Mannschaften - VBL

DSC verpflichtet Lina-Marie Lieb

Dresdner SC
Dresdner SC verpflichtet Nachwuchstalent Lina-Marie Lieb
Foto: DSC, Knut Zyball

Der Dresdner SC setzt weiterhin auf den eigenen Nachwuchs und verpflichtet für die kommende Saison die VCO-Nachwuchsspielerin Lina-Marie Lieb. Die 18-jährige Außenangreiferin unterschreibt einen Ein-Jahresvertrag.

Der Dresdner SC hat die Kaderplanung komplettiert und verpflichtet mit Lina-Marie Lieb eine junge Außenangreiferin, die aus der 2. Bundesliga Mannschaft vom VCO – Die DSC Talente in die Bundesliga Mannschaft aufrückt.

Cheftrainer Alexander Waibl freut sich, dass mit Lina-Marie Lieb in der kommenden Spielzeit eine weitere junge Spielerin aus dem vereinseigenen VCO-Nachwuchs im Kader des DSC steht, die die Möglichkeit erhält, ihr Talent im Profi-Sport weiterzuentwickeln: „Lina ist eine gute Athletin, voller Energie und stets mit vollem Einsatz bei der Sache“, lobt der 52-Jährige ergänzt: „Ich erhoffe mir von ihr, dass sie genau diese Tugenden Tag für Tag ins Team trägt.“

Die gebürtige Thüringerin begann ihre Volleyball Karriere im Grundschulalter. Erstmalig schlug sie in ihrer Heimatstadt Sonneberg für den 1. Sonneberger VC 04 auf. Schnell spielte sich die Außenangreiferin in die Landesauswahl von Thüringen, bevor sie 2016 schließlich zum VC Olympia Dresden e.V. wechselte. Beim VCO – Die DSC Talente entwickelte sich Lina-Marie Lieb schnell zu einer tragenden Säule der Zweitliga-Mannschaft.  

Im Rahmen ihrer Ausbildung am Bundesstützpunkt konnte die 1,82 m große Außenangreiferin in den vergangenen Jahren kontinuierlich an der Entwicklung ihrer athletischen und technischen Fertigkeiten arbeiten und hatte dabei immer den Traum von der Profi-Liga vor Augen: „Einige Jahre habe ich nun in der 2. Bundesliga in Dresden Volleyball gespielt und zu den Top Spielerinnen der 1. Volleyball Bundesliga aufgeblickt“, berichtet Lina und ist dankbar für die Möglichkeit, beim Dresdner SC weiter zu reifen: „Ich freue mich riesig über die Chance, den DSC in der kommenden Saison begleiten und unterstützen zu dürfen und mich in einem tollen Team und auf sehr hohem Niveau weiterentwickeln zu können.“

Die talentierte Sportlerin, die sich auch im Beachvolleyball bereits erste Erfolge sichern konnte, schloss in diesem Jahr gemeinsam mit Monique Strubbe das Abitur am Dresdner Sportgymnasium ab. Ab Herbst beginnt die 18-Jährige dann ein Studium an der TU Dresden.

Mit Jennifer Geerties, Lena Stigrot und Emma Cyris komplettiert Lina-Marie Lieb den Außenangriff beim Dresdner SC.  

 

Über Lina-Marie Lieb

> Geburtsdatum: 30.07.2001

> Geburtsort: Sonneberg

> Nationalität: GER

> Größe: 1,82m

> Position: Außenangriff

> Bisherige Vereine: VCO – Die DSC Talente

> Größte Erfolge: Deutscher U20 Meister (2019), Deutscher U18 Meister (2018), 3. Platz U18 und U20 Meisterschaften (2017), 2. Platz Bundesfinale JtfO Beach (2019, 2017), Thüringenmeister U17 und U18 (2017), 3. Platz Bundespokal Süd (2017)

 

DSC Kader 2020/21

> Zuspiel: Jenna Gray (USA), Sarah Straube (GER)

> Mittelblock: Camilla Weitzel (GER), Monique Strubbe (GER), Laura de Zwart (NED), Madeleine Gates (USA)

> Diagonal: Maja Storck (SUI), Audriana Fitzmorris (USA)

> Außenangriff: Jennifer Geerties, Lena Stigrot, Emma Cyris, Lina-Marie Lieb (alle GER)

> Libero: Lenka Dürr (GER), Morgan Hentz (USA)

veröffentlicht am Dienstag, 16. Juni 2020 um 17:42; erstellt von DSC Volleyball, Dresdner SC 1898 e.V.
letzte Änderung: 16.06.20 17:42