EYESCREENS
EYESCREENS

VCO trifft erneut auf hungrige Wildcats

VCO Schwerin vs. USC Münster II, 27.01.17, 2. BLNF
Collage VCO
Foto: Bernd Flörke

VCO trifft erneut auf hungrige Wildcats 

Wieder steht ein Doppelspieltag für die Volleyballerinnen des VCO Schwerin ins Haus. Am Freitag bestreiten sie das Heimspiel gegen Münster II (19:00 Uhr, Halle am Lambrechtsgrund) und am Sonnabend müssen sie gegen die Stralsunder Wildcats ran (17:00 Uhr, Diesterweg-Sporthalle Stralsund). Mit dem Spiel gegen Münster ist erst einmal Schluss mit Heimspielen des VCO. Das nächste wird erst am 25. Februar gegen Leverkusen angepfiffen. Ziel für Bart-Jan van der Mark ist es, das Spiel am Freitag gegen Münster zu gewinnen. „Mit Münster treffen Stützpunktkollegen aufeinander, wo sich auf beiden Seiten des Netzes die Talente messen müssen“, sagte er zum nächsten Spieltag. „Ich bin gespannt und überzeugt, dass wir es schaffen.“ Der VCO konnte in dieser Saison erst drei Siege einfahren, ebenso viele wie Münster II. Das Team von Christian Wolf befindet sich momentan auf dem Abstiegsplatz 12, wähnt sich aber im Aufwärtstrend. Seine Mannschaft konnte am vergangenen Wochenende gegen Borken 3:1 gewinnen, verlor aber im zweiten Match gegen den Tabellenführer Snow Trex Köln 1:3. Der VCO musste zur gleichen Zeit die Punkte gegen Köpenick II (1:3) und gegen die Wildcats aus Stralsund (0:3) abgeben. Es war der erste Sieg, den die Stralsunder Zweitliga-Volleyballerinnen in der Landeshauptstadt einfahren konnten. Deshalb wurde im Stralsunder Lager auch heftig gejubelt. Zu den Aussichten im zweiten Spiel gegen Stralsund am Sonnabend meinte VCO-Coach Bart-Jan etwas zurückhaltend: „Ich hoffe, dass wir in Stralsund mehr ausrichten können als zu Hause.“ 

Wolfgang Schmidt

Vorbericht VCO – Münster II und Stralsund, 27./28.Jan.17, 2.BL

veröffentlicht am Mittwoch, 25. Januar 2017 um 11:51; erstellt von Wolfgang Schmidt, VCO Schwerin
letzte Änderung: 25.01.17 11:51

Spiele