Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Frauen

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

Ivana Vanjak verlängert beim USC

USC Münster
Bleibt eine Unabhängige: Angreiferin Ivana Vanjak.
Foto: Stefan Gertheinrich

Das ist ein Signal mit Strahlkraft: Ivana Vanjak hat ihren Vertrag beim Volleyball-Bundesligisten USC Münster am Montag um ein Jahr verlängert. Damit hat sich die 22-Jährige, die sich bei ihrer ersten Profistation in Deutschland bereits in den Fokus von Bundestrainer Felix Koslowski gespielt hat, bewusst auch für die Klubphilosophie und die Stadt entschieden.
 
„Ich fühle mich in Münster in dieser tollen Mannschaft und im Umfeld total wohl, hier wird man überall mega unterstützt. Und ich mag die Philosophie, die hier umgesetzt wird“, berichtet die Deutsch-Kroatin. „Ich habe zudem den Eindruck, dass wir zum großen Teil als Team zusammenbleiben. Mit etwas weniger Verletzungen und etwas mehr Glück werden in der nächsten Saison Erfolge kommen“, sagt die Angreiferin, die in dieser Saison mit 234 Punkte mit Abstand erfolgreichste USC-Akteurin war und im Gesamtranking auf Platz acht der Bundesliga-Bestenliste geführt wird. Und das, obwohl Vanjak mehrere Partien verletzt passen musste.  
 
Damit blickt Vanjak auf eine auch für sie selbst überraschende Debüt-Spielzeit, nachdem sie vier Jahre in den USA aktiv gewesen war. „Das ist für mich persönlich ein sehr erfolgreiches Jahr gewesen“, strahlt die stets gut gelaunte Athletin. Was auch Bundestrainer Koslowski aufgefallen ist, der sie in Kürze in den Nationalkader einladen wird. Es kann also ein anstrengender Sommer werden für Vanjak. „Ich hoffe, dass ich im Sommer viele Natio-Maßnahmen habe. Ich bin physisch bereit und mental super motiviert. Ich kriege vom Volleyball nie genug, ich weiß ja jetzt schon nichts anzufangen und kann es nicht erwarten, dass wieder das Training anfängt. In sofern ist mir der positive Nationalmannschaftsstress lieber, als wenn ich Pause hätte.“
 
Auch ihr Trainer Teun Buijs denkt positiv über die künftigen Aufgaben seiner Spielerin für die deutsche Nationalmannschaft – auch wenn er die Akteurin dann erst spät in der Vorbereitung auf die Saison 2018/19 ins eigene Training zurückbekommt. „Im Gegenteil, es ist positiv, dass sie die ganze Zeit auf höchstem Level Volleyball spielt.“ Natürlich freut sich Buijs, dass er und USC-Sportdirektor Axel Büring gute Argumente hatten, Vanjak von einem weiteren Jahr in Münster überzeugen zu können. „Ivana ist ein großes Talent. Das wollen wir weiter entwickeln.“  

 

veröffentlicht am Montag, 26. März 2018 um 14:45; erstellt von USC Münster e.V.