.2020 18:09

Mit Wumms und Ehrgeiz

TSV Unterhaching

Einer bleibt, einer kommt zurück. George Alexandru „Alex“ Zahar verlängert in Haching, Paul Gehringer kehrt aus Dachau zurück an den Utzweg.

29.07.2020 09:08

CL: Statement zur Nicht-Nominierung

United Volleys Frankfurt

Seit dem coronabedingten vorzeitigen Ende der Volleyball Bundesliga-Saison 2019/20 im März war für die United Volleys Frankfurt, die zum damaligen Zeitpunkt auf Platz zwei lagen...

24.07.2020 15:42

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

ArtikelDatum
Top-Talent mit Volleyball im Blut 23.07.202023.07.2020 09:50
Alle überragend und brand(t)gefährlich 22.07.202022.07.2020 20:19
Endlich wieder #Roartime @heliosgrizzlys 22.07.202022.07.2020 11:19
Düren: Blair Bann bleibt in Düren 21.07.202021.07.2020 18:08
Französischer Königstransfer für den VfB 21.07.202021.07.2020 14:12
Vielgepriesener Wirbelwind aus Florida 20.07.202020.07.2020 15:26
Rücktritt vom Rücktritt 18.07.202018.07.2020 17:17
Veränderung im Staff 17.07.202017.07.2020 15:00
Konstanz auf der Libero-Position 16.07.202016.07.2020 09:48
Ranner folgt Steuerwald als Co-Trainer 15.07.202015.07.2020 08:40
Wieder dahoam 14.07.202014.07.2020 16:04
GRIZZLYS schließen ihre Kaderplanung ab! 14.07.202014.07.2020 13:32
Klavierspieler mit starkem (An)schlag 10.07.202010.07.2020 17:16
Neuer Kader komplett! 10.07.202010.07.2020 14:07
Eine Rakete für den Außenangriff 10.07.202010.07.2020 09:41

Nachträgliche Lizenz vergeben: VC Dresden steigt in die 2. Liga auf

VBL | Pressemitteilungen

Der VC Dresden erhält eine Lizenz für die 2. Bundesliga Süd Männer. Das beschloss der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) am Montag. Möglich machte diese nachträgliche Lizenzerteilung der Aufstieg des TSV Unterhaching in die 1. Bundesliga.


Der VC Dresden spielt in der Saison 2020/21 in der 2. Bundesliga Männer Süd. (Foto:VC Dresden/Knut Zyball)

„Die späte Entscheidung für eine Zulassung des VC Dresden in der 2. Liga ist einer Reihe von Ereignissen geschuldet, die wir bei der Festlegung der Aufstiegsregelungen im März nicht abschließend überblicken konnten“, sagt VBL-Präsident Michael Evers. „Wir sehen unsere Aufgabe darin, Sport zu ermöglichen und nicht aufgrund rein formaler Betrachtungen zu verhindern. Dies gilt umso mehr unter Berücksichtigung der Corona-Krise und deren Folgen für den Sport“, begründet Evers die jüngste Entscheidung des VBL-Vorstands. Dresden wäre die einzige von über 300 Mannschaften im Bereich der oberen vier Ligen gewesen, die beim Festhalten an den im März beschlossenen Regelungen durchs Raster gefallen wäre.

Zur Meldefrist am 15. Mai ergab sich in zwei der vier Zweitligastaffeln die Situation, dass mehr als die beiden Regelaufsteiger einen Lizenzantrag gestellt hatten. Da der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) keine Regelung über die Bildung einer Rangfolge in der Dritten Liga beschlossen hatte, entschied der VBL-Vorstand, die Rangfolge mittels Quotientenregel zu ermitteln. So belegte der TSV Mühldorf den Regelaufstiegsplatz und der VC Dresden wurde nicht zugelassen, da in der 2. Bundesliga Süd Männer bereits 14+1 Mannschaften spielten.

Nach dieser Regelung wäre der VC Dresden im Bereich der Bundesligen und den DVV-Ligen die einzige Mannschaft gewesen, die bei Saisonabbruch rechnerisch noch die Chance auf einen Regelaufstiegsplatz hatte, deren Aufstiegswunsch aufgrund der festgelegten maximalen Staffelstärke von 14 Mannschaften - die Stützpunktmannschaft der Volley YoungStars Friedrichshafen wird bei der Ermittlung der Staffelstärke nicht gezählt - jedoch nicht berücksichtigt werden konnte.

Seit dem Aufstieg des TSV Unterhaching in die 1. Bundesliga existierte in der 2. Bundesliga Süd Männer ein nicht nachbesetzter 14. Startplatz. Ein solcher wäre allerdings nach den Entscheidungen aus dem März auch nicht erneut vergeben worden.

„Wir haben versprochen, die Corona-Pandemie auch zu nutzen, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Mit der Lizenzerteilung für den VC Dresden haben wir die Möglichkeit, einen qualifizierten Bewerber aufzunehmen, der sich mit seiner Nachwuchsarbeit vorbildlich in das Profil der 2. Bundesliga eingliedert“, sagt Evers und unterstreicht damit den Solidaritätsgedanken in der Corona-Krise.

veröffentlicht am Dienstag, 7. Juli 2020 um 09:40; erstellt von Kunze, Fabian
letzte Änderung: 09.07.20 09:47

Spiele