Ergebnisse - VBL

Ergebnisarchiv | 1. Bundesliga Frauen

In unserem Archiv finden Sie alle Ergebnisse und Tabellen der Bundesliga ab Saison 1996/97.

1. Bundesliga Frauen Playoff

Aachener Ladies gewinnen in Köpenick 3:0

Köpenicker SC Berlin vs. Ladies in Black Aachen, 11.03.17, 1. BLFPO
Femke Stoltenborg, MVP des Spiels
Foto: LiB Aachen

In spannenden drei Sätzen (25:20, 29:27 und 25:20) direkter Kurs auf die Playoffs

Mit einem souveränen 3:0 sichern sich die Ladies in Black Aachen im zweiten Pre-Play-Off Spiel in Köpenick den Einzug in die Playoffs. Damit zählt Aachen mit seiner neu aufgebauten Mannschaft zu den acht besten Teams Deutschlands.

Die Ladies in Black Aachen gingen mit aggressiven Aufschlägen ins Spiel und setzten die Berlinerinnen damit von Anfang an unter Druck. Beim Stand von 4:0 aus Aachener Sicht im 1. Satz musste KSC Coach Manuel Rieke bereits die erste taktische Auszeit nutzen. Die Aachenerinnen drückten dem Spiel jedoch weiterhin unbeirrt ihren Stempel auf und gewannen den ersten Satz souverän mit 25:20.

Nach Punkten wirkte der zweite Durchgang stets ausgeglichen. Dennoch schien Aachen auch hier Herr der Lage zu bleiben. Um den Satzball wurde hin und her gekämpft. Schließlich entschieden die Ladies in Black auch diesen Satz nach spannendem Kampf mit 29:27 für sich.

Der dritte Satz begann ähnlich druckvoll wie der erste Satz. Köpenick kämpfte sich immer wieder heran, konnte am Ende jedoch kein Mittel finden, den Spielverlauf zu drehen und mit einem tollen Angriff durch Jeanine Stoeten beendeten die Ladies in Black auch diesen Satz mit 25:20 zum Matchgewinn.

Insgesamt zeigte das Team wieder eine geschlossene und souveräne Leistung unter der sehr geschickten Regie von Femke Stoltenborg, die dann auch verdient mit der goldenen Medaille des MVP geehrt wurde. Silber erhielt auf Köpenicker Seite Anna Pogany

Im Viertelfinale wartet nun der Meisterschaftsfavorit Schweriner SC am kommenden Wochenende auf die Aachenerinnen. Im zweiten Spiel haben die Ladies dann Heimrecht. Allerdings wird dieses Heimspiel zum ersten Mal in der Geschichte der LiB nicht in Aachen, sondern im belgischen Maaseik ausgetragen werden, um den Anforderungen der VBL gerecht zu werden.

Damit möglichst viele Anhänger den Weg am 22.03. rechtzeitig zum Anpfiff um 19:30 Uhr finden, haben die LiB- Verantwortlichen verschiedene Ticketpakete vorbereitet, die unter anderem auch die Möglichkeit bieten, mit dem Bus zur Halle von Noliko Maaseik zu fahren.

In Kürze werden wir hierzu mehr Details auf unserer Webseite und der LiB Aachen Facebook Seite sowie in den lokalen Medien veröffentlichen.
zum ersten Mal in der Geschichte der LiB nicht in Aachen sondern im belgischen Maaseik ausgetragen werden um den Anforderungen der VBL gerecht zu werden.

veröffentlicht am Montag, 13. März 2017 um 10:54; erstellt von Olaf Lindner, Post-Telekom-Sportverein Aachen e.V.