Newsarchiv - VBL

Libera-Position geht an Lokalmatadorin

VfB Suhl LOTTO Thüringen
Sophie Tauchert (blaues Trikot) wird Stamm-Libera in Suhl
Foto: Tim Hofmann

Die Position der Libera geht in der Saison 2019/20 im VfB-Kader an Lokalmatadorin Sophie Tauchert. Die Verantwortlichen des VfB Suhl LOTTO Thüringen, allen voran Cheftrainer Mateusz Zarczynski, schenken der gebürtigen Suhlerin Sophie Tauchert das Vertrauen für die neue Saison, nachdem sie zur abgelaufenen Spielzeit bereits erste Einsätze im Bundesligaalltag für die Suhler Wölfe absolviert hat und die Feuertaufen mit Bravour meisterte.

„Ich freue mich sehr, dass mein Heimatverein mir das Vertrauen für die Saison 2019/20 schenkt, ich muss noch viele lernen, aber ich möchte das Vertrauen zurückzahlen“, so die 18-jährige Dombergstädterin, die ausgerechnet am 24. Dezember das Licht der Welt erblickte.

Bei der U10-Trainingsgruppe (damals die sog. „Küken“) erlernte Tauchert die ersten Grundlagen im Volleyball. Über die U12 (F-Jugend) bis hin zur U18 (B-Jugend) spielte sie sich auf verschiedenen Positionen durch die Suhler Nachwuchsteams. Auffällig für alle Trainer: Sophie war schon immer mit einem besonders guten Ballgefühl ausgestattet und lernte neue Dinge schnell und zielstrebig. Nach einem zweijährigen Abstecher an das Erfurter Sportgymnasium und zum SWE Volley Team, kam Tauchert 2018 nach Suhl zurück und konnte in der vergangenen Spielzeit mit Doppelspielrecht unkompliziert Bundesligaluft schnuppern.

Das Potential blieb auch der Konkurrenz nicht verborgen, so klopfte der SSC Palmberg Schwerin nach der Saison an. Letztendlich entschied die Schülerin aber für die bedeutend besseren Einsatzmöglichkeiten und das Vertrauen beim VfB und so übernimmt sie nun in Abwehr und Annahme die Verantwortung im Bundesliga-Team des VfB Suhl LOTTO Thüringen zur neuen Spielzeit.

veröffentlicht am Montag, 8. Juli 2019 um 10:34; erstellt von TB, VfB 91 Suhl e.V.

Spiele