Mehrere Spielerinnen verlassen den VCW

VC Wiesbaden
Sina Fuchs verlässt den VCW
Foto: Detlef Gottwald

Auch das gehört zum Profi-Volleyball: Mit dem Ende der Spielzeit 2018/2019 verlassen gleich mehrere Spielerinnen das Erstliga-Team des VC Wiesbaden. So verabschieden sich die Hessinnen aktuell von sechs Athletinnen. 

Demnach werden sowohl Diagonalangreiferin Jennifer Hamson, Zuspielerin Morgan Bergren sowie die Mittelblockerinnen Alexis Mathews und Laura Pihlajamäki den Verein verlassen. Auch die Außenangreiferinnen Nele Barber und Sina Fuchs stehen vor dem Absprung. Für den Abschied der Spielerinnen gibt es unterschiedliche Gründe: „Mal möchten wir uns sportlich auf bestimmten Positionen neu ausrichten, mal suchen auch die Spielerinnen selbst eine neue Herausforderung. Manchmal kommt man auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu einer Einigung. Das gehört im Profisport leider zum täglichen Geschäft“, erklärt VCW-Geschäftsführer Christopher Fetting, ohne auf weitere Details einzugehen.

Gerade auf menschlicher Ebene fallen Abschiede immer schwer, so Fetting weiter. „Alle Spielerinnen gehören zu unserer VCW-Familie und wir sind dankbar, dass sie sich mit ihren Persönlichkeiten und mit ihrem Einsatz für uns eingebracht haben.“ Dies gelte im besonderen Maße für Außenangreiferin Sina Fuchs. „Sie hat sich in den vergangenen zwei Jahren stets in den Dienst der Mannschaft gestellt und uns sogar als Libera ausgeholfen, als wir sie brauchten. Dafür gebührt ihr großer Dank“, lobt der VCW-Geschäftsführer die Spielerin.

Mit der amerikanischen Diagonalangreiferin Jennifer Hamson verlässt zudem die fleißigste MVP-Medaillen-Sammlerin des Teams – insgesamt wurde sie bei den Hessinnen achtmal zur besten Spielerin gewählt – den VC Wiesbaden. Christopher Fetting: „Jennifer hat bei uns in ihrem ersten Jahr nach ihrer Basketball-Karriere eine großartige Entwicklung genommen. Sie ist beim VCW im Volleyballsport angekommen und auf Anhieb zu einer der Top-Diagonalangreiferinnen avanciert. Mit ihr hätten wir gerne verlängert, müssen aber auch unser Gesamt-Budget für unseren Kader im Auge behalten.“

So hat der VCW bislang mit vier Spielerinnen einen Vertrag: Urgestein Tanja Großer bleibt ebenso an Bord wie Zuspielerin Nynke Oud und Mittelblockerin Nathalie Lemmens. Als Neuverpflichtung steht bislang Außenangriffs-Talent Julia Wenzel fest. „Wir sind in Sachen Kaderplanung auf einem sehr guten Weg. Ich bin davon überzeugt, dass wir schon bald auf der einen oder anderen Position Vollzug melden können“, so Fetting abschließend.

Die VCW-Familie bedankt sich bei Jennifer, Morgan, Laura, Alexis, Nele und Sina für ihren Einsatz und wünscht ihnen für ihre weitere sportliche und persönliche Entwicklung alles Gute.

veröffentlicht am Mittwoch, 22. Mai 2019 um 12:00; erstellt von 1. VC Wiesbaden e.V.

Spiele

Samstag, 11. Mai 2019

Supercup Showacts