Mannschaften - VBL

Aachen fiebert Potsdam entgegen

Ladies in Black Aachen vs. SC Potsdam, 13.11.19, 1. BLF
Punkt für Punkt und nervenstark - die Ladies in Black zu Hause
Foto: Ladies in Black Aachen\\ Andreas Steindl

Spitzenspiel im Hexenkessel am Mittwochabend

Man darf mit Recht ein Spitzenspiel erwarten, wenn es am Mittwoch um 19:30 Uhr im Hexenkessel an der Neuköllner Straße heißt: „Hier sind sie, unsere/ eure Ladies in Black Aachen“!

Mit einem Traumstart ist der Saisonauftakt der Ladies in Black Aachen gelungen. Nach dem erneut klaren 3:0 Erfolg beim VC Wiesbaden steht man verdient auf dem zweiten Platz der aktuellen Bundesligatabelle und hat nur den bisher unbesiegten Vorjahresmeister Allianz MTV Stuttgart vor sich.

Aber auch der SC Potsdam legte einen sauberen Start hin und musste sich erst am vergangenen Wochenende den Stuttgarterinnen geschlagen geben. Die Bilanz aus vier Spielen sind drei Siege und acht Punkt und damit Platz vier der aktuellen Tabelle.

Darüber hinaus gibt es ein Wiedersehen mit gleich drei ehemaligen Ladies in Black. Lisa Gründing, Denise Imoudu und auch Laura Emonts sind in Aachen in guter Erinnerung.

Ein Kräftemessen auf Augenhöhe wird wohl nicht zu viel versprochen sein. Beide Teams könnten nicht besser motiviert sein. Die Ladies in Black können mit dem Erhalt der weißen Weste kurzzeitig Platz 1 der Tabelle erklimmen, weil die Stuttgarterinnen am Mittwoch pausieren. Und dann wäre der direkte Vergleich am Samstag in Stuttgart noch einmal spannender. Und Potsdam hat natürlich die Tabellenspitze im Blick, an die man mit einem weiteren Sieg den Anschluss locker halten kann

Wer online noch kein Ticket erstanden hat und auch kein Dauerkartenbesitzer ist, kann an der Abendkasse auf jeden Fall noch ein Ticket erwerben. Es sind sogar noch einige Sitzplatzkarten verfügbar. Abendkasse und Halle öffnen wie gewohnt um 18:00 Uhr ihre Pforten.

Wegen des Mittwochabends können die Parkplätze knapp werden. Es lohnt sich also, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder auf den Parkplatz auf der Hüls auszuweichen.

Auch Sporttotal.tv streamt natürlich das Spiel wieder live und besonders Nervenstarke können den VBL Live Ticker nutzen, um sich auf dem Laufenden zu halten.

Schon am folgenden Samstag, 16.11. folgt dann der nächste Kracher beim Spitzenduell zwischen dem aktuellen Tabellenersten und -zweiten, wenn in Stuttgart die Partie um 19:30 Uhr angepfiffen wird.

veröffentlicht am Dienstag, 12. November 2019 um 10:37; erstellt von Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V.