EYESCREENS
EYESCREENS

Trotz Niederlage nicht unzufrieden

Skurios Volleys Borken vs. SCU Emlichheim, 04.02.17, 2. BLNF
MVP und zum ersten Mal Mannschaftskapitänin. Lind Bock, auch in diesem Spiel eine Stütz für das Team
Foto: Martin Klocke

Das neue Jahr scheint für die Volleyball Damen aus Borken ein wenig verseucht zu sein. Das Verletzungspech und nicht verschiebbare berufliche und private Termine zwangen den Cheftrainer Chang Cheng Liu, im vierten Spiel der Rückrunde bereits mit der vierten Startformation ins Rennen gehen zu müssen. Bei der Begegnung gegen SCU Emlichheim am vergangenen Wochenende haben sich die noch verbliebenen neun Mädels aber mehr als beachtlich aus der Affäre gezogen. Gleich auf vier Positionen musste die Mannschaft kurzfristig umgestellt werden und es bestand ein großes Fragezeichen, ob es funktionieren kann.

Im ersten Satz schien es so, als ob es ein kurzer Auftritt für die Skurios Volleys werden würde. Emlichheim begann mit einem waren Feuerwerk, dem die Borkener Annahme so richtig nichts entgegen setzen konnte. Die Mannschaft, das Trainerteam und auch die knapp 600 Zuschauer in der Mergelsberg Sporthalle wurden hier kalt erwischt und das Satzergebnis von 25:10 für Emlichheim war mehr als ernüchternd. Alles deutete auf eine kurze Vorstellung hin. In der Satzpause hat Trainer Chang Cheng dann doch die passenden Worte parat. Er schaffte es seine Spielerinnen mental wieder zu stabilisieren und auch aufzurichten. Der zweite Satz zeigte nun ein komplett anderes Spiel. Die jungen Skurios Damen setzten den Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck.

Die Abwehrarbeit und die Annahme funktionierte wieder, so dass es für unsere Zuspielerin Clara Schlettert einfacher war ihre Angreiferinnen gut in Szene zu setzen. Die eigenen Angriffe verfehlten ihr Ziel nun nicht mehr und die Kreisstätterinnen machten Punk um Punkt. Nach 26 gespielten Minuten hieß es 25:22 für Borken und der  verdiente Satzausgleich war hergestellt. „Das meine Mannschaft nach dem bitteren ersten Satz wieder so ins Spiel gefunden hat, ist einer tollen mannschaftlichen Leistung geschuldet. Jeder hat für den Anderen gekämpft und es wurden keine Bälle verloren gegeben“ so die Aussage von Chang Cheng Liu.

Auch das Publikum hat diese Kampfgeist wahrgenommen und das Team lautstark

unterstütz.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der vorangegangen zweite. Lange Ballwechsel sorgten für eine hervorragende Stimmung in der Halle und die Borkenerinnen konnten nach 29 Spielminuten den Satz mit 25:20 für sich entscheiden und mit 2:1 nach Sätzen in Führung gehen.

Der vierte Satz zeigte, dass auch die Emlichheimerinnen durchaus in der Lage sind in ein Spiel zurück zu finden. Ab der ersten Technischen Auszeit konnten sich die Spielerinnen um SCU Trainer Michael Lehmann mit ein paar Punkten absetzen und diesen Vorsprung bis zum Ende behalten. 20:25 stand es nach 27 Spielminuten auf der Anzeigetafel.

Wieder einmal mussten die Borkenerinnen in den Tiebreak und hier zahlte es sich für Emlichheim aus, dass sie eine eingespielte Mannschaft mit vielen erfahrenen Spielerinnen sind. Das gesamte Spiel über mussten alle Borkener Angreiferinnen durchspiele, da es aufgrund der dünnen Personaldecke keine Wechselmöglichkeiten gab. Auch dieses war sicherlich ein Grund, warum Emlichheim zum letzten Seitenwechsel der Partie mit 1:8 in Führung lag. Aber auch jetzt gaben sich die Borkenerinnen, um Ersatzkapitänin Linda Bock, noch nicht auf und schafften es noch einmal bis auf 6:9 heranzukommen. Leider konnte Emlichheim dann aber doch noch etwas mehr in die Waagschale legen und den letzten Satz des Abends mit 8:15 für sich entscheiden und somit das Spiel mit 2:3 gewinnen.

„Wir sind mit der kämpferischen Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Das Team hat die Umstellungen angenommen und gezeigt, dass es funktioniert. Das stimmt uns zuversichtlich für die nächsten Aufgaben“ so die Aussage des Borkener Trainers Chang Cheng Liu.

veröffentlicht am Montag, 6. Februar 2017 um 11:47; erstellt von RC Borken-Hoxfeld e.V.
letzte Änderung: 06.02.17 12:07

Spiele

Samstag, 16. September 2017

17:00
Stralsund Stralsunder Wildcats
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
-:-
19:00
Oythe VfL Oythe
Bad Laer SV Bad Laer
-:-
19:00
Hamburg Volleyball-Team Hamburg
Berlin BBSC Berlin
-:-
19:30
Borken Skurios Volleys Borken
Köln DSHS SnowTrex Köln
-:-
20:00
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
VCO Schwerin VCO Schwerin
-:-

Sonntag, 17. September 2017

16:00
Essen-Borbeck VC Essen-Borbeck
Gladbeck TV Gladbeck
-:-