News - VBL

VfB Suhl stellt Weichen für neue Saison

VfB Suhl LOTTO Thüringen
Die Suhler Fans in freudiger Erwartung auf die neue Saison.
Foto: Rene Siegling - Dynamics Suhl

Vieles neu macht der Mai

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen wird sowohl im Trainer- als auch Spielerinnenbereich einen deutlichen Schnitt herbeiführen, um mit neuen Kräften in die 18. Erstligasaison gehen zu können.

Neuer Trainer: Laszlo Hollosy

Als neuen Trainer begrüßt Südthüringens einziger Erstligist den Ungarn Laszlo Hollosy. Der 43jährige Volleyballcoach kommt mit der Empfehlung von über 20 Jahren Trainererfahrung auf nationaler und internationaler Ebene, unter anderem als Nationaltrainer seines Heimatlandes sowie in Finnland, Zypern und selbstverständlich in Ungarn. Überall überzeugte Hollosy sowohl in Meisterschaft und Pokal, mehrfach konnte er Erfolge feiern. 2019 wurde er als Ungarns Trainer des Jahres ausgezeichnet.

„Eine solche Möglichkeit aus einer Topliga war sehr spannend und attraktiv für mich. Das Management vom VfB Suhl LOTTO Thüringen hat mir ein langfristiges Projekt präsentiert, das ich nachhaltig mitentwickeln möchte. Ich freue mich riesig darauf, ein Teil dieses Traditionsvereins zu werden“, so der 43jährige.

3 neue deutschsprachige Spielerinnen in Suhl

Zwei junge deutsche Spielerinnen schlossen sich dem VfB bereits für die neue Saison an. Lisanne Meis wechselt diesen Sommer von NawaRo Straubing nach Thüringen. Die 23jährige soll eine der beiden Regierollen im Zuspiel übernehmen.
Auf der Libera-Position gelingt es dem VfB, mit Elisa Lohmann ein Toptalent als Annahme- und Abwehrchefin zu engagieren. Die 21jährige Lohmann wechselte vergangene Saison nach mehreren Jahren bei Rekordmeister Schwerin in die Schweiz zu Kanti Schaffhausen und kehrt nun in die Bundesliga zurück. Der Verein trägt damit dem Rückzug von Eigengewächs Sophie Tauchert Rechnung, die sich auf Grund der Corona-Krise und den damit verbundenen Herausforderungen im schulischen Bereich auf ihr Abiturjahr fokussiert. 
Für den Mittelblock konnte der VfB Suhl zudem die Wunschspielerin seines neuen Trainers verpflichten. Mit Sabrina Müller kommt eine österreichische Nationalspielerin in den Thüringer Wald. Müller spielte zuvor in Targoviste (Rumänien) sowie in Spanien und der Slowakei. Ihre Profikarriere startete sie bei den Wildcats in Klagenfurt.

„Unser neues Motto ‚Vorwärts mit Herz‘ soll sich auch im Kader widerspiegeln und in der kommenden Saison auf die Fans übertragen. Wir sind sehr froh, mit Laszlo einen Trainer gefunden zu haben, der als ‚Projektleiter‘ unseren neuen Weg mit formen wird“, so Geschäftsführer Dr. Guido Reinhardt, der die drei Neuzugänge sowie Neu-Trainer Laszlo Hollosy in Suhl herzlich willkommen heißt.

veröffentlicht am Samstag, 23. Mai 2020 um 11:21; erstellt von Tim Berks, VfB 91 Suhl e.V.

Spiele