Mannschaften - VBL

VCW verliert sein letztes Heimspiel

VC Wiesbaden vs. USC Münster, 10.03.20, 1. BLF
Nach dem Spiel bedankten sich die VCW-Spielerinnen bei ihren Fans.
Foto: Detlef Gottwald

Der VC Wiesbaden hat sein letztes Heimspiel in der Saison 2019/2020 mit 1:3 (17:25; 17:25; 26:24; 17:25) gegen den USC Münster verloren. Damit sichern sich die Gäste die drei Tabellenpunkte. Als wertvollste Spielerinnen der Partie wurden für den VCW Shannon Dugan und auf Seiten des USC Lina Alsmeier gewählt.

Die ersten beiden Sätze nahmen einen ähnlichen Verlauf: Der USC ging früh – und besonders nach der ersten technischen Auszeit – deutlich in Führung. Der VCW fand hingegen nicht in die Partie und schaffte es zu selten, aus der eigenen Annahme zu punkten. Rund 25 Prozent Angriffseffizienz in beiden Sätzen reichten nicht aus, um Münster ernsthaft etwas entgegenzusetzen. Die Gäste bestätigten dagegen ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen und zeigten eine routinierte Leistung. Acht Blockpunkte und 43 Prozent Angriffseffizienz brachten dem USC zweimal einen 25:17-Satzerfolg und somit die 2:0-Führung zur Pause.

Im dritten Abschnitt zeigten die VCW-Spielerinnen plötzlich ein anderes Gesicht. Dank stabiler Annahme und einem sichereren Zuspiel, wurde das Angriffsspiel des VCW besser (48 Prozent Angriffseffizienz) und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch – bis zur zweiten technischen Auszeit, in die der VCW mit einer 16:14-Führung ging. Frauke Neuhaus, Julia Wenzel und Co. legten anschließend noch einmal eine Schippe drauf, hielten Münster auf Distanz und erarbeiteten sich drei Satzbälle (24:21), welche die Gäste aber allesamt abwehrten (24:24). Doch dieses Mal behielt der VCW einen kühlen Kopf und sicherte sich den dritten Satz mit 26:24. Das Spiel war wieder offen.

Auch im vierten Satz spielten die Teams auf Augenhöhe und die Führung wechselte hin und her. Doch wieder waren es die Ballwechsel nach der zweiten technischen Auszeit, welche die Entscheidung im Satz brachen. Dieses Mal zugunsten des USC. Nachdem Münster zur Auszeit knapp mit 16:15 führte, verloren die VCW-Spielerinnen ihren Faden und den Anschluss. Leichte Fehler schlichen sich ein und das Angriffsspiel verlor seine Durchschlagskraft. Somit ging der vierte Satz wieder mit 25:17 an die Gäste.

„Mit den ersten beiden Sätzen können wir nicht zufrieden sein, da war vor allem die Fehlerquote zu hoch. Ab dem dritten Satz hat das Team dann Kampfgeist gezeigt und, auch dank der starken Unterstützung der Fans, in die Partie gefunden. Mit dem Satzerfolg haben wir das Spiel dann wieder offen gestalten können und im vierten Satz auch die Möglichkeit gehabt, noch einen Tie-Break zu erzwingen. Am Ende ist es ärgerlich, dass wir nach der zweiten technischen Auszeit Münster ziehen lassen mussten“, so Cheftrainer Christian Sossenheimer.

Am 14. März um 19:00 Uhr steht für den VCW dann das letzte Pflichtspiel der Saison an. Dann geht es auswärts gegen den Dresdner SC. Anpfiff der Partie, die live und kostenlos auf sporttotal.tv übertragen wird, ist um 19:00 Uhr.

veröffentlicht am Dienstag, 10. März 2020 um 21:37; erstellt von Silas Gottwald, 1. VC Wiesbaden e.V.
letzte Änderung: 12.03.20 10:15