Mannschaften - VBL

VfB verspielt Chancen in Stuttgart

Allianz MTV Stuttgart vs. VfB Suhl LOTTO Thüringen, 26.02.20, 1. BLF
Beste Suhler Spielerin des Abends. Hester Jasper greift gegen Stuttgarts blaue Wand an
Foto: Tom Bloch - Allianz MTV Stuttgart

Der VfB Suhl LOTTO Thüringen unterliegt dem Allianz MTV Stuttgart in der SCHARRena mit 0:3 (17:25, 22:25, 22:25).
Vor knapp 1900 Zuschauern gelingt dem VfB vor allem im zweiten und dritten Satz ein Mithalten ein Mithalten mit dem Champions-League-Viertelfinalteilnehmer vom Neckar. Teils hohe Führungen zur Satzmitte werden aber verspielt und somit die Chancen auf Satzgewinne verschenkt.

Während Durchgang eins von den Gastgeberinnen dominierte wurde, konnte vor allem in der ersten Hälfte des zweiten Satzes der VfB Schritt halten und lag zeitweise in Front. Ein kurzer Zwischenspurt der Stuttgarterinnen brachte aber einen Rückstand von drei Punkten zur zweiten technischen Auszeit (13:16). Wer dachte, eine Vorentscheidung sei gefallen, täuschte sich aber. Die Suhler Gäste bestimmten nun das Geschehen und konnten sogar 20:17 in Führung gehen. Im Angriff aber zeigte sich der Block der Allianz-Damen unüberwindlich.
Im dritten Durchgang gelingt Suhl dann sensationell die Führung mit acht Punkten (17:9). Die Freude wich aber schnell dem Frust. Mit einigen Ungenauigkeiten im Spielaufbau verpasste man weiter in Richtung Satzende zu punkten. Stuttgart, im Stile eine Spitzenmannschaft, nutzte nach Auszeit mit deutlicher Ansage von Trainer Athanasopoulos die Schwächephase des VfB aus und drehte den Satz zum Spielgewinn.

Auffälligste Akteurin war neben Stuttgarts Schwedin Alexandra Lazic, mit 19 Punkten Top-Scorerin der Partie, die Suhlerin Hester Jasper, die in allen Elementen zu überzeugen wusste. Beide wurde verdientermaßen zur wertvollsten Spielerin ihrer Teams gewählt.

veröffentlicht am Donnerstag, 27. Februar 2020 um 09:18; erstellt von TB, VfB 91 Suhl e.V.