• Edina Dobi: „Das Schicksal hat mich immer an gute Plätze gebracht“
    Rote Raben Vilsbiburg
    Edina Dobi glaubt an das Schicksal, an die Bestimmung. Sie hat guten Grund dazu. Denn die Geschichte, wie die neue ungarische Mittelblockerin der Roten Raben zum Volleyball kam, lässt sich eigentlich kaum anders erklären.
    Mit ihrer Größe von 1,91 Meter dürfte Edina Dobi künftig eine echte Autorität im Mittelblock der Roten Raben darstellen. (Foto: Michael Stolzenberg)

    Edina Dobi glaubt an das Schicksal, an die Bestimmung. Sie hat guten Grund dazu. Denn die Geschichte, wie die neue ungarische Mittelblockerin der Roten Raben zum Volleyball kam, lässt sich eigentlich kaum anders erklären.

    Es beginnt schon damit, dass die damals kleine Edina (heute misst sie 1,91 Meter) in der Grundschule in Eger, gut 100 Kilometer nordöstlich von Budapest, so ziemlich alle Sportarten betrieben hat, die man sich vorstellen kann. Alle außer Volleyball. Basketball, Handball, Wasserball, Leichtathletik, Schwimmen, sogar Skifahren - "ich war überall dabei und habe mich mit anderen gemessen", erinnert sich die Vielbegabte. Edina wurde sogar ungarische Jugendmeisterin im Hochsprung.

    Mit 14 begann sie mit Volleyball, doch zunächst sprach nicht viel für eine international erfolgreiche Profi-Laufbahn. "Ich spielte Volleyball aus Spaß", erzählt die Neu- Vilsbiburgerin, da sei keine besondere Zielstrebigkeit im Spiel gewesen. Das änderte sich jedoch buchstäblich über Nacht, als sie 20-jährig bei einem Spiel in Budapest vom ungarischen Trainer eines amerikanischen Universitätsteams entdeckt wurde.

    Edina weiß es noch wie gestern: "Der Coach war eigentlich gekommen, um die Zuspielerin der gegnerischen Mannschaft zu beobachten. Die war aber krank. Und dann bin ich ihm als Mittelblockerin aufgefallen. Er hat mich angesprochen, mir ein volles Stipendium an der University of New Orleans angeboten und mir zwei Tage Bedenkzeit gegeben." Die Pointe dabei: Die Umworbene trug sich zu diesem Zeitpunkt eigentlich gerade mit dem Gedanken, mit dem Thema Volleyball abzuschließen. "Ich war", sagt Edina Dobi heute, "vielleicht noch ein, zwei Spiele entfernt vom Aufhören."

    Doch dann kam eben - dem Schicksal sei Dank - das ominöse Match, der entscheidende Kontakt - und kurze Zeit landete Edina in New Orleans. Sie blieb dort für drei Jahre und startete volleyballerisch richtig durch, ehe sie 2011 nach Europa zurückkehrte. Erst ging sie für zwei Spielzeiten nach Frankreich und in der Saison 2013/14 dann nach Charleroi, wo die heute 26-Jährige belgischer Vizemeister wurde.

    In der ungarischen Nationalmannschaft ist sie längst eine feste Größe, mit der Auswahl hat sie sich zum ersten Mal nach mehr als einem Vierteljahrhundert wieder für eine EM qualifiziert. Ihr Nationaltrainer heißt Jan de Brandt, und ihm ist sie nun zu den Roten Raben gefolgt - trotz besserer Angebote u.a. aus Italien. "Ich kenne Jan, schätze ihn sehr und möchte gerne meinen Beitrag dazu leisten, dass wir hier in Vilsbiburg eine erfolgreiche Saison spielen", verspricht die Mittelblockerin.

    Edina Dobi glaubt an das Schicksal, und sie vertraut ihm. Auf die Frage, was sie einmal nach dem Ende ihrer Volleyball-Karriere machen und welchen schönen Ort zum Leben sie sich vorstellen könnte, sagt sie sehr entspannt: "Ich plane das nicht. Das Schicksal hat mich bisher immer an gute Plätze gebracht. Ich liebe meine Heimat Ungarn, Amerika ist mein zweites Zuhause, und in Südfrankreich finde ich es auch sehr schön." Man darf wohl davon ausgehen, dass es das Schicksal auch weiterhin gut meint mit Edina Dobi... 

    01.09.2014 13:08
  • Sponsorentreffen der Roten Raben eine gelungene Veranstaltung
    Rote Raben Vilsbiburg
    Mit einem gut besuchten Sponsorentreffen haben die Roten Raben einen weiteren wichtigen Akzent auf dem Weg zum Bundesliga-Saisonstart im Oktober gesetzt. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände der Ziegelwerke Leipfinger-Bader in Vatersdorf statt, die sich zugleich als neuer Sponsor des deutschen Volleyball- Pokalsiegers 2014 präsentierten.
    Strahlende Gesichter und beste Stimmung beim ersten Sponsorentreffen der Roten Raben zur neuen Saison. (Foto: Michael Stolzenberg)

    Mit einem gut besuchten Sponsorentreffen haben die Roten Raben einen weiteren wichtigen Akzent auf dem Weg zum Bundesliga-Saisonstart im Oktober gesetzt. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände der Ziegelwerke Leipfinger-Bader in Vatersdorf statt, die sich zugleich als neuer Sponsor des deutschen Volleyball- Pokalsiegers 2014 präsentierten.

    Im Namen des auf einer Auslandsreise weilenden Inhabers und Geschäftsführers Thomas Bader stellten Seniorchef Kastulus Bader, Prokurist Paul Simmerbauer, Marketingleiterin Karoline Ertlmaier sowie Architekt Oliver Hartel ihr Unternehmen vor und gewährten den Roten Raben, die mit dem kompletten Team, Trainerstab und Management gekommen waren, sowie den Repräsentanten der anderen Sponsoren interessante Einblicke ins Innenleben von Leipfinger-Bader.

    Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Im Rahmen einer umfangreichen Führung durch das Werk, waren die Gäste hautnah dran an der Ziegelproduktion und wurden mit vielfältigen Informationen versorgt. Zur besonderen Freude von Leipfinger-Bader und den Roten Raben war auch Landrat Peter Dreier der Einladung nach Vatersdorf gefolgt.

    Wie im Laufe des Abends mehrfach anklang, ist für den neuen Sponsor die Partnerschaft mit dem erfolgreichen Vilsbiburger Volleyball-Team "eine echte Herzensangelegenheit", die nachhaltig mit Leben erfüllt werden soll. Auf der anderen Seite verlieh auch Raben- Geschäftsführer André Wehnert seiner großen Freude darüber Ausdruck, dass sich hier ganz offenkundig zwei Partner gefunden haben, die richtig gut zusammenpassen und in der Zukunft einiges bewegen wollen.

    So verlief dann auch das gemeinsame Drei-Gänge-Abendessen äußerst harmonisch; bei vielen guten und intensiven Gesprächen wurde das Netzwerk rund um die Raben- Familie noch enger geknüpft. Eindeutiges Fazit aller Beteiligten: Man freut sich jetzt schon auf weitere derartige Treffen - und, natürlich, auf die ersten Spiele der neuen Volleyball-Saison. Bundesliga-Auftakt für die Roten Raben ist am 18. Oktober in Wiesbaden, eine Woche später steht in der Ballsporthalle die Heim-Premiere gegen Aachen auf dem Programm. 

    31.08.2014 11:12
  • Beste Stimmung im Feriendorf Langebrück
    CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN
    Beim traditionellen Beachvolleyballturnier des CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN für Firmenmannschaften am 29. August auf der schmucken Beachvolleyballanlage im Feriendorf Langebrück gab es mit insgesamt 20 Mannschaften und über 150 aktiven Teilnehmern eine Rekordbeteiligung.
    Foto: Lutz Veith

    Beim traditionellen Beachvolleyballturnier des CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN für Firmenmannschaften am 29. August,gab es auf der schmucken Beachvolleyball-anlage im Feriendorf Langebrück mit insgesamt 20 Mannschaften und über 150 aktiven Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung.

    Neben der Pflege der persönlichen Kontakte der Teilnehmer aus den verschiedenen Teams von Sponsoren und Partnern der CLOUD&HEAT VOLLEYS, wurde natürlich ehrgeizig um jeden Punkt gekämpft, auch wenn bei allen Spielen der Spaßfaktor im Vordergrund stand.

    Zu den teilnehmenden Mannschaften gehörten auch die Siegerteams der letzten beiden Sponsoren-Volleyballturniere, die Verbundnetz Gas AG und die fsd GmbH. Am Ende setzten sie sich auch wieder durch. In einem spannenden Finale bezwang die Mannschaft fsd das Team 1 der Verbundnetz Gas AG denkbar knapp mit 14:12.
    Im Fokus der Zuschauer und Teilnehmer standen natürlich die CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN- Bundesligaspieler und ihr Trainer Zoran Nikolic, die sich bereitwillig den interessierten Fragen der Anwesenden stellten. Darüber hinaus gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, durch das der bekannte Entertainer und Erzkomödiant Alf Mahlo führte. Neben Grillen, Musik und einem Lagerfeuer nach Abschluss des Turniers, wurde speziell für Kinder eine Hüpfburg aufgestellt, und "LandMAXX auf Reisen" bot für große und kleine Handwerker einen Spiel- und Spaßbereich an.

    Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die von allen Teilnehmern  großes Lob erfuhr. Deshalb gilt unser Dank den rührigen Organisatoren, insbesondere  den Rechtsanwälten der Linnemann Rechtsanwälte GbR, LandMAXX BHG GmbH & Co. KG, der Barmer GEK und natürlich der Feriendorf Langebrück GmbH.

    Matthias Broda, Geschäftsführer von CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN, resümierte: "Es ist einfach unbeschreiblich, wie groß mittlerweile das Teilnehmerfeld bei unseren Sponsorenturnieren geworden ist. Wir freuen uns einfach, dass wir mit derartigen Aktionen unser stetiges Bestreben für eine mit Leben erfüllte Partnerschaft umsetzen können und unsere Partner dies auch in der Form mitgestalten. Es hat einfach riesigen Spaß gemacht. Wir blicken schon mit Vorfreude auf unser geplantes Weihnachtsturnier, welches hoffentlich mit einem ähnlich großen Teilnehmerfeld ausgerichtet werden wird. In dem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass 50 % des Reinerlöses dieser Veranstaltung an den Mukoviszidose Selbsthilfe Dresden e.V., dem Kooperationspartner unseres Bundesligateams, gehen. Zudem erhielten sämtliche Mannschaften Freikarten für die neue Saison 2014/2015."

     

    31.08.2014 09:14
  • Volleyball-WM der Männer bei Sportdeutschland.tv!
    VBL-News
    Gute Neuigkeiten für die deutschen Volleyball-Fans: Auf Sportdeutschland.tv sind alle 103 Spiele der Männer-WM kostenlos und live zu sehen.

    Ab sofort läuft die Volleyball-Weltmeisterschaft in Polen! Und die deutschen Fans können unter www.sportdeutschland.tv alle 103 Spiele der Männer-WM kostenlos und live verfolgen.

    Lukas Kampa in Aktion (Foto: Jürgen Sabarz)

    Lukas Kampa in Aktion (Foto: Jürgen Sabarz)

    Das erste Spiel beginnt am heutigen Samstag um 20.15 Uhr. Dabei trifft Gastgeber Polen in Warschau auf Serbien. Am Montag, den 1. September, wird es für die Deutsche Nationalmannschaft Ernst. In Kattowitz bekommen es die Mannen von Bundestrainer Vital Heynen ab 13.00 Uhr mit dem WM-Topfavoriten und Titelverteidiger Brasilien zu tun. Es folgen die Partien gegen Vize-Weltmeister Kuba (3. September um 13.00 Uhr), Tunesien (5. September um 16.30 Uhr), Finnland (6. September um 16.30 Uhr) und Südkorea (7. September um 16.30 Uhr). Das WM-Turnier endet am 21. September.

    30.08.2014 19:41
  • Gerflor wird Partner der VBL!
    VBL-News
    Großartige Nachrichten für die Volleyball Bundesliga. Gerflor, einer der weltweit führenden Hersteller hochwertiger Vinyl-Bodenbeläge, wird offizieller Partner des größten Ligaverbands für Spielsportarten.

    Großartige Nachrichten für die Volleyball Bundesliga. Gerflor, einer der weltweit führenden Hersteller hochwertiger Vinyl-Bodenbeläge, wird offizieller Partner des größten Ligaverbands für Spielsportarten.


    Thomas Martin von Gerflor und VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung (Quelle: VBL)

    Die Zusammenarbeit ist äußerst umfangreich. Zum einen werden von Gerflor für die Teams der Volleyball Bundesliga Sonderpakete geschnürt. Zum anderen gibt es im Segment "mobile Sportböden" eine Kooperation zwischen Gerflor und der VBL. Hinzu kommen finanzielle und werbliche Leistungen, über die jedoch im Detail gegenseitiges Stillschweigen vereinbart wurde.

    Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga: "Die Teams der Volleyball Bundesliga haben auf der Bundesligaversammlung im Juni beschlossen, die Spielflächen noch übersichtlicher zu gestalten. Deshalb wird es bei unseren Bundesligaspielen schon bald keine Linien und Markierungen anderer Sportarten mehr geben. Mit Gerflor haben wir den richtigen Partner gefunden, um dieses Ziel umzusetzen. Damit wird die Volleyball Bundesliga für die Zuschauer und TV-Berichterstattung noch attraktiver."

    Das sieht auch Thomas Martin von der Gerflor Mipolam GmbH so. "Nachdem die Volleyball Bundesliga am 12. August ihr neues Erscheinungsbild und die strategischen Planungen für die Zukunft präsentiert hat, war sofort klar, dass wir da mitziehen wollen", berichtet der Key Account Manager Sport. "Mit unseren individuellen und ästhetischen Lösungen leisten wir einen innovativen Beitrag zur Professionalisierung der Volleyball Bundesliga. Dabei kann sich die VBL voll und ganz auf unsere Erfahrung als Hersteller hochwertiger Bodenbeläge verlassen. Deshalb freuen wir uns sehr über das Zustandekommen dieser Partnerschaft."

    Über die Volleyball Bundesliga: Zur eigenständigen Ligaorganisation des Deutschen Volleyball-Verbandes gehören alle Mannschaften der 1. und 2. Bundesliga  (Frauen und Männer). Mit 73 Teams ist die VBL der größte Ligazusammenschluss der Spielsportarten. Geschäftsführer der VBL ist Klaus-Peter Jung. Als Präsident der Liga fungiert Michael Evers. Sitz der VBL ist Berlin.

    Über die Gerflor Mipolam GmbH: Gerflor ist einer der weltweit führenden Hersteller hochwertiger Vinyl-Bodenbeläge. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Programm mit innovativen Produkten. Mit exklusiven, produktspezifischen und ästhetischen Lösungen hat sich Gerflor äußerst erfolgreich entwickelt. Die Kernbereiche des Unternehmens sind Objektbodenbeläge, Sportböden, Wohnbeläge und Transportbeläge.

    29.08.2014 14:12
  • NEUE SAISON DES SSC OFFIZIELL MIT ZWEI NEUVORSTELLUNGEN EINGELÄUTET
    Schweriner SC
    Seit dem 4. August trainieren die Damen vom Schweriner Sportclub bereits fleißig für die neue Spielzeit. Mit der gestrigen Pressekonferenz bei der Firma Palmberg Büroeinrichtung + Service GmbH ist die neue Saison nun auch offiziell eingeläutet worden. Des Weiteren steht mit der Bekanntgabe von zwei weiteren hochkarätigen Neuverpflichtungen nun auch der neue Kader fest.
    Die Spielerinnen des Schweriner SC hören gespannt zu/Foto SSC

    Seit dem 4. August trainieren die Damen vom Schweriner Sportclub bereits fleißig für die neue Spielzeit. Mit der gestrigen Pressekonferenz bei der Firma Palmberg Büroeinrichtung + Service GmbH ist die neue Saison nun auch offiziell eingeläutet worden. Des Weiteren steht mit der Bekanntgabe von zwei weiteren hochkarätigen Neuverpflichtungen nun auch der neue Kader fest.

    In den Räumlichkeiten des Büromöbelherstellers in Schönberg, fand am gestrigen Donnerstag die Pressekonferenz mit der fast vollständig anwesenden Mannschaft des Schweriner SC und mit einer anschließenden Sponsorenveranstaltung statt.

    Neben den bereits in Schwerin trainierenden Spielerinnen Lousi Souza Ziegler,  Veronika Hroncekova, Denise Imoudu, Jana-Franziska Poll, Anja Brandt, Janine Völker und Stefanie Golla, den Co-Trainern Davide Carli und Michael Döring sowie den Physiotherapeuten Katja Braun und Jens Ziegler, konnten auch die Spielerinnen des aktuellen Nationalmannschaftskaders, Jennifer Geerties, Laura Weihenmaier und Saskia Hippe sowie SSC-Coach und Nationalmannschafts-Co-Trainer Felix Koslowski begrüßt werden. Gerade noch rechtzeitig haben es die Vier zur Pressekonferenz geschafft, denn ein Stau zwischen Kienbaum, wo die Nationalmannschaft sich momentan auf die Ende September beginnende WM vorbereitet, sorgte für die verspätete Anreise.

    Aufgrund von Verpflichtungen bei der Bundeswehr, wohnte Carina Aulenbrock, die ebenfalls in der kommenden Saison wieder beim SSC angreifen wird, der Veranstaltung nicht bei. Und auch zwei neue Gesichter konnten den Journalisten und Sponsoren nur als Pappaufsteller präsentiert werden: mit der Vorstellung von Yvon Beliën und Diana Nenova als letzte Neuverpflichtungen, konnte der Schweriner SC den aktuellen Kader für die Saison 2014/15 vorstellen.

    Mit Yvon Beliën wird es in diesem Jahr wieder eine niederländische Mittelblockerin im Schweriner Trikot geben. Die 20-Jährige spielte in der vergangen Saison bei den Ladies in Black Aachen und hatte einen entscheidenden Anteil am Ausscheiden des SSC im Playoff-Viertelfinale, "so dass es besser ist, sie jetzt auf unserer Netzseite zu haben", sagt Manager Michael Evers. Momentan bereitet sie sich mit ihren Mannschaftskolleginnen der niederländischen Auswahl auf die WM und die Gruppengegner aus den USA, Russland, Thailand, Kasachstan und Mexiko vor.

    Und auch die zweite Neuvorstellung, die routinierte bulgarische Zuspielerin Diana Nenova, weilt momentan mit ihrer Landesauswahl. Die 29-Jährige 1,81 Meter große Nenova hat bereits über 130 Länderspiele absolviert und bei der diesjährigen WM werden sicher noch einige dazu kommen. Die Bulgaren werden in der Gruppenphase auf die Teams aus Brasilien, Serbien, der Türkei, Kamerun und Kanada treffen. "Mit Diana Nenova als routinierte und erfahrende Spielerin und unserem Kücken Denise Imoudu (18 Jahre) sind wir auf der Zuspielposition sehr gut aufgestellt" freut sich Felix Koslowski.

    Natürlich stand die Vorstellung der Mannschaft, die nun komplett ist, im Vordergrund des Interesses. Aber auch die Zielstellungen für die neue Saison wurden deutlich formuliert: so wird gemäß dem diesjährigen Motto "Wir greifen wieder an", das Pokalfinale in Halle Westfalen, aber auch das Meisterschaftsfinale ins Auge gefasst. "Wir wissen, dass es schwer wird, denn drei, vier weitere Bundesligamannschaft gehen mit dieser Zielstellung in die neue Saison, dennoch ist es unser Ziel, wieder ganz oben mitzuspielen" sagt Trainer Felix Koslowski. Und Michael Evers unterstützt diese Marschrichtung, in der Hoffnung das Verletzungspech in der vergangenen Saison (Schulterverletzung von Anja Brandt, Kreuzbrandriss bei Saskia Hippe, muskuläre Probleme bei Danica Radenkovic sowie Rückenverletzung bei Tatyana Mudritskaya) zu genüge ausgeschöpft zu haben.

    Nach der Aufnahme des neuen Mannschaftsfotos klang der Abend beim gemütlichen Beisammensein mit den Sponsoren und perfekter Bewirtung bei Palmberg aus, wobei die Interessierten die Möglichkeit hatten auch hinter die Kulissen des Büromöbelherstellers zu gucken und so nahmen fast alle der über 60 Gäste die angebotenen Führungen durch das Werk in Schönberg wahr.

    Der Schweriner SC möchte sich bei der Firma Palmberg Büroeinrichtung + Service GmbH für die schöne Veranstaltung und Unterstützung bedanken.  

    epe für den Schweriner SC

    SSC @ facebook

    SSC @ twitter

    SSC @ google+

     

    29.08.2014 12:35
shoepassion

Meisterliche Trainingseinheiten

Dresdner SC

ENSO bringt die Volleyball-Damen vom DSC an ostsächsische Schulen +++ Bis zum 25.09.2014 bewerben!

01.09.2014 13:14

Volleys testen erfolgreich in Leipzig

CPSV Volleys Chemnitz

Die CPSV Volleys haben am 30. August ein Testspiel gegen Regionalligist LE Volleys aus Leipzig mit 3:2 gewonnen. Die in der Saisonvorbereitung steckenden Chemnitzerinnen variierten dabei auf allen Positionen.

01.09.2014 12:26

Initiative zur Förderung der Volleyballjugend der proWIN Volleys TV Holz

proWIN Volleys TV Holz

Seit vielen Jahren unterstützt proWIN international als Haupt- und Namenssponsor die 1. Damenmannschaft der Abteilung Volleyball des Turnvereins Holz 02 e.V., die als proWIN Volleys TV Holz in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga Süd spielen wird.

31.08.2014 22:26

Sponsorentreffen der Roten Raben eine gelungene Veranstaltung

Rote Raben Vilsbiburg

Mit einem gut besuchten Sponsorentreffen haben die Roten Raben einen weiteren wichtigen Akzent auf dem Weg zum Bundesliga-Saisonstart im Oktober gesetzt. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände der Ziegelwerke Leipfinger-Bader in Vatersdorf statt, die sich zugleich als neuer Sponsor des deutschen Volleyball- Pokalsiegers 2014 präsentierten.

31.08.2014 11:12

Beste Stimmung im Feriendorf Langebrück

CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN

Beim traditionellen Beachvolleyballturnier des CLOUD&HEAT VOLLEY DRESDEN für Firmenmannschaften am 29. August auf der schmucken Beachvolleyballanlage im Feriendorf Langebrück gab es mit insgesamt 20 Mannschaften und über 150 aktiven Teilnehmern eine Rekordbeteiligung.

31.08.2014 09:14

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.