Mannschaften - VBL

Erste Personalentscheidungen beim DSC

Dresdner SC
Die ersten Personalentscheidungen beim DSC sind gefallen
Foto: Dirk Michen

Erste Personalentscheidungen beim Dresdner SC

Sportlich ist die Saison 2018/19 für die DSC Volleyball Damen beendet. Nun gilt es die Weichen für eine erfolgreichere Zukunft zu stellen.

Bereits zwei Tage nach dem letzten Saisonspiel für die DSC Volleyball Damen stand für Alexander Waibl eine umfangreiche Aufgabe auf der To-Do-Liste - die Abschlussgespräche mit seinen Spielerinnen. Nach einer ersten Analyse der vergangenen Monate stehen nun einige Personalentscheidungen fest.

Der Dresdner SC hat sich dazu entschieden, Amanda Benson, Lena Möllers und Maria Segura Palleres keine neuen Vertragsangebote zu unterbreiten. „Amanda, Lena und Maria sind wunderbare Charaktere und Spielerinnen, die aber in der vergangenen Saison ihre Leistungen nicht in dem Maße abrufen konnten, in dem wir es erwartet hätten. Unser Anforderungsprofil für die kommende Saison ist ein anderes“, begründet der DSC-Cheftrainer die Entscheidung. Geschäftsführerin Sandra Zimmermann ergänzt: „Man darf auch die wirtschaftlichen Zwänge nicht vergessen. Auch wenn man mit der Brille der Empathie dazu neigt, dies auszublenden. Der Abschied tut uns und den Spielerinnen leid, ist aber im Leistungssport ein üblicher Vorgang in der sportlichen Laufbahn der Spielerinnen und der Entwicklung eines Clubs.“

Ebenfalls den Verein verlassen werden Barbara Wezorke und Sasa Planinsec. Während Wezorke ihrem Wunsch nachgeht, das Volleyballspielen und Absolvieren eines Studiums zu verbinden, gibt der Verein auf der Mittelblockerposition Camilla Weitzel die Chance, sich in der kommenden Spielzeit weiter zu entwickeln und ein fester Bestandteil der Startformation zu sein.

Mit Michelle Petter laufen die Gespräche schon seit Februar. Im Rahmen ihrer Karriereplanung ist es nun an der Zeit, für sie kontinuierlich Spielpraxis zu sammeln. Gemeinsam ist man nun auf der Suche nach einem Verein, der Michi als Stammlibera besetzen wird. 

Der DSC dankt allen Spielerinnen und wünscht ihnen alles Gute für ihren weiteren Weg!

Auslaufende Verträge haben die Mittelblockerin Ivana Mdrak und Außenangreiferin Nikola Radosová. Die Spielerinnen und der Verein befinden sich bereits in intensiven Gesprächen und die Vorzeichen stehen gut, dass beide Spielerinnen ihren Weg beim Dresdner SC fortsetzen.

veröffentlicht am Freitag, 12. April 2019 um 12:28; erstellt von Dresdner SC 1898 e.V.
letzte Änderung: 12.04.19 12:28