Mannschaften - VBL

Mannschaften | 1. Bundesliga Männer

GRIZZLYS testen erfolgreich gegen KW

Helios GRIZZLYS Giesen
Jacob Kern beim Jubeln
Foto: Christian Scheffler

In dieser Woche bestritten die Helios GRIZZLYS Giesen ein weiteres Testspiel im Zuge der laufenden Saisonvorbereitung. Diesmal ging es in der heimischen Volksbank-Arena gegen den Ligakonkurrenten aus Königs Wusterhausen. Gegen die Netzhoppers KW zeigten die GRIZZLYS eine gute Mannschaftsleistung und gewannen am Ende verdient mit 3:1.

Für die Partie gegen die Brandenburger standen GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein Kapitän Hauke Wagner, Außenangreifer Jannis Hopt und Mittelblocker Magloire Mayaula nur bedingt zur Verfügung (Gründe siehe unten). Jacob Kern auf der Diagonalposition, sowie David Seybering als Mittelblocker zeigten eine starke Leistung und kompensierten die Ausfälle gut. Die breite des Kaders scheint in dieser Saison zu stimmen.

Vor Beginn der Partie hatten sich die beiden Trainer darauf geeinigt, dass an diesem Testspiel-Tag insgesamt vier Sätze gespielt werden sollten. In den ersten drei Durchgängen agierten die GRIZZLYS stark in Aufschlag, Block und Angriff und entschieden somit die reguläre Spielzeit mit 3:0 deutlich für sich. Zwar zeigten sich ab und an noch Unstimmigkeiten und fehlende Konstanz in Annahme und Spielaufbau, dies täuschte allerdings nicht darüber hinweg, dass die GRIZZLYS zu diesem früheren Zeitpunkt der Vorbereitung bereits eine gute Leistung aufs Feld bringen können und dabei auch mit einer ausgeglichenen Kaderzusammensetzung überzeugen. Zwar ging der abschließende vierte Satz knapp verloren, doch alles in allem konnte Trainer Itamar Stein mit diesem Test zufrieden sein, auch wenn in einigen Elementen noch nicht alles zusammenpasste. Die Arbeit für die Helios GRIZZLYS geht weiter. Neben taktisch geprägten Trainingseinheiten steht in der nächsten Woche das Test-Rückspiel gegen die Netzhoppers, diesmal in Königs Wusterhausen, auf dem Programm.

Kleinere Blessuren bei Wagner, Hopt und Mayaula

Derzeit muss Cheftrainer Itamar Stein auf einige Hauptakteure der GRIZZLYS bei den Testspielen verzichten und auch im Training können drei seiner Spieler teilweise garnicht und teilweise nur bedingt eingreifen.

Außenangreifer Jannis Hopt laboriert bereits seit einigen Wochen an einem Muskelfaseriss im Bauch und konnte bei den letzten Testspielen nicht dabei sein. Er trainiert jedoch reduziert mit der Mannschaft und hält sich im Athletikbereich fit. Nach Mannschaftsarzt Dr. Stefan Rössig sollte Hopt ab Ende September körperlich wieder voll einsatzfähig sein.

Auch Mittelblocker Magloire Mayaula arbeitet momentan mit dem medizinischen Team der GRIZZLYS eng zusammen, da er muskuläre Probleme im Schulterbereich hat. Er steht GRIZZLYS-Coach Stein derzeit nur begrenzt zur Verfügung und arbeitet verstärkt mit den Helios Physios zusammen um schnell wieder zu hundert Prozent fit zu werden.

Beim Mannschaftstraining am vergangenen Dienstag verletze sich nun auch noch Kapitän Hauke Wagner. Er zog sich einen Muskelfaserriss in der Wade zu und das Bundesliga-Team muss nun mit einer ca. dreiwöchigen Pause für den Diagonalangreifer rechnen.

Zusätzliche Informationen und aktuelle Berichte zu den GRIZZLYS gibt es wie immer auf unserer Webseite (www.helios-grizzlys.de) oder bei Facebook (www.facebook.com/heliosgrizzlys). Instagram @heliosgrizzlys

veröffentlicht am Freitag, 18. September 2020 um 14:30; erstellt von Vanessa Persson, TSV von 1911 Giesen e.V.
letzte Änderung: 18.09.20 14:29