Von der Uni zu den GRIZZLYS!

HELIOS GRIZZLYS Giesen

Die GRIZZLYS haben einen weiteren nordamerikanischen Spieler verpflichtet. Nach Mittelblocker John Moate (CAN), konnte nun der 21-jährige US-Amerikaner Michael Wexter nach Niedersachsen geholt werden.

24.05.2019 22:19

Neuer 2,06-m-LüneHüne

SVG Lüneburg

Er gilt als eines der hoffnungsvollsten deutschen Volleyball-Talente, in der neuen Saison trägt er das Trikot der SVG: Anton Brehme wechselt vom Team VC Olympia Berlin nach Lüneburg.

23.05.2019 15:52

BR Volleys bleiben Europas Zuschauermagnet

BERLIN RECYCLING Volleys

Was das Zuschauerinteresse betrifft, sind die BR Volleys das kontinentale Maß der Dinge! Die 19 Heimspiele des Deutschen Meisters in der Saison 18/19 verfolgten durchschnittlich 5.208 Besucher.

23.05.2019 09:47

„Japanischer Beckham“ kommt nach Frankfurt

United Volleys Frankfurt

Einen echten Superstar können die United Volleys in der kommenden Saison in ihren Reihen begrüßen: Neuzugang Masahiro Yanagida genießt in seiner Heimat Japan einen Status...

22.05.2019 11:29

Finair und Air France in den Alpen

HYPO TIROL AlpenVolleys Haching

Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching können zwei Neuverpflichtungen bekannt geben. Tommi Siirilä (Finland) und Jérôme Clère(Frankreich), wechsel zwei absolute Wunschpieler zu den AlpenVolleys.

22.05.2019 11:15

Wechsel nach Frankreich

SVG Lüneburg

Die Hoffnungen, dass er sich für eine weitere Saison bei der SVG entscheiden würde, waren ohnehin gering – nun sind die Würfel auch gefallen: Ryan Sclater wird nicht zu den LüneHünen zurückkehren

21.05.2019 15:47

Plötzlich einer der Erfahrenen

TV Rottenburg

Außenangreifer Johannes Schief hat beim TVR für nächste Saison mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben.

21.05.2019 13:51

Neuzugang bei den GRIZZLYS:Man kennt sich!

HELIOS GRIZZLYS Giesen

Die GRIZZLYS treiben die Kaderplanung voran. Nachdem mit Filip Palgut und Malte Neubert die GRIZZLYS verlassen, konnten die GRIZZLYS nun neben Jan Röling mit Ariel Katzenelson diese Lücke schließen.

20.05.2019 22:11

Düren: Verstärkung aus Finnland

SWD powervolleys DÜREN

Den Namen hatte Goswin Caro, der sportliche Leiter des Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren, schon länger auf dem Wunschzettel: Niklas Seppänen.

19.05.2019 23:43

Schon 8 Jahre dabei

SVG Lüneburg

Acht Jahre SVG hat er nun schon auf dem Buckel, die runde 10 wird er auf jeden Fall voll machen: Michel Schlien hat wie im Vorjahr seinen Vertrag erneut verlängert, dieses Mal gleich um zwei Jahre.

18.05.2019 12:06

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

ArtikelDatum
Abschied von Hannes Elsäßer 17.05.201917.05.2019 10:07
Deutscher Meister wechselt nach Düren 15.05.201915.05.2019 07:26
Gijs Van Solkema verlängert! 13.05.201913.05.2019 15:21
Mit Urban Toman kommt ein Top-Mann 13.05.201913.05.2019 11:04
VfB unterliegt knapp gegen Berlin 12.05.201912.05.2019 18:18
Der zehnte Titel für Berlin! 12.05.201912.05.2019 18:10
Leon Dervisaj spielt in Rottenburg zu 10.05.201910.05.2019 12:28
Malescha glaubt fest an den Titel 10.05.201910.05.2019 11:11
Justin Wolff sucht neue Herausforderung 10.05.201910.05.2019 09:04
Fan-Liebling Kessel geht 09.05.201909.05.2019 14:10
Finalausgleich vor ausverkauftem Haus 08.05.201908.05.2019 23:05
United Volleys „unter neuer Leitung“ 08.05.201908.05.2019 13:52
Düren: Björn Andrae verlängert in Düren 08.05.201908.05.2019 00:58
Zusammen alles geben! 07.05.201907.05.2019 13:16
Schon ein Urgestein 06.05.201906.05.2019 15:44

Das war die Zweitliga-Saison 2018/19

VBL | Pressemitteilungen

Die Saison 2018/19 in den vier 2. Bundesligen ist Geschichte. Welcher Klub ist Meister, wer  abgestiegen und bei welchem Verein trifft beides zu? Die Volleyball Bundesliga blickt zurück auf eine der erfolgreichsten Saisons im Unterhaus. 


So sehen Sieger aus: Das Team von Skurios Volleys Borken feiert die Meisterschaft (Foto: Skurios Volleys Borken)

Am Ende stehen vier Klubs ganz oben: Die Skurios Volleys Borken gewinnen die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord Frauen, der VC Printus Offenburg wird im Süden Meister. Bei den Männern verteidigt der CV Mitteldeutschland im Norden erfolgreich den Titel, im Süden setzen sich die HEITEC Volleys Eltmann souverän durch. Neben dem Sportlichen war die Eventisierung rund um die Spieltage ein Faktor in dieser Saison. „Es gibt in jeder der Ligen mindestens ein Leuchtturm-Projekt“, sagt Lisa Krieger, Managerin 2. Bundesligen bei der Volleyball Bundesliga. Die Vereine hätten die Aufgabe, aus den Spieltagen Events zu machen, angenommen.

2. Bundesliga Nord Frauen: Skurios Volleys mit perfekter Saison
Überlegenheit in Zahlen: 24 Siege in 24 Spielen, 67 Punkte, 13 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Dazu stellen die Skurios Volleys Borken mit Anika Brinkmann die wertvollste Spielerin der Liga (MVP). Und beim Saisonfinale gab es passend zur Lightshow ein weiteres Highlight zu verkünden: Trainer Chang Cheng Liu wird trotz einiger Angebote aus der 1. Bundesliga in der kommenden Saison Trainer in Borken sein. Neben der klaren sportlichen Positionierung hat Borken-Manager Ulrich Seyer die Eventisierung der Heimspiele auf ein neues Level gehoben. Mehr Zuschauer als in Borken kommen zu keinem anderen Zweitliga-Verein.

 

2. Bundesliga Süd Frauen: Der Meister aus Offenburg steigt ab
Kein Zweitligist war sportlich besser als der VC Printus Offenburg. Doch trotz 71 Punkten aus 24 Spielen steht für die Offenburgerinnen am Ende dieser Saison der bittere Gang in die Dritte Liga an. Der Grund, wie so häufig: das fehlende Geld. Eigentlich peilte das Management um Fritz und Florian Scheuer den Aufstieg in die 1. Bundesliga an. Doch manchmal muss man einen Schritt zurück machen, um nach vorne zu kommen. Diesen Schritt gehen die Offenburgerinnen mit einer neuen Chefin an der Seitenlinie: Kapitänin und diesjährige MVP Richarda Zorn wird in der kommenden Saison Spielertrainerin und löst Florian Völker ab.

2. Bundesliga Nord Männer: CV Mitteldeutschland schafft das Triple
Drei Mal in Folge Meister: Dieses Kunststück ist dem CV Mitteldeutschland gelungen, der auch diese Saison in der 2. Bundesliga Nord der Männer dominiert hat. Am Ende standen 19 Siege in 22 Spielen. Doch es lohnt auch der Blick auf die anderen Plätze. Der Kieler TV sicherte sich als Aufsteiger den dritten Rang und stellte mit Moritz Behr den MVP (zusammen mit Travis Hudson von Bitterfeld-Wolfen). Doch nicht nur sportlich sind die Kieler eine Bereicherung für die Liga: Beim letzten Heimspiel feierten knapp 600 Zuschauer die Norddeutschen für eine fantastische Saison.

2. Bundesliga Süd Männer: Eltmann will nach ganz oben
Trotz vergleichsweise geringen Vorsprungs von nur vier Punkten war die Meisterschaft der HEITEC Volleys Eltmann in der 2. Bundesliga Süd der Männer nie wirklich gefährdet. Im Laufe dieser Saison hatte Eltmann den Aufstieg zum Ziel erklärt – sportlich hat der Klub die Voraussetzung dafür erfüllt. In die andere Richtung geht es am Ende der Spielzeit 2018/19 für den FT 1844 Freiburg. Nach 18 Jahren in der 2. Bundesliga sind die Breisgauer sportlich abgestiegen. Erfreulicher war die Saison für Ex-Nationalspieler Christian Pampel vom TSV Mimmenhausen: Er ist zum MVP gewählt worden.

 

veröffentlicht am Montag, 15. April 2019 um 12:57; erstellt von Drutschmann, Dominik
letzte Änderung: 15.04.19 12:53

Spiele

Sonntag, 12. Mai 2019

Supercup Showacts