Newsarchiv - VBL

Rücktritt vom Rücktritt

TSV Unterhaching
Eric Paduretu (17) und Roy Friedrich (15) bleiben in Haching
Foto: Edmund Zuber

Hachings Mittelblocker Roy Friedrich und Zuspieler Eric Paduretu bleiben dem TSV Unterhaching erhalten und spielen künftig in der ersten Bundesliga.

 In den letzten Zweitligaspielzeiten führte Routinier Friedrich sein Team als Kapitän an, im Frühjahr kündigte er dann seinen Rückzug an: „Zweite Liga hätte ich mir nicht mehr angetan, aber als ich von dem neuen Bundesligaprojekt erfuhr, war für mich klar: Ich mach weiter!“

Dem neuen Projekt ordnet er sich dabei auch gerne unter: „Ich will gar keine Schlüsselposition auf dem Feld haben. Die jungen sollen spielen und Erfahrung sammeln. Ich will mit meiner Erfahrung helfen, in brenzligen Situationen Ruhe reinbringen oder mal pushen, wenn nötig. Im Training möchte ich die Jungs mit Nano und Stan gemeinsam auf Kurs bringen.“ Für den 33jährigen Friedrich stimmen die Voraussetzungen: „Ich werde aus beruflichen und familiären Gründen sicher nicht jede Einheit mittrainieren können. Das ist aber auch nicht wichtig. Wichtig ist, dass die jungen Akteure Spielpraxis kriegen und sich im Training zeigen. Alle müssen Bock haben und um jeden Ball fighten. Das kann ich ihnen sicher in Training und Spiel vermitteln.“ Zuversichtlich stimmt „Hachings Silberrücken“ auch der neue Kader. „Das was ich bis jetzt gesehen habe, stimmt mich absolut zuversichtlich. Da ist vielleicht auch die eine oder andere Überraschung möglich.“

Mihai Paduretu ist glücklich, dass sein langjähriger Bundesligamittelblocker bleibt: „Roy ist ein echter Hachinger, seine Erfahrung kann und soll die Jungs weiterbringen. Außerdem bleibt er uns als Publikumsliebling erhalten.“

Ebenfalls in die Herzen der Fans spielte sich zuletzt Eric Paduretu in der zweiten Liga. Auch er bleibt im Team. Trotz junger 20 Jahre ist er schon einer der erfahreneren im Team. „Das ist eine neue Herausforderung erste Liga spielen zu dürfen, darauf freue ich mich sehr. Besonders auf die Duelle mit Herrsching.“ Auch er weiß um Sinn und Zweck des Projekts „local heroes“: „Es geht nicht primär darum, Spiele zu gewinnen, sondern das junge Team spielen zu lassen und besser zu machen. Wenn die Zuschauer sehen, dass das Team um jeden Ball kämpft, wird es auch Niederlagen verzeihen. Aber ich hoffe schon, dass wir auch einige Sätze, im Laufe der Zeit vielleicht sogar Spiele, gewinnen können.“ Zuspieler Eric Paduretu spielt seit der U10 in Unterhaching, 2018 gewann er mit seinem künftigen Teamkollegen Jonas Sagstetter die Deutsche U20 Meisterschaft.

Vater Mihai Paduretu freut sich über den Verbleib des Sohnes: „Eric kann hier weiter reifen und gerade auch von Patrick Steuerwald im Zuspiel lernen. Gleichzeitig kann er sich aber auch auf sein BWL-Masterstudium an der LMU konzentrieren. Auch Eric ist inzwischen echter Hachinger.“

veröffentlicht am Samstag, 18. Juli 2020 um 17:17; erstellt von Jochen Wessels, TSV Unterhaching 1910 e.V.

Spiele

Samstag, 17. Oktober 2020

18:00
Friedrichshafen VfB Friedrichshafen
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
-:-
18:30
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
Düren SWD powervolleys DÜREN
-:-
19:00
Giesen HELIOS GRIZZLYS Giesen
Herrsching WWK Volleys Herrsching
-:-
19:30
Frankfurt United Volleys Frankfurt
Lüneburg SVG Lüneburg
-:-
20:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
VCO Berlin VCO Berlin
-:-

Sonntag, 18. Oktober 2020

18:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
Unterhaching TSV Unterhaching
-:-
18:00
Friedrichshafen VfB Friedrichshafen
VCO Berlin VCO Berlin
-:-