Erfolgreiches Heimdebüt für Ziegele

TGM Mainz-Gonsenheim vs. SSC Karlsruhe, 03.02.18, 2. BLSM
Überlegen: Tobias Brand und seine Mitspieler hielten die Karlsruher in Schach
Foto: Jan Papenfuss

Zweimal riss Achim Ziegele zum Jubeln beide Arme in die Höhe, dann ging es ab zum Feiern in den Spielerkreis auf dem Feld. Das Heimdebüt des neuen Trainers von Volleyball-Zweitligist TGM Mainz-Gonsenheim war soeben geglückt. 3:0 (31:29, 25:14, 25:20) schlug die Mannschaft von der Weserstraße Aufsteiger SSC Karlsruhe. Neben dem dritten Sieg in Folge glückte damit auch die Revanche für das 0:3-Hinspielergebnis.

Für Ziegele, dessen Hauptaufgabe das Coaching der TGM-Regionalliga-Damen ist, hätte das erste Spiel zuhause bei den Zweitliga-Herren nicht besser laufen können: „Das war ein geiles Erlebnis. Das Coaching ist eigentlich wie bei den Frauen, aber die Atmosphäre mit Einlaufen, Ballrollern und Wischern ist eine ganz andere“, sagte der Nachfolger der schwangeren Aline Reinhardt, die als Zuschauerin die Daumen drückte. „Ich hatte das Gefühl, dass die Jungs auch etwas mit meinem Coaching anfangen konnten. Deshalb bin ich froh.“

Im Spiel hielt es Ziegele nur selten auf seinem Stuhl an der Seitenlinie. Mal mit, mal ohne Taktikbrett in der Hand, gab er immer wieder lautstark Anweisungen. Gelungene Annahmen lobte er sofort. „Ich glaube, dass die Spieler auch positives Feedback brauchen. Dann hören sie bei kritischen Hinweisen auch besser zu“, sagte Ziegele. Viel Kritik mussten sich seine Spieler an diesem Abend auch gar nicht gefallen lassen. Nur zu Beginn lief es nicht rund. Ungenaue Gonsenheimer Angriffe, viele Aufschlagsfehler und dazu konsequente Gäste sorgten dafür, dass sich Ziegele viele Notizen machen musste.

Krimi in Satz eins

Beim Stand von 20:23 schien der Satz entschieden, doch die TGM wehrte sich. Früh entwickelte sich ein Krimi: Taktische Aufschläge von Kapitän Torben Tidick-Wagner, der später seine sechste „MVP“-Medaille in dieser Saison erhielt, brachten die Hausherren wieder heran. Den Gästen, die im Aufschlag viel Risiko gingen, flatterten die Nerven. Fünf Satzbälle, davon zwei Aufschlagfehler, vergaben sie. Indem Tobias Brand erst per Hecht den Ball spektakulär im Spiel hielt und den folgenden Aufschlag verwandelte, ging die TGM mit ihrer zweiten Chance in Führung.

„Nachdem wir den Satz gedreht hatten, lief es fast von allein“, sagte Diagonalangreifer Jörn Freiwald. „Dieses knappe Ding hat viel gelöst.“ Plötzlich trafen die Gonsenheimer reihenweise ihre Aufschläge, die Gäste-Annahme wackelte – und hielt dem Druck nicht mehr stand. Wieder und wieder ballte Ziegele an der Seitenlinie die Faust oder riss die Arme in die Luft. Hinterher verteilte er an seine Mittelblock-Routiniers Manuel Lohmann und Benedikt Kratschmer ein Sonderlob: „Wenn wir die Mitte einsetzen konnten, waren das fast immer sichere Punkte. Beide hatten eine überragende Angriffsquote und waren im Block super.“ Freiwald fand, „dass wir über die Block-Feldabwehr gewonnen haben“.

Falscher Aufstellungszettel bleibt folgenlos

Alles lief nach Satz eins aber dann doch nicht glatt: Eigentlich wollte Ziegele den für Frederik Mingers eingewechselten Alexander Krippes in Satz zwei von Beginn an auf dem Feld haben, doch er gab den falschen Aufstellungszettel ab. „Das war ganz klar mein Fehler“, räumte Ziegele ein. Am Ergebnis änderte das aber nichts, zumal auch Mingers überzeugte. „Wir müssen dieses Erlebnis, gerade das zu Null, psychologisch mitnehmen, um weiter an Stabilität und Selbstvertrauen zu gewinnen“, forderte Ziegele. „Wenn die Jungs in einen Lauf kommen, dann sind sie nur schwer zu schlagen.“ Nach dem Fehlstart ins Kalenderjahr 2018 ist die TGM nun wieder auf dem allerbesten Weg dorthin.

Für die TGM Mainz-Gonsenheim spielten: Brand, Delinsky, Freiwald, Hinkelmann, Kratschmer, Krippes, Lohmann, Manenschijn, Mingers, Reinhardt, Schmitt, Tidick-Wagner.

Siehe auch: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/volleyball/index.htm

veröffentlicht am Samstag, 3. Februar 2018 um 22:57; erstellt von Stephan Thalmann, Turngemeinde 1861 e.V. Mainz-Gonsenheim
letzte Änderung: 03.02.18 22:56

Spiele

Samstag, 24. Februar 2018

19:00
Grafing TSV Grafing
Mainz TGM Mainz-Gonsenheim
-:-
19:00
Leipzig L.E. Volleys
Schwaig SV Schwaig
-:-
20:00
Freiburg FT 1844 Freiburg
Fellbach SV Fellbach
-:-
20:00
Karlsruhe SSC Karlsruhe
Eltmann Oshino Volleys Eltmann
-:-
20:00
Hammelburg TV/DJK Hammelburg
Rüsselsheim II TG 1862 Rüsselsheim II
-:-

Sonntag, 25. Februar 2018

16:00
Unterhaching TSV Unterhaching II
Delitzsch GSVE Delitzsch
-:-
16:00
Friedrichshafen VYS Friedrichshafen
Grafing TSV Grafing
-:-