Mannschaften - VBL

Black meets Blue – Ladies unter sich

Allianz MTV Stuttgart vs. Ladies in Black Aachen, 16.11.19, 1. BLF
"Lang machen" für den nächsten Sieg: Stuttgarts Libera Annie Cesar.
Foto: Tom Bloch – www.tombloch.de

Spitzentreffen in der SCHARRena: Mit den Ladies in Black aus Aachen fordert am Samstagabend (16. November, 19.30 Uhr) ein absolutes Topteam die Mädels von Allianz MTV Stuttgart in der Volleyball Bundesliga heraus. Mit umjubelten Siegen in Dresden und in Schwerin setzte die Mannschaft der international erfahrenen Trainerin Saskia van Hintum ihren Höhenflug der Vorsaison – trotz vieler Umbesetzungen im Kader – nahtlos fort. Um die verbliebenen Spielerinnen Aziliz Divoux (Z), Marrit Jasper (AA) und Maja Storck (D) formte die Holländerin mit den großen Talenten Vanessa Agbortabi (AA) und Emilie Olimstad (AA) ein sehr junges, durchschlagskräftiges Team, das auf Anhieb sehr gut miteinander harmoniert. Die kämpferische, auswärtsstarke Mannschaft wird Martina Samadan & Co. auf dem Feld in jedem Fall alles abverlangen, auch wenn die Siegesserie der Ladies jüngst am Mittwoch in einer spannenden Partie zuhause gegen den SC Potsdam mit 1:3 riss.

Noch besser in die Saison gestartet ist praktisch nur der amtierende Deutsche Meister – trotz riesigen Verletzungspechs. Allianz MTV Stuttgart ist als einziges Team der Liga weiterhin ungeschlagen. Selbst die hoch gehandelten Potsdamerinnen konnten (vier Tage vor dem Aachen-Coup) in eigener Halle den Siegeszug von Alexandra Lazic, Jenna Rosenthal und Neuzugang Ainise Havili nicht stoppen. Das 3:0 aus Stuttgarter Sicht in der MBS-Arena in Brandenburg war in dieser Klarheit sicherlich nicht zu erwarten gewesen. Nun steht mit den Ladies in Black gleich die nächste hohe Hürde vor dem Team von Trainer Giannis Athanasopoulos. Doch die Abstimmung untereinander sowie das allgemeine Spielverständnis wächst bei den Allianz-MTV-Mädels sichtbar von Spiel zu Spiel. Und so haben sich die „Ladies in Blue“ vom Neckar nach intensivem Video-Studium des Gegners fürs Wochenende natürlich nichts anderes als einen Sieg gegen „die Schwarzen“ vorgenommen. Und mit der unermüdlichen Unterstützung der großartigen Stuttgarter Fans, die sich auf ein Wiedersehen mit Mareike Hindriksen freuen dürfen, sollte dies hoffentlich möglich sein. Nicht umsonst ist Aachen so etwas wie der „Lieblingsgegner“ von Allianz MTV. Die letzte Niederlage Stuttgarts gegen die Domstädterinnen liegt inzwischen über sechs Jahre zurück. Kein Grund jedoch für Überheblichkeit – bei der derzeitigen Topform der Ladies!
 

veröffentlicht am Donnerstag, 14. November 2019 um 22:39; erstellt von Michael Schüle, MTV Stuttgart 1843 e.V.