Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

Von der der Trainerbank in den OP

United Volleys Rhein-Main
Neben Jan Kahlenbach (rechts) unterstützt bis Saisonende auch „Bob“ Ranner Chefcoach Michael Warm.
Foto: Manfred Neumann

Die United Volleys verlieren zum Saisonende einen ihrer wichtigsten Mitarbeiter. Co-Trainer Jan Kahlenbach wechselt in seinen eigentlichen Beruf und tritt eine Stelle als Assistenzarzt in der Anästhesie des Klinikums Frankfurt Höchst an. „Wir bedauern selbstverständlich seinen Weggang. In den knapp drei Jahren seit unserem Erstligaaufstieg 2015 war Jan neben seinen herausragenden fachlichen Qualitäten auch so etwas wie die gute Seele im Team rund um das Team. Die Chance, die sich ihm jetzt eröffnet hat, konnten wir ihm aber natürlich nicht verbauen“, erklärt United-Geschäftsführer Henning Wegter. Genauso sieht es Cheftrainer Michael Warm: „Im Bereich Gegneranalyse sind wir in der Liga ganz vorn mit dabei. Das haben wir Jan Kahlenbach und unserem Scout Annette Wilderotter zu verdanken, und das wird uns in dieser besonderen Konstellation auf jeden Fall fehlen.“

Akribischer Arbeiter ist nicht ganz aus der Welt

Genau wegen dieser außergewöhnlichen Kompetenzen hatten die Uniteds den 31-jährigen seinerzeit verpflichtet. Zuvor war er in der Volleyball Bundesliga schon für den VC Gotha und für Chemie Volley Mitteldeutschland tätig gewesen. Vor allem aber hatte auch die deutsche Männer-Nationalmannschaft über mehrere Jahre hinweg von den Scouting-Fähigkeiten und der akribischen Arbeit des gebürtigen Geraers profitiert. Zu seinen Stärken zählt ebenso die Arbeit mit jungen Spielern, damals wie heute zentraler Bestandteil im Konzept der United Volleys, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die größten deutschen Talente in ihrem Kader zu vereinen und zu echten  Sportlerpersönlichkeiten weiterzuentwickeln.

Umso glücklicher ist man bei den Uniteds, dass „Kalli“ nicht ganz aus der Welt ist. „Mit dem Klinikum in Höchst arbeiten wir über unsere beiden Teamärzte Dr. Harald Hake und Dr. Christian Hesse ja sowieso schon ganz eng zusammen und werden hervorragend unterstützt. Mit Jan Kahlenbach haben wir dort zukünftig noch einen weiteren Ansprechpartner“, freut sich Henning Wegter. „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, schildert Kahlenbach, „einerseits ist es fantastisch, in einem so tollen Umfeld wie am Klinikum Frankfurt Höchst in den Arztberuf starten zu dürfen. Andererseits sind mir das Team und die Mitarbeiter bei den United Volleys enorm ans Herz gewachsen und ich hoffe, immer ein Stück weit Teil dieser Familie bleiben zu können.“

Ex-Erstligaspieler und DVV-Teammanager springt ein

Seine neue Stelle wird er allerdings bereits Anfang April antreten, wenn der hessische Erstligist noch mitten in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft steht und zum dritten Mal hintereinander den Halbfinaleinzug schaffen will. Sein Know-how und seine Expertise wird Kahlenbach, soweit innerhalb seiner Freizeit leistbar, auch dann noch nach Kräften einbringen. Besonders für die tägliche Trainingsarbeit mit der Mannschaft musste allerdings ein Ersatz bis zum Saisonende gefunden werden. In Person von Thomas Ranner ist es gelungen, hier eine optimale Interims-Lösung an Bord zu holen. Der 30-jährige aus Bayern spielte in Unterhaching, Rottenburg und Herrsching bis 2015 selbst in der 1. Bundesliga. Im vergangenen Jahr war er als Teammanager mit der DVV-Auswahl unterwegs und konnte zusammen mit den United-Spielern Tobias Krick, Julian Zenger und Moritz Karlitzek den Silbermedaillengewinn bei der Europameisterschaft in Polen feiern.

Im Hauptberuf kümmert sich „Bob“, wie er in der gesamten Volleyballszene genannt wird, als Coach an der Volleyball Akademie des MTV Stuttgart um die Förderung des weiblichen Volleyball-Nachwuchses in Baden-Württemberg. „Dass er die vorübergehende Freigabe bekommen hat, um uns zu unterstützen, ist für uns eine große Hilfe“, unterstreicht Wegter. „Ich denke, das ist eine Chance für Bob und ein Gewinn für die United Volleys. Auch wenn es uns zum jetzigen Zeitpunkt unserer Saison schmerzt, wollten wir dem nicht im Wege stehen“, sagt dazu Bojan Slegel, stellvertretender Akademieleiter in Stuttgart. „Er profitiert von der Erfahrung in so einem herausragenden Team der Männer-Bundesliga und kann das sicher bei uns einbringen. Die United Volleys bekommen dafür bis zum Saisonende einen top-qualifizierten und motivierten Mitarbeiter.“  Volle Unterstützung kam auch vom Frauen-Beachvolleyball-Nationalduo Laboureur/Sude, das Ranner als Co-Trainer betreut. Da beide zurzeit auf Teneriffa trainieren, passte der Zeitraum für den „Ausflug“ zu den Uniteds perfekt. Bereits bei der knappen Heimniederlage gegen die AlpenVolleys saß Thomas Ranner auf der Bank. Das Hauptrundenfinale gegen Königs Wusterhausen am Samstag wird sein zweiter Einsatz sein.

 

Zur Homepage der United Volleys

Die United Volleys bei Facebook

Zum Ticketshop

 

 

veröffentlicht am Dienstag, 20. März 2018 um 15:18; erstellt von TG 1862 e.V. Rüsselsheim
letzte Änderung: 20.03.18 15:29