Mannschaften - VBL

Konzentriert gegen die „jungen Wilden“

SSC Palmberg Schwerin vs. USC Münster, 13.11.19, 1. BLF
SSC Spielerin Barber mit konzentrierter ANNAHME:
Foto: Michael Dittmar

Die vermeintlich leichtesten Gegner entpuppen sich oft als die schwersten: Wer nominell schwächer ist und nichts zu verlieren hat, kann ohne Druck und auf ganzes Risiko spielen – und darf deshalb keinesfalls unterschätzt werden. So gilt es zweifelsohne auch für den USC Münster, der am Mittwoch, 13. November ab 18:30 Uhr Volleyball-Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin in der PALMBERG ARENA herausfordert. „Münster hat sich noch mal verjüngt, die Mannschaft ist sehr jung, die meisten Spielerinnen müssen sich ihre Sporen erst noch verdienen“, sagt Paul Sens, Co-Trainer des SSC Palmberg Schwerin. Kapitänin Barbara Wezorke (MB, 26 Jahre) ist die erfahrenste Spielerin im Kader. „Interessant sind vor allem die drei jungen Nationalspielerinnen Ivana Vanjak und Lina Alsmeier auf Außen und Libera Linda Bock. Auch die Diagonalspielerinnen Luisa Keller und Liza Kastrup, beides Linkshänderinnen, sind gerade in Spielen wie gegen Schwerin, wenn sie versuchen werden, alles rauszuhauen, für eine Überraschung gut. Mit der großen Erfahrung von Chefcoach Teun Buijs und Co-Trainerin Lisa Thomsen werden sie auf jeden Fall sehr gut auf uns vorbereitet sein“, so Paul Sens. „Für uns wird sicher wichtig, mit den Aufschlägen Druck zu machen und ihnen so Probleme zu bereiten, ihren Angriff aufzubauen.“ Nach dem letzten Sieg im Pokal-Achtelfinale gegen Wiesbaden kann sich der SSC dieser Aufgabe mit breiter Brust stellen: „Es zeigt sich, dass unser Spiel von Match zu Match besser zusammenläuft. Wir haben im Supercup gegen Stuttgart, auch über weite Strecken in Vilsbiburg und dann gegen Wiesbaden unsere Qualität und Dominanz gezeigt. Jetzt müssen wir an den Punkt kommen, konzentriert durchzuspielen und die Punkte zu holen.“

 

veröffentlicht am Dienstag, 12. November 2019 um 18:02; erstellt von Kathrin Wittwer, Schweriner SC e.V.
letzte Änderung: 12.11.19 18:02