Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Männer

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

1. Bundesliga Männer Playoff

Sensationssaison geht weiter

United Volleys RheinMain vs. TV Ingersoll Bühl, 19.03.16, 1. BLMPO
Voll konzentriert gehen Florian Ringseis und seine Kollegen ins erste Playoff-Duell mit dem TV Bühl.
Foto: Gregor Biskup

Jetzt gilt's: Sie haben 14 Siege in 20 Spielen gefeiert, hinter Berlin und Friedrichshafen Rang drei in der Abschlusstabelle belegt und dabei mal eben den Rekord als bester Aufsteiger aller Zeiten pulverisiert. Sensationeller hätte die erste Bundesliga-Saison der United Volleys wohl kaum verlaufen können. Nun steht das Team aus dem Rhein-Main-Gebiet jedoch vor einer ganz neuen Herausforderung,  denn in den am Samstag beginnenden Playoffs heißt es von Anfang an "hopp oder top".

Das Viertelfinale gegen den sechstplatzierten TV Ingersoll Bühl wird im Modus "best of three" gespielt. Die Uniteds wollen deshalb gleich zuhause vorlegen, um im Auswärtsmatch am Mittwoch in Bühl nicht schon unter Zugzwang zu stehen. Sollte es zu einem Entscheidungsspiel kommen, fände dieses in genau einer Woche, am 26. März, wieder in der Fraport Arena statt. In der Hinrunde erwiesen sich die Badener zweimal als harter Gegner, auch wenn Christian Dünnes & Co. vor heimischem Publikum mit 3:1 die Oberhand behielten. Auswärts in der engen und lauten Bühler Großsporthalle verlor man dann mit dem gleichen Resultat

Spannendes Duell in der Mitte

Besonders auf die gefährliche Mitte der "Bisons" müssen die Gastgeber aufpassen. Nationalspieler Nehemiah Mote aus Australien und der Kongolese Magloire Mayaula Nzeza lieferten sich mit den Rhein-Main-Riesen um Lukas Bauer und Georg Escher ein spannendes Duell um die meisten Blockpunkte der Liga, lagen am Ende nur zwei Zähler hinter den Uniteds. Dazu waren sie gemeinsam noch 238 Mal im Angriff erfolgreich. Besondere Motivation also für den gefürchteten Frankfurter "Mainblock", zu zeigen, wer der Herr im Haus ist.

"Bühl hat nicht von ungefähr das Pokalfinale erreicht, ich sehe dieses Duell als das spannendste unter allen Viertelfinals", erwartet Cheftrainer Michael Warm von seinen Männern eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen "den stärksten Schnellangriff der Liga". Immerhin hat der TV Ingersoll daheim das Kunststück fertiggebracht, mit Berlin, Friedrichshafen und den Uniteds die "Top 3" der Liga zu schlagen. Dass man sich als Ersatz für den österreichischen Nationalspieler Paul Buchegger auf der Diagonalposition einen international so erfahrenen Mann wie den Ungarn Peter Nagy leiste, "sagt schon alles", so Warm.

Ziel ist das Halbfinale

Entsprechend intensiv haben er und sein komplettes Team sich auf diese Herausforderung vorbereitet. "Beide Mannschaften sind gewarnt voreinander", ist sich der Headcoach sicher, "wichtig ist, dass wir jetzt wieder bei null starten und uns nicht auf der tollen Hauptrunde ausruhen." Schließlich sind die United Volleys noch lange nicht am Ziel ihrer Träume angekommen. Das Halbfinale soll es nun als nächstes sein, in dem es voraussichtlich erneut gegen den Deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen gehen würde.

"Da wollen wir hin und unseren fantastischen Zuschauern noch einmal so grandiose Erlebnisse liefern wie schon bei den zwei knappen Tiebreak-Niederlagen in der Liga und unserem Pokalsieg gegen den VfB", betont Libero und "emotional leader" Florian Ringseis. Dafür werden er und seine Kollegen bis zum Schluss kämpfen, egal ob in zwei oder drei Spielen.

Zur Homapage der United Volleys

Die United Volleys bei Facebook

Zum Ticketvorverkauf

veröffentlicht am Freitag, 18. März 2016 um 14:36; erstellt von TG 1862 e.V. Rüsselsheim
letzte Änderung: 18.03.16 14:36