Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Frauen

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

1. Bundesliga Frauen Playoff

Big Point für den SSC in Stuttgart

Allianz MTV Stuttgart vs. SSC Palmberg Schwerin, 22.04.17, 1. BLFPO
Siegerbild des SSC Palmberg Schwerin in Stuttgart
Foto: ssc intern

Mit einem 3:1 in Stuttgart erkämpft sich der SSC Palmberg Schwerin den erhofften Auswärtssieg und sichert sich damit die perfekte Ausgangsposition im Kampf um die Deutsche Meisterschaft.

Vor ausverkauftem Haus waren die Schwerinerinnen im ersten Satz das dominierende Team, Stuttgart schien dem Druck nicht gewachsen zu sein: Die Annahme wackelte und im Angriff war allein Mlejnkova effizient. Über 16:11 und 21:15 war der Satz eine sichere Beute für den SSC Palmberg.

Nicht unüblich für Damenvolleyball: Ein vollkommen anderes Bild folgte in Satz zwei. Die Stuttgarterin Jennifer Pettke setzte die Annahme mit gewohnt starkem Aufschlagspiel mächtig unter Druck, einen 6-Punkte-Rückstand beim 4:10 konnte Schwerin nicht mehr signifikant verkürzen. Auch die Wechsel brachten keine Besserung, Stuttgart gewann den Satz klar und deutlich mit 25:14.

Der dritte Satz begann ausgeglichen, beim Stand von 10:11 brachte der Wechsel von Maren Brinker zu Ariel Gebhardt mehr Stabilität in der Annahme und sofort konnten die Volleyballerinnen aus Mecklenburg-Vorpommern entscheidend auf 17:12 davonziehen. Schockmoment beim Stand von 18:15 als sich die stark aufspielende Lauren Barfield an der Hand verletzte und direkt vom Spielfeld ins Krankenhaus musste. Doch davon ließ sich das Team nicht mehr beeindrucken und brachte den Satz mit 25:20 unter Dach und Fach, auch weil Stuttgarts Renata Sandor wohl verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste und damit Mlejnkova im Stuttgarter Angriff fast auf sich allein gestellt war.

Der vierte Satz war dann eine Demonstration Schweriner Stärke, Stuttgart bekam kaum noch einen Ball auf den Boden und fast keine Annahme mehr in Richtung Zuspielerin. Der Rest war nur noch Formsache, der wichtige Auswärtspunkt war gewonnen.

Nun fehlt also nur noch ein Sieg zum Titel, und der soll aus Schweriner Sicht vor heimischem Publikum am Mittwoch geholt werden.

veröffentlicht am Sonntag, 23. April 2017 um 07:31; erstellt von Olaf Garbe, Schweriner SC e.V.
letzte Änderung: 23.04.17 18:36