SnowTrex_oben
SnowTrex_rechts

Bettings Zielvorgabe nicht erfüllt

SV Blau-Weiß Dingden vs. Volleyball-Team Hamburg, 21.01.17, 2. BLNF
Dingden gegen Hamburg chancenlos
Foto: Dirk Kappmeyer

Der Dingdener Coach Olaf Betting hatte vor dem Spiel gefordert, dass seine Schützlinge in eigener Halle aggressiv zur Sache gehen und ihre bestmögliche Leistung zeigen. Von dieser Vorgabe waren die Blau-Weißen beim 0:3 (22/19/16:25) gegen das Volleyball-Team Hamburg meilenweit entfernt. Sicherlich war die Mannschaft aus der Hansestadt nicht vergleichbar mit der aus dem Hinspiel, das die Dingdenerinnen 3:2 für sich entscheiden konnten. Überraschend war jedoch, wie chancenlos die Betting-Sechs, die mit Ausnahme der Langzeitverletzten Andrea Harbring in Bestbesetzung antrat, war. Die großgewachsenen Norddeutschen erstickten mit ihrer Blockabwehr die Dingdener Angriffsbemühungen im Keim. Auch in Aufschlag, Angriff und Spielaufbau agierten die Hamburgerinnen in einer anderen Liga. Beeindruckend war auch die Feldabwehr mit der starken Libera Sandra Schneider. Während die Gastgeberinnen in den ersten beiden Durchgängen den Faden früh beim Stand von 10:10 bzw. 11:11 verloren, lief im dritten Satz von Anfang an gar nichts zusammen. Beim Rückstand von 6:17 drohte die Sache sogar gänzlich aus dem Ruder zu laufen. Sämtliche personellen Umstellungen hatten bis dahin keinen Fortschritt erkennen lassen. Auch ein Aufbäumen gegen die vierte Niederlage in Folge war nicht zu erkennen. „Wir haben nie zu unserem Spiel gefunden. Hamburg war im Angriff und beim Blocken klar überlegen. Außerdem stand die Annahme. Hamburg war klar besser als im Hinspiel“, so Betting nach der Partie. Zu den wertvollsten Spielerinnen wurden Maike Schmitz bei den Dingdenerinnen und die Hamburgerin Saskia Radzuweit ernannt.

veröffentlicht am Montag, 23. Januar 2017 um 20:36; erstellt von SV Blau-Weiß Dingden 1920 e.V.
letzte Änderung: 23.01.17 20:35

Spiele

Samstag, 22. April 2017

19:00
Oythe VfL Oythe
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
3:0
19:00
Borken Skurios Volleys Borken
Hamburg Volleyball-Team Hamburg
3:2
19:00
Gladbeck TV Gladbeck
Stralsund Stralsunder Wildcats
1:3
19:00
Köln DSHS SnowTrex Köln
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
3:0
19:00
Emlichheim SCU Emlichheim
Köpenick II Köpenicker SC II
3:2
19:00
Sorpesee RC Sorpesee
Münster II USC Münster II
3:2

Sonntag, 23. April 2017

14:30
Borken Skurios Volleys Borken
Stralsund Stralsunder Wildcats
0:3