News - VBL

Kraft tanken am Fjord für die neue Saison

NawaRo Straubing
NawaRo Straubings Mittelblockerin Oda Lovo Steinsvag tankt gerade Kraft zu Hause in Norwegen.
Foto: privat

NawaRo Straubings Mittelblockerin Oda Lovo Steinsvag weilt derzeit zu Hause in Norwegen um Kraft zu tanken. Anfang August wird die norwegische Nationalspielerin nach Straubing zurückkehren Straubing, um mit NawaRo ihre zweite Saison als Profi in Angriff zu nehmen.

Die erste Saison verlief trotz einer Verletzung in der ersten Saisonhälfte für sie wie erhofft: „Ich habe viel gelernt. Unser Team hatte Ups and Downs, aber wir haben definitiv bewiesen, welch Potential in uns steckte“, erinnert sich die sympathische Mittelblockerin. Ihr persönliches Highlight der Saison war bereits das erste Saisonspiel gegen Wiesbaden im vergangenen Herbst. „Da haben wir mit 3:0 gewonnen und sind sehr selbstbewusst und als echtes Team aufgetreten in den drei engen Sätzen.“

Auch Straubings Coach Benedikt Frank ist mit der Entwicklung seines Youngsters aus Norwegen hoch zufrieden. „Sie hat sich im Laufe der Saison stetig weiterentwickelt, dass sie gegen Ende bereits eine sehr gute Option im Mittelblock für uns geworden ist. Sie hat sich regelrecht aufs Feld gekämpft“, erklärt Frank, der für die 19-jährige in der Saison 2020/21 den nächsten Schritt plant. „Ich freue mich riesig, dass sie weiter für uns spielt“, so der Coach. „Sie ist soweit von Beginn an auf dem Feld zu performen und sich dort weiter zu entwickeln. Ich plane sie fest als Spielerin auf dem Feld in unserem Kader ein. Sie hat sich das redlich verdient“, erklärt Frank.

Das dürfte auch der ehrgeizigen Norwegerin gefallen. „Ich möchte mich weiter als Spieler entwickeln, Erfahrung sammeln und viel positive Energie ins Team bringen“, erklärte sie gefragt nach ihren persönlichen Zielen. „Wenn wir alle zusammenarbeiten und jede Spielerin ihre Bestleistung abrufen kann, ist viel möglich“, gibt sich Steinsvag zuversichtlich für die kommende Saison. „Klar ist Erfahrung im Volleyball wichtig, aber hart zu arbeiten und an sich selbst zu glauben ist noch viel wichtiger“, sieht Steinsvag den mit Talenten gespickten Kader nicht als Nachteil gegenüber anderen Teams mit erfahrenen Spielerinnen.

 

 

veröffentlicht am Freitag, 3. Juli 2020 um 12:01; erstellt von gk, FTSV Straubing

Spiele