Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

TV Ingersoll kämpft und verliert gegen Aufsteiger aus Lüneburg

TV Ingersoll Bühl
Das Strecken war oft umsonst gegen den Lüneburger Block (Foto: Andreas Arndt)
Foto:

Der TV Ingersoll Bühl rutscht im Tabellenranking nicht nach unten und verbleibt auf dem fünften Platz: Das ist die gute Nachricht für alle Fans der Bühler im Hinblick auf die weiteren Play-Off-Spiele. Weniger erfolgreich verlief das gestrige Heimspiel gegen die SVG Lüneburg vor rund 1200 Zuschauern, bei dem der Gastgeber dem Bundesliga-Aufsteiger aus Lüneburg mit einer 1:3-Niederlage klar unterlegen war (22:25; 19:25; 25:22; 16:25). Ein konsequent starker Block sowie die hervorragende Aufschlagqualität der SVG machten den Bisons das Punkten schwer.

Erstmals wieder am Start für das Bühler Team war Diagonalangreifer Lubos Kostolani, der krankheitsbedingt bei den letzten drei Spielen ausgefallen war. Ansonsten startete Bühl in der bewährten Aufstellung Angel Trinidad de Haro, Nehemiah Mote, Mark Plotyczer, Richard Mauler, Magloire Mayaula und Libero David Molnar.

Das Spiel verlief zumindest im ersten Satz durchaus noch auf Augenhöhe. Der SVG gelang es zwar gleich zu Beginn sich einen Vorsprung zu erspielen, aber die Bühler punkteten zielgerichtet immer wieder nach und schafften es, den Vorsprung zu verkleinern - allerdings nur phasenweise. Trotz einer gelben Karte für Lüneburgs Außenangreifer Tijmen Laane behielten die Gäste letztlich die Nase vorn und entschieden den Satz mit 22:25 für sich.

Im zweiten Satz fanden sich die Gastgeber relativ schnell in der Defensive wieder. Für die extrem stark aufspielende SVG schien das Team von Ruben Wolochin kein passendes Gegenmittel zu finden. Selbst der sonst so bewährte Rettungsanker Paul Buchegger,  der für Kostolani in diesem Satz eingewechselt wurde, vermochte das Spiel nicht herumzureißen. Der TV Ingersoll fand nicht wirklich in`s Spiel hinein und wirkte stellenweise fast schon hilflos angesichts der spielerischen Stärke der Lüneburger. So gingen beispielsweise selbst viele Aufschläge des Bühler Teams ungewohnt oft ins Netz. Zumindest ansatzweise der SVG Paroli zu bieten, gelang immerhin Magloire Mayaula, der sehr souverän spielte und sich gegen die Lüneburger oft durchsetzen konnte, was allerdings das letztliche Satzergebnis von 19:25 nicht verhindern konnte.

Der dritte Satz brachte den Durchbruch für den TV Ingersoll. Nachdem die Bisons zunächst schon mit 7:10 zurücklagen, gelang es ihnen konsequent den Vorsprung zu verringern und den Ausgleich mit 12:12 herbeizuführen. Selbst die folgenden zwei Asse der SVG brachten Wolochins Schützlinge nun nicht aus dem spielerischen Takt; vielmehr legten sie nach und punkteten nun ihrerseits selbstbewußt mit einem Ass von Sossenheimer sowie erneut durch die enorme Spielstärke von Mayaula. Nach erreichtem Einstand waren es nun die Bisons, die im weiteren Satzgeschehen die Nase vorn hatten. Mark Plotyczer gelang es, den Satz  mit 17:16  erstmals  zugunsten der Bisons umzukehren. Diesen Durchbruch nutzte das Bühler Team und brachte den Satz mit 25:22 nach Hause.

Im vierten Satz wurde deutlich, dass der vorausgegangene siegreiche dritte Satz jedoch nur ein kurzes Aufflammen von Bühls Spielstärke gewesen war. Von spielerischer Souveränität der Bisons konnte nun nicht mehr die Rede sein. Die Gastgeber ließen sich von Beginn an das Zepter aus der Hand nehmen. Sehr schnell lagen sie 6:14 hinten. So gelang es dem TV Ingersoll Bühl dann zwischenzeitlich zwar noch den Vorsprung auf 13:18 etwas zu verringern, aber der finale Durchbruch blieb aus, so dass die SVG Lüneburg zielgerichtet weiterpunktete und den Satz mit einem deutlichen 16:23-Sieg für sich verbuchen konnte.

Bereits in drei Tagen, am Mittwoch, den 18.2, gilt es für die Bisons erneut vor heimischer Kulisse gegen den nächsten Gegner zu bestehen: die BR Volleys, die in der Großsporthalle Bühl ab 19 Uhr zu Gast sind.

veröffentlicht am Sonntag, 15. Februar 2015 um 12:32; erstellt von TV Bühl Volleyball
letzte Änderung: 15.02.15 12:42