Derbytag in Aachen - LiB empfangen den USC

Ladies in Black Aachen vs. USC Münster, 24.02.18, 1. BLF
Aachens Ladies freuen sich auf das Wochenende
Foto: www.photo-steindl.com

Wenn zwei punkten wollen, freut sich der Zuschauer - so auch am kommenden Samstag ab 18:00 Uhr im Aachener Hexenkessel – der Turnhalle an der Neuköllner Straße, wenn sich die Ladies in Black Aachen zum Westderby mit dem USC Münster vergleichen.

Für die Gäste vom USC Münster geht es in Aachen darum, die Chance auf Platz fünf und vielleicht sogar vier zu wahren. Damit wäre ein frühes Treffen mit einem der drei großen, die Tabelle deutlich anführenden Teams vermeidbar. Die Aachenerinnen natürlich wollen den Heimvorteil für die Playoffs sichern. Damit wäre im Viertelfinale ein eventuell nötiges drittes Spiel wieder ein Heimspiel. Und an diesem Wochenende können die Ladies in Black die Weichen dafür entscheidend stellen.

Voraussetzung für beide Teams: ein 3- Punkt- Sieg! Das wird aber nur eine Mannschaft schaffen können. Eine Punkteteilung wäre da nicht hilfreich. Da ist volle Power Programm auf beiden Seiten. Da die Vergleiche der beiden westdeutschen Bundesligisten sowieso immer stimmungsvoll und sehr gut besucht sind, wird ein besonderer Krimi in Aachen erwartet und der Hexenkessel wird von den fleißigen Helfern auf ein randvolles Haus vorbereitet.

Am Sonntag folgt dann ein ganz spezielles Spiel. Der VCO Berlin, von den Aachenern immer besonders herzlich empfangen, hat sein Heimspielrecht nach Aachen verlegt. Es gibt also ein Heimspiel des VCO im Aachener Hexenkessel, wenn am Sonntag um 16:00 Uhr die Partie angepfiffen wird.

Dem VC Olympia Berlin gelang in dieser Saison bisher kein Sieg. Das wird aber nicht dazu führen, die Nachwuchstalente zu unterschätzen. Immerhin endet das stets auf zwei Jahre angelegte Projekt VCO in diesem Jahr und für den größten Teil der jungen Spielerinnen geht es darum, sich für die kommende Saison bei den Bundesligisten zu empfehlen. Nachwuchs und Förderung des Breitensports ist auch ein großes Anliegen des Trägervereins der Ladies in Black, des PTSV Aachen. Und so bietet es sich natürlich an, dass dieser Spieltag wieder für eine Veranstaltung mit geladenen Gästen des PTSV Aachen genutzt wird.

Darüber hinaus wird im Anschluss an diese Partie - auch schon traditionell am letzten Hauptrundentag - eine Autogrammstunde stattfinden, so dass noch einmal die tolle Gelegenheit besteht, Autogramme des gesamten Teams oder des persönlichen LiBlings zu ergattern.

Apropos ergattern – wie in jedem Jahr werden auch die Hallenposter der Ladies in Black wieder versteigert. Die Bieterkarten erscheinen mit dem nächsten Volleyheft im März. Wer sein Gebot schon vorher abgeben möchte, kann dies per E-Mail jetzt schon tun. Und zwar an: steindl@ladies-in-black.de

Aber zunächst steht der Samstag an: Hallenöffnung ist wie immer um 16:30 Uhr. Am Sonntag öffnet der Hexenkessel dann um 14:30 Uhr seine wärmenden Pforten.

Karten für beide Spiele gibt es im Online- Ticket- Shop, an den bekannten Vorverkaufsstellen und auch noch an der Abendkasse.

Und wer sich das Spiel gezwungenermaßen aus der Ferne anschauen muss, kann natürlich auch wieder den Stream auf Sportdeutschland.tv nutzen. Ob in dieser Situation der VBL- Ticker gesundheitsschädlich sein kann, ist nicht überliefert. Aber auch er steht bei Bedarf auf eigenes Risiko natürlich zur Verfügung.

veröffentlicht am Freitag, 23. Februar 2018 um 14:17; erstellt von Olaf Lindner, Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V.

Spiele

Samstag, 15. Dezember 2018

Mittwoch, 19. Dezember 2018

19:30
Straubing NawaRo Straubing
Münster USC Münster
-:-