Newsarchiv - VBL

Düren: Der Mittelblock ist komplett

SWD powervolleys DÜREN
Der kanadische Mittelblocker Jordan Deshane spielt in der kommenden Saison für die SWD
Foto: powervolleys

Der kanadische Mittelblocker Jordan Deshane ist Neuzugang Nummer zwei für die kommende Saison beim Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren. Mit neun Vertragsverlängerungen und bisher zwei neuen Spielern ist das Dürener Team für die Meisterschaftsrunde 2020/21 bisher elf Mann stark. Trotz der Corona-Pandemie stehen die Kaderplanungen damit unmittelbar vor dem Abschluss. Der Mittelblock jedenfalls ist komplett, Deshane ergänzt hier als junger Spieler die Routiniers Michael Andrei und Tim Broshog.

Jordan Deshane ist 22 Jahre alt, 1,98 Meter groß und spielte in den vergangenen vier Jahren für das kanadische Hochschulteam Thunderbirds der Universität von British Columbia, wo er an der Sauder School of Business studiert hat. „Jordan stellt einen technisch sauberen Block und ist da sehr diszipliniert, im Angriff verfügt er über eine gute Höhe“, sagt Dürens Trainer Stefan Falter über den Neuzugang. „Der Junge bringt schon viel mit, das wir gut gebrauchen können.“ Jetzt stehe der nächste Schritt an - das Gewöhnen an das höhere Niveau und das schnellere Spiel in einer Profi-Liga. „Wir sind zuversichtlich, dass er das schafft“, sagt Falter.

Deshane hat sich über Düren informiert. Libero Blair Bann ist wie er ein Absolvent der Universität von British Columbia, genau wie Irvan Brar, der 2018/19 in Düren gespielt hat. „Beide haben viele gute Dinge aus Düren berichtet. Sie haben gesagt, dass ich im Team und im Umfeld als einer von ihnen angesehen werde. Das hilft mir sicher bei meiner ersten Station in Übersee, weit weg von meiner Heimat und meiner Familie.“ Seine besondere Vorliebe auf dem Spielfeld ist der Angriff und da besonders das Lesen des gegnerischen Blocks, um ihn auszuspielen. „Ich freue mich auch auf die vielen Duelle im eins gegen eins mit den beiden erfahrenen Mittelblockern im Team im Training“, sagt Deshane. Verbessern möchte er sein Angriffsspiel gegen einen gut postierten gegnerischen Block. „Das zeichnet die besten Spieler aus, dass sie sich auch in schwierigen Situationen im Angriff durchsetzen können. Da will ich hinkommen.“

Jordan Deshane freut sich auf sein erstes Profijahr und sein erstes Engagement im Ausland. „Ich erhoffe mir, dass ich herausgefordert werde und deswegen als Persönlichkeit und als Spieler besser werde. Ich möchte dabei helfen, dass wir uns gegenseitig herausfordern und so als Team unser Spiel auf ein höheres Niveau heben.“

Der Dürener Kader bisher: Ivan Batanov (Libero), Eric Burggräf, Tomas Kocian (beide Zuspiel), Sebastian Gevert, Philipp Schumann (beide Diagonal), Michael Andrei, Tim Broshog, Jordan Deshane (alle Mittelblock), Tobias Brand, Björn Andrae, Craig Ireland (alle Außenangriff).

veröffentlicht am Dienstag, 9. Juni 2020 um 14:14; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

Spiele