Mannschaften - VBL

Vorsicht! Nicht zu unterschätzen ...

Allianz MTV Stuttgart vs. NawaRo Straubing, 12.02.20, 1. BLF
Eine der reaktionsschnellsten Liberas der Bundesliga: Stuttgarts Roosa Koskelo.
Foto: Tom Bloch (www.tombloch.de)

Wenn man Nawaro Straubing als Überraschungsmannschaft der laufenden Volleyball Bundesliga-Saison bezeichnet, macht man sicherlich nichts falsch. Das Team von Headcoach Benedikt Frank, am Mittwochabend (12. Februar 2020, 19.00 Uhr) Gast in der SCHARRena zu Stuttgart, hat seinen Platz in den Playoffs nach zwei Dritteln der Hauptrunde im Prinzip schon sicher und sogar noch realistische Chancen, sich mit Platz 4 eine Ausgangslage mit Heimrecht für das Playoff-Viertelfinale zu erspielen. Mit der Norwegerin Ragni Steen Knudsen verfügen die Niederbayerinnen über eine ausgezeichnete Annahmespezialistin in ihren Reihen, die aber jederzeit auch dazu in der Lage ist, für mehr als 20 Punkte pro Match zu sorgen. Und das neben der eigentlichen Topscorerin Lena Grosse Scharmann. Die 1,84m große Diagonalangreiferin ist in Stuttgart keine Unbekannte, ebensowenig wie Julia Schaefer, die nach Anlaufschwierigkeiten in Straubing über außen immer besser „ins Rollen“ kommt. Die Stuttgarter Fans dürfen sich also auf ein Wiedersehen mit den beiden Sympathieträgerinnen freuen.

Für Martina Samadan & Co. wiederum ist das Match gegen Straubing so etwas wie die Generalprobe für das am Sonntag anstehende DVV-Pokalfinale gegen den Dresdner SC. Allianz MTV Stuttgart hat sich mit viel Kampfkraft aus seiner zwischenzeitlichen kleine Krise zum Jahreswechsel herausgespielt, in der Zwischenzeit auch in der Liga wieder stabilisiert, vor allem aber in der Champions League mit dem 3:1-Sieg gegen Lodz eine hervorragende Ausgangslage für das Erreichen des Viertelfinals (wie schon im Vorjahr) geschaffen. Die einzig offene Frage, die die Fans aber derzeit elektrisiert: Wird Diagonalangreiferin Krystal Rivers rechtzeitig zum Top-Event in der Mannheimer SAP-Arena wieder fit sein und ihre Rückenprobleme überwunden haben? Denn alle in Stuttgart sehnen insgeheim den Augenblick herbei, wenn Rivers endlich zusammen mit der neuen Universalangreiferin und Teamleaderin Simone Lee (in Mannheim allerdings nicht spielberechtigt) die Abwehrreihen der Allianz-MTV-Gegner regelmäßig zur Verzweiflung bringen wird.

veröffentlicht am Montag, 10. Februar 2020 um 22:48; erstellt von Michael Schüle, MTV Stuttgart 1843 e.V.
letzte Änderung: 10.02.20 22:51