Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

VSG Coburg/Grub hält gegen Bühl gut mit, kann allerdings die Überraschung nicht schaffen!

VSG Coburg/Grub vs. TV Ingersoll Bühl, 21.02.15, 1. BLM
Foto: Markus Bloß
Foto:

Nach einer kurzen Satzpause in der die Verantwortlichen der VSG Coburg/Grub an Karla Knuffel von den Klinik Clowns eine Spende überreichten, zeigten sich die Spieler der VSG Coburg/Grub weniger spendabel und erkämpfte sich Punkt um Punkt eine Führung gegen die Gäste aus Baden. Doch der TV Bühl schaffte es auch in diesem Satz zur Satzmitte den Spieß wieder umzudrehen und konnte auch diesen Satz mit 25:20 gewinnen. Nach einer zehnminütigen Satzpause, in der sich der Paddel- und Segelclub Coburg-Schney e.V. mit ihrem Trainer Klaus Schmalenbach und den Kanupoloweltmeisterinnen dem Volleyballpublikum präsentierten, kam Hans-Peter Nürnberger ins Spiel. Zuerst schien die Maßnahme keine Früchte zu tragen, doch als die VSG Coburg/Grub zur zweiten technischen Auszeit schon mit 10:16 zurück lagen, packte das Team von Trainer Maric doch noch einmal die Kampfeslust und man hämmerte nun einfach drauf los. Das Publikum sah, wie die Coburger Volleyballer Punkt um Punkt näher an Bühl herankam und der Rückstand betrug bei 20:21 nur nach einen Punkt. Einige spektakuläre Ballwechsel auf hohem Niveau verzückten die Zuschauer  in der Arena. Leider war es grünen Fans der VSG an diesem Tag nicht vergönnt wenigstens einen Satzgewinn zu bejubeln, den diesen hätte sich sowohl die Mannschaft als auch das begeisterte Publikum verdient gehabt.

Pressesprecher André Dehler: "Natürlich ist es in der 1. Bundesliga schwer ein Spiel zu gewinnen, wenn du nicht im Vollbesitz der spielerischen Möglichkeiten bist. In so einer Liga entscheiden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage. Ich denke das Team hat gut gespielt und sich teuer verkauft und wurde am Ende nicht belohnt, aber wir spielen eben nicht mehr in der Regionalliga!"

Kapitän Nürnberger: "Ich bin eigentlich nicht wirklich unzufrieden mit dem Spiel, nur mit dem Ergebnis. Wir haben gegen ein Topteam der Liga gespielt und das mit nur neun fitten Spielern. Wir wollten den Fans ein gutes Spiel zeigen und das ist über weite Phasen gelungen. Mich freut es, dass wir wieder fast 1300 Zuschauer hatten, die uns von Anfang bis Ende unterstützt haben!"

veröffentlicht am Sonntag, 22. Februar 2015 um 20:36; erstellt von ade, Coburger Turnerschaft e.V.
letzte Änderung: 24.02.15 11:10