Netzhoppers verpflichten Johannes Mönnich

Netzhoppers KW-Bestensee
Johannis Mönnich wechselt zu den Netzhoppers KW-Bestensee
Foto: Foto: Markus Ulmer

Johanes Mönnich tritt die Nachfolge von Casey Schouten auf der so wichtigen Diagonalposition an. Der 22-jährige Diagonalangreifer kommt aus dem beschaulichen Malitschkendorf bei Herzberg/Elster und genau dort hat er auch im Alter von 10 Jahren beim 1. VC Herzberg mit dem Volleyball begonnen. Sein Vater und auch sein Bruder spielten gefühlt schon immer Volleyball. So war es für Johannes selbstverständlich auch Volleyball zu spielen. In seinem Dorf ist es seit Jahren Tradition sich einmal wöchentlich zum gemeinsamen Volleyballspielen zu treffen. Zur Weiterentwicklung seines Talentes wechselte er alsbald zum SCC Berlin in die Jugend. Parallel spielte er in der Brandenburgliga für Elsterwerder und in der Regionalliga für Energie Cottbus. Dort wurde sein Talent entdeckt und der Weg führte zum VCO Berlin und zur Junioren-Nationalmannschaft. Mit dem Team erreichte Johannes Mönnich bei der Europameisterschaft 2016 einen beachtlichen sechsten Platz.

Seit 2017 spielte Johannes beim Ligarivalen TV Rottenburg. Die letzte Saison schlug er bereits unter dem neuen Netzhoppers-Coach Christophe Achten auf, der ihn auch im neuen Team wissen möchte. Johannes kann damit seinen neuen Mitspielern wertvolle Tipps im Umgang mit dem neuen Coach geben. „Argumentationen gegen die Eis-Tonne sind zwecklos“, plaudert er schmunzelnd aus dem Nähkästchen.

 „Ich freue mich darauf, heimatnah 1. Bundesliga Volleyball zu spielen“, unterstreicht Johannes bei der Vertragsunterzeichnung. „Dadurch kann ich endlich wieder öfter bei meiner Familie sein.“ In der volleyballfreien Zeit widmet er sich seinem Studium für erneuerbare Energien an der Fachhochschule in Rottenburg. Zum Wintersemester steht der Wechsel an die TH Wildau zum Studiengang Physikalische Technologien / Energiesysteme. „Mich reizt hier vor allem die Zukunftsorientierung. Nach abgeschlossenem Studium werde ich schauen wohin mich mein Weg so führt.“

Für die Fans hat er auch schon eine Aufgabe für die kommende Saison: „Ich baue auf die Unterstützung und den Zusammenhalt in dieser schwierigen Corona-Situation. Na und auf die Stimmung in der Landkost-Arena freue ich mich schon gewaltig.“

 „Mit der Verpflichtung von Johannes Mönnich wird der Netzhoppers-Kurs, junge talentierte Spieler der Region zu verpflichten & zu fördern, konsequent fortgesetzt. Wir freuen uns ihn im Team zu haben!“, so das Management zu diesem Transfer.

 Das bedeutet allerdings auch, dass die Netzhoppers KW-Bestensee und Casey Schouten in der kommenden Saison getrennte Wege gehen. Schouten sucht nach zwei Jahren als Mannschaftskapitän der Netzhoppers und Topscorer der Liga 2019/20 eine neue Herausforderung, um sich sportlich weiter zu entwickeln. Er hat die Möglichkeit in der tschechischen Liga seiner Karriere noch einen weiteren Schub zu geben. Dafür wünschen wir ihm für den Weg alles Gute.

veröffentlicht am Dienstag, 19. Mai 2020 um 17:46; erstellt von Netzhoppers Königs Wusterhausen e.V.
letzte Änderung: 19.05.20 08:18

Volle Ladung Live-Volleyball: SPORT1 zeigt alle Finals im Free-TV

VBL-News

Crunch-Time in der Volleyball Bundesliga! Ab Donnerstag starten die Finalserien der VBL-Playoffs 2021. Alle Spiele sind live bei SPORT1 zu sehen.

07.04.2021 13:17

Volleyball Bundesliga schlägt weiter mit Mikasa auf

VBL | Pressemitteilungen

Mikasa, der weltweite Marktführer im Volleyball, bleibt für vier weitere Jahre offizieller Premiumpartner der Volleyball Bundesliga.

06.04.2021 10:29

Eins gegen Zwei: Dresden und Stuttgart im Playoff-Finale

VBL-News

Die beiden besten Teams der Hauptrunde bestreiten auch die Finalserie in den Playoffs der Volleyball Bundesliga der Frauen.

01.04.2021 19:07

Gemeinsam die Zukunft gestalten: Institut für Spielanalyse belgeitet VBL-Klubs in Audit-Verfahren

VBL-News

Die VBL ebnet den Weg für eine erfolgsversprechende Zukunft. Für den Weg der systematischen Professionalisierung arbeitet die VBL mit dem Institut für Spielanalyse aus Potsdam zusammen.

30.03.2021 08:50

Friedrichshafen gegen Berlin: Neuauflage im Finale

VBL-News

Der deutsche Volleyball-Clasico geht in den Playoff-Finals der Volleyball Bundesliga der Männer in die nächste Runde.

27.03.2021 22:27

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Samstag, 6. März 2021

19:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
3:2
Herrsching WWK Volleys Herrsching
3:2
19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
1:3
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
1:3
19:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
3:1
Frankfurt United Volleys Frankfurt
3:1
Volleyball live und on Demand auf sporttotal.tv