Mannschaften - VBL

Żarczyński komplettiert DSC Trainerteam

Dresdner SC
Mateusz Żarczyński komplettiert DSC Trainerteam
Foto: Dresdner SC

Mit der Verpflichtung von Mateusz Żarczyński als neuem Co-Trainer und Scout komplettiert der Dresdner SC sein Trainerteam für die kommende Saison 2020/21. Der ehemalige Suhler Cheftrainer unterschreibt einen Einjahresvertrag beim amtierenden Pokalsieger.

Das Trainerteam des Dresdner SC für die Saison 2020/21 ist komplett. Neben Cheftrainer Alexander Waibl, Co-Trainer Konstantin Bitter und Athletiktrainer Łukasz Zarębkiewicz wird Mateusz Żarczyński zweiter Co-Trainer. Zudem wird er zukünftig das Scouting beim Bundesligisten übernehmen. Der gebürtige Pole unterschreibt zunächst einen Ein-Jahresvertrag und füllt damit die Lücke im Trainerteam, die durch den Wechsel von Wojciech Pałeszniak in den Nachwuchsbereich entstanden war.

Die Besetzung der freigewordenen Stelle hatte sich in den letzten Wochen und Monaten sehr schwierig gestaltet. Grund dafür sind die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie, mit denen die DSC Verantwortlichen auch weiterhin zu kämpfen haben und viele Unklarheiten für die Planungen zur Folge haben. „Aufgrund der aktuellen Lagen mussten wir sehr geduldig sein und unsere Entscheidungen in der Personalplanung klug abwägen. Es galt eine Lösung zu finden, mit der wir die wirtschaftlichen Herausforderungen und die sportliche Notwendigkeit bestmöglich vereint haben. Das war keine leichte Aufgabe für alle Beteiligten“, erklärt DSC Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Der Verpflichtung von Mateusz Żarczyński ging ein langer und intensiver Austausch voraus, wie DSC Cheftrainer Alexander Waibl berichtet: „Wojciech an den Nachwuchs abzugeben, fiel uns aufgrund der tollen Zusammenarbeit mit ihm natürlich nicht leicht, aber wir haben ihn bei diesem Schritt zu jeder Zeit unterstützt. Daher wussten wir aber auch schon länger um die entstehende Lücke im Trainerteam und waren früh mit Mateusz im Austausch“, meint Waibl, der den gebürtigen Polen schon seit seiner Zeit bei Impel Wrocław kennt. Mit Blick auf die späte Verpflichtung ergänzt er: „Aufgrund der auch wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie konnten wir Mateusz letztlich erst sehr spät zu uns nach Dresden holen, freuen uns nun aber umso mehr.“

2015 begann die Żarczyński seine Trainerkarriere beim polnischen Erstligisten Impel Wrocław. Danach wechselte er im Jahr 2017 in die Deutsche Volleyball Bundesliga zum VfB Suhl LOTTO Thüringen. Nachdem er dort eine Saison als Co-Trainer und Scout agierte, übernahm Żarczyński im Sommer 2018 die sportliche Leitung als Suhler Cheftrainer. Doch auch auf internationalem Parkett konnte der Familienvater bereits einige Erfahrung sammeln. Nach seinem Einsatz als Scout für die polnische U20 – Nationalmannschaft der Frauen übernahm er ab 2018 den Co-Trainerposten der tschechischen Nationalmannschaft.

Nun freut sich Żarczyński auf die neue Aufgabe beim Dresdner SC: „Nach Dresden zu kommen, bedeutet für mich einen großen Schritt nach vorn. Der DSC ist ein bedeutender Klub mit großen Zielen, bei dem ich mich weiterentwickeln kann“, berichtet der 29-Jährige und blickt der neuen Saison gespannt entgegen: „Ich möchte dem Verein und der Mannschaft dabei helfen, erfolgreich zu sein. Deswegen freue mich, in die neue Saison zu starten und wieder diese tolle Atmosphäre in der Halle zu spüren.“

Mateusz Żarczyński reiste bereits in der vergangenen Woche nach Dresden und stieg ins Mannschaftstraining der DSC Volleyball Damen ein.

 

Über Mateusz Żarczyński:

Geburtsdatum: 30.09.1990

Geburtsort: Bielawa, POL

Nationalität: POL

Position: Co-Trainer/ Scout

Bisherige Vereine: VfB Suhl LOTTO Thüringen (seit 2017-2020), Impel Wrocław (2015-2017)

veröffentlicht am Donnerstag, 13. August 2020 um 11:37; erstellt von Dresdner SC, Dresdner SC 1898 e.V.
letzte Änderung: 13.08.20 11:37