Mannschaften - VBL

Der SCP will zum Spitzenduo Kontakt halten

SC Potsdam vs. Rote Raben Vilsbiburg, 07.12.19, 1. BLF
TOP-Spiel in der MBS Arena gegen die Roten Raben
Foto: Nicol Marschall

Nach dem spektakulären 2:3 des SC Potsdam im CEV-Pokal gegen Dinamo Kazan, geht es am Sonnabend bereits wieder um Punkte in der Bundesliga.

Da empfängt das Team von Cheftrainer Guillermo Hernandez um 19.00 Uhr in der MBS-Arena die Roten Raben Vilsbiburg, welche gegenwärtig den fünften Tabellenplatz belegen.

Für die Gastgeberinnen ist es nach dem kräfteraubenden Fünfsatzkrimi vom Mittwoch erneut eine große Herausforderung. Viel Zeit für eine notwendige Regeneration bleibt der Mannschaft kaum, denn der unmittelbar folgende Ligaalltag muss auch und möglichst erfolgreich bewältigt werden und hier werden keine Punkte verschenkt.

Dennoch wird der SC Potsdam nach dem überragenden Auftritt im CEV-Cup, welcher auch der internationale Einstieg für das Team war, mit viel Motivation in die äußerst schwere Heimaufgabe gegen die starken Roten Raben gehen. Von den derzeitigen Platzierungen der Teams (3. bzw. 5. Pl.), sollte es wieder eng zugeben, einen Favoriten gibt es in diesem Spiel nicht, dass Ganze ist eine offene Angelegenheit. Natürlich ist die Zielsetzung des SC Potsdam, mit einem Erfolg den Kontakt zum derzeit überragend auftretenden Spitzenduo Stuttgart und Schwerin nicht abreißen zu lassen.

Aber auch Vilsbiburg reist nicht an, um mit leeren Händen die Rückreise antreten zu wollen. Bisher spielten die Gäste aus ihrer Sicht recht erfolgreich gegen die Brandenburgerinnen. Zur Erinnerung, in der letzten Saison konnten sie zweimal bei ihrem 3:0 und 3:2 die Zähler für sich verbuchen!

Die Mannschaft um Kapitänin Antonia Stautz ist sich bewusst, was für ein starker Gegner am Sonnabend in der MBS-Arena auflaufen wird. Gerade  das ist die besondere Herausforderung für den SC Potsdam, gegen Vilsbiburg den Erfolg zu wollen. Das setzt aber voraus, dass die Gastgeberinnen nach dem strapaziösen CEV-Pokalkrimi für dieses anspruchsvolle Ligaspiel mental, sowie körperlich wieder fit sind und vom ersten Ballwechsel an, die Akzente setzen. Schließlich möchte man erfolgreicher, als es in der Vorsaison gegen diesen Kontrahenten agieren und den Roten Raben ein wenig die Flügel stutzen.

Die MBS-Arena öffnet bereits ab 17.30 Uhr.

Tickets für diese TOP-Spiel erhaltet ihr hier: TICKETS
Wir hoffen auf eine erneut laute und tolle Unterstützung in der MBS Arena. Vorallem morgen wird dies nötig sein, damit wir die extra 10% aus uns rausholen.

veröffentlicht am Freitag, 6. Dezember 2019 um 09:01; erstellt von SC Potsdam/Pohl, SC Potsdam e.V.