BELSANA
BELSANA

SCU sammelt fünf wichtige Punkte

SCU Emlichheim vs. VCO Schwerin, 05.02.17, 2. BLNF
Allen Grund zum Jubeln hatte das SCU-Team
Foto: privat

Das Zweitligateam des SCU hat an diesem Wochenende zwei wichtige Schritte in Richtung Klassenerhalt gemacht. Nach dem 3:2-Erfolg bei Skurios Volleys Borken am Sonnabend, ließ die Mannschaft von Trainer Michael Lehmann am Sonntag Sieg Nummer zwei folgen. Gegen den VCO Schwerin hatten die Emlichheimerinnen mit 3:0 (25:17, 25:23, 25:16) die Nase vorn. „Diese Siege waren sehr, sehr wichtig“, sagte Trainer Michael Lehmann mit Blick auf die Tabelle in der 2. Bundesliga. Denn durch die beiden Erfolge und die fünf gewonnenen Punkte verschaffte sich der SCU ein wenig Luft im Abstiegskampf. Zumal die direkte Konkurrenz des RC Sorpesee und USC Münster II an diesem Wochenende leer ausging. Mit 20 Zähler überflügelten die Emlichheimerinnen heute auch die ersten Wochenend-Gegner aus Borken und kletterte auf den achten Tabellenplatz.

In Borken entwickelte vor einer stimmungsvollen Kulisse, zu der auch ein Fan-Kolonie aus Emlichheim beitrug, ein spannendes Duell. Das galt allerdings nicht für den ersten Satz. Denn da hatten die Emlichheimerinnen das Zepter klar in der Hand und überfuhren die Gastgeberinnen mit einem 25:10 förmlich. Danach entwickelte sich aber ein Duell auf Augenhöhe. Die Sätze zwei und drei gingen an die Skurios Volleys, im vierten Durchgang hatten die Emlichheimerinnen wieder die Nase vorn. Den Schwung nahm das SCU-Team auch mit in den Tiebreak. Dort sorgte Jolanta Kelner mit einer starken Aufschlagserie für eine schnelle 7:1-Führung. Borken kam zwar noch einmal bis auf 9:6 heran, die Emlichheimerinnen behielten aber die Nerven und verwandelten den viel umjubelten Matchball zum 15:8.

Gerade einmal 18 Stunden später stand in der Vechtetalhalle bereits das zweite Spiel des Wochenendes auf dem Programm. Das galt aber auch für die Gäste aus Schwerin, die am Tag zuvor bei BW Dingden mit 0:3 verloren. Die Gastgeberinnen gerieten zwar zunächst mit 2:5 in Rückstand, danach übernahm das Team um Spielführerin Alicia Nelson immer mehr die Initiative. Beim 12:11 lagen die Emlichheimerinnen in Front und bauten diesen Vorsprung bis zum 25:17 immer weiter aus. Im zweiten Durchgang waren es erneut die Gäste aus Schwerin, die den besseren Start erwischten. Diesmal spielten sie sich sogar eine 14:8-Führung heraus. Danach packten die Emlichheimerinnen aber ihr Kämpferherz aus. Zunächst kamen Punkt um Punkt heran und verwandelten den entscheidenden Ball zum 25:23. Das war auch die Initialzündung für Satz Nummer drei. Das SCU-Spiel lief jetzt wie am Schnürchen. Beim 24:13 erspielte sich das SCU-Team eine ganze Serie an Matchbälle. Zwar wehrten die Schwerinerinnen vier Möglichkeiten ab, dann war der zweite Sieg des Wochenendes aber unter Dach und Fach – und der Jubel von Mannschaft, Trainerteam und den mehr als 400 Zuschauern in der Vechtetalhalle entsprechend groß.

veröffentlicht am Sonntag, 5. Februar 2017 um 19:52; erstellt von SC Union Emlichheim e.V.

Spiele

Samstag, 22. April 2017

19:00
Oythe VfL Oythe
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
3:0
19:00
Borken Skurios Volleys Borken
Hamburg Volleyball-Team Hamburg
3:2
19:00
Gladbeck TV Gladbeck
Stralsund Stralsunder Wildcats
1:3
19:00
Köln DSHS SnowTrex Köln
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
3:0
19:00
Emlichheim SCU Emlichheim
Köpenick II Köpenicker SC II
3:2
19:00
Sorpesee RC Sorpesee
Münster II USC Münster II
3:2

Sonntag, 23. April 2017

14:30
Borken Skurios Volleys Borken
Stralsund Stralsunder Wildcats
0:3