EYESCREENS
EYESCREENS

USC 2 mit Respekt gegen Union

USC Münster II vs. SCU Emlichheim, 17.02.17, 2. BLNF
Wieder zurück im Kader des USC 2: Stella Dreisewerd.
Foto: Daniel Wesseling

Ungewöhnlicher Termin für die Zweitliga-Volleyballerinnen des USC Münster 2: Schon am kommenden Freitag – um 20 Uhr im Volleydome am Berg Fidel – geht es für das Ensemble von Trainer Christian Wolf gegen den SC Union Emlichheim.
 
Es ist eine Partie, der die Unabhängigen trotz der ungewohnten Ansetzung wirklich guter Dinge entgegensehen. Ein gewichtiger Grund dafür ist das Match vom vorigen Samstag: Auch da ging es am Berg Fidel für den USC 2 gegen ein Team aus Niedersachsen, und gegen den VfL Oythe, der immerhin als Liga-Fünfter nach Münster anreiste, lieferten die jungen Damen aus Westfalen eine richtig gute Vorstellung ab und sicherten sich beim 3:1-Sieg drei Zähler.
 
Nun also wird das nächste Team aus Niedersachsen in Münster vorstellig. Die Grafschafter rangieren derzeit auf Platz neun und sind – mit nur vier Zählern mehr auf dem Konto als die abstiegsgefährdeten Münsteranerinnen – durchaus noch in Schlagdistanz des USC.  
 
Union Emlichheim – das hat für münstersche Volleyball-Fans immer noch einen sehr guten Klang. Niemand hier in Westfalen hat vergessen, das zwei Emlichheimerinnen in diesem Jahrtausend bei den Unabhängigen zu Kapitäninnen und Galionsfiguren wurden. So nämlich Johanna Reinink (heute Thewes) und Andrea Berg. Doch die Zugetanheit zu den Grafschaftern muss am Freitag ruhen. Der USC braucht aus den letzten fünf Zweitliga-Begegnungen im Prinzip jeden einzelnen Punkt, um die Klasse zu halten.  
 
Was Mut geben muss, ist die Art, wie die Mannschaft von Christian Wolf auftritt, der Coach hat nicht etwas Hoffnung, sondern Glauben an den Klassenerhalt gepredigt – was offenbar auf fruchtbaren Boden bei der Truppe fiel, die vor allem spielerisch gegen Oythe überzeugte. „Das war ein Erfolg, das tat uns auch gut“, hat Wolf beobachtet, „und wir sind in unserem Glauben bestätigt worden und haben weiter Selbstbewusstsein getankt. Aber wir wissen: Wir sind weiter in der Pflicht zu punkten! Und die Situation hat sich auch noch nicht großartig geändert. Wir sind Vorletzter, alle unsere Gegner stehen über uns in der Tabelle, daher werden wir jedes Mal 100 Prozent geben müssen und konzentriert auf uns schauen!“
 
Der USC 2 erwartet die Unioner mit Respekt. Auch beim ehemaligen Erstligisten nämlich sind vier Ausländerinnen aktiv, zwei US-Girls, eine Tschechin und die aus der Bundesliga bekannte Polin Jolanta Kelner. „Der SCU kombiniert junge Talente mit erfahreren Spielerinnen, die das Ganze stablisieren“, hat Wolf beobachtet. „Union hat einen guten Aufschlag und ist variabel im Zuspiel. Das macht Emlichheim zu einem unberechenbaren und daher unbequemen Gegner. Wenn wir etwas ausrichten wollen, dann müssen wir eine starke und stabile Leistung abliefern!“

 

veröffentlicht am Donnerstag, 16. Februar 2017 um 14:55; erstellt von USC Münster e.V.

Spiele

Samstag, 21. Oktober 2017

17:00
Stralsund Stralsunder Wildcats
VCO Schwerin VCO Schwerin
-:-
19:00
Köln DSHS SnowTrex Köln
Hamburg Volleyball-Team Hamburg
-:-
19:00
Oythe VfL Oythe
Essen-Borbeck VC Allbau Essen
-:-
19:30
Emlichheim SCU Emlichheim
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
-:-