Champions League in Frankfurt!

United Volleys Frankfurt
Grund zum Feiern: Patrick Steuerwald und Julian Zenger sind 2018/19 in der Champions League dabei.
Foto: Gregor Biskup

Was selbst den Pokalhelden der Frankfurter Eintracht für die kommende Spielzeit noch versagt blieb, haben jetzt unverhofft die Bundesligavolleyballer der United Volleys geschafft: 2018/19 dürfen sie auf europäischer Ebene in der prestigeträchtigen Champions League antreten. Grund für das freudige Ereignis ist ein neuer Modus, den der Kontinentalverband CEV auf seiner jüngsten Sitzung in Kazan/Russland beschlossen hat. Ein überarbeitetes Ranking reflektiert stärker als bisher die Leistungen der einzelnen nationalen Verbände, respektive ihrer Vertreter innerhalb des Wettbewerbs, während der vorangegangenen drei Jahre. Demnach stehen der deutschen Volleyball Bundesliga (hinter Italien, Russland, Polen und der Türkei auf Rang fünf) ab sofort drei statt zuletzt zwei Startplätze zur Verfügung.

„Ein Riesending für die Volleyball-Region“

Meister Berlin und Vize Friedrichshafen sind dabei bereits für die Gruppenphase in der vierten Champions League-Runde gesetzt – ebenso wie 18 weitere europäische Topclubs. Die United Volleys können sich als Drittplatzierter der zurückliegenden Saison, wie die weiteren qualifizierten Teams, über die Ausscheidungsrunden 1 bis 3 einen von zwei freien Plätzen für die Gruppenspiele sichern. Gelingt dies nicht, geht es im CEV Cup weiter. In diesem war der hessische Erstligist bereits während der vergangenen beiden Jahre vertreten. 2017 gelang dabei auf Anhieb der sensationelle Sprung ins Halbfinale. Im zweiten Anlauf musste man sich dann vorzeitig dem französischen Spitzenteam aus Montpellier geschlagen geben.

„Die Champions League war immer unser Ziel. Dass es jetzt früher als erwartet klappt, ist ein Riesending für uns und die Volleyballfans aus der gesamten Region,“ freut sich United-Manager Henning Wegter. „An erster Stelle müssen wir uns bei unseren Kollegen aus Friedrichshafen und vor allem Berlin bedanken. Sie haben es mit ihren sportlichen Erfolgen und dem professionellen Auftreten möglich gemacht, dass Deutschland jetzt diesen zusätzlichen Spot bekommen hat.“ Dass man die Chance beim Schopf ergreifen will, stand von Beginn an außer Frage: „Das sind wir unseren Spielern und Trainern, die drei Mal hintereinander die Bronzemedaille geholt haben, schuldig“, betont Wegter, „und es ist genau der richtige Weg, auf dem unsere Talente und Jung-Nationalspieler weiter wachsen können, indem sie sich mit den Besten der Besten messen.“

Dauerkarten gelten auch für Europa

Nicht nur sportlich dürften schon die Qualifikationsrunden eine riesige Herausforderung darstellen. Auch finanziell kommt mit der Königsklasse einiges auf die Volleys zu. Um den Zusatzaufwand zu stemmen, setzt die Geschäftsleitung auf bisherige und neue Partner und Unterstützer – „Denn mehr als das europäische Premiumprodukt können wir Frankfurt und der Rhein-Main-Region wirklich nicht bieten.“ Aufgewertet wird der Wettbewerb auch dadurch, dass die CEV im Anschluss an Viertel- und Halbfinalspiele anstelle der bisherigen Final 4-Turniere ab dem kommenden Jahr ein zweitägiges „Grand Finale“ als „ultimative Volleyball-Show“ für Männer und Frauen ausrichten wird. Egal wie weit es die United Volleys bei ihrer Premiere schaffen: Saison-Dauerkarten gelten neben Meisterschaft und DVV-Pokal auch für den CEV Cup und nun die Champions League. Online-Bestellungen sind auf www.unitedvolleys.de/tickets möglich.

 

Zur Homepage der United Volleys

Die United Volleys bei Facebook

Zum Ticketshop

 

 

veröffentlicht am Mittwoch, 6. Juni 2018 um 15:20; erstellt von TG 1862 e.V. Rüsselsheim
letzte Änderung: 06.06.18 15:20

DVV-Pokalauslosung: Die Viertelfinals stehen fest

VBL | Pressemitteilungen

Premiere im VBL-Center: Zum ersten Mal wurde eine DVV-Pokalauslosung live bei Facebook gestreamt. Bei den Frauen trifft Pokalsieger-Besieger MTV Allianz Stuttgart auf den VC Wisbaden, bei den Männern kommt es zum Brandenburg-Berlin-Derby zwischen den Netzhoppers SolWo Königspark KW und den Berlin Recycling Volleys. 

04.11.2018 20:50

Volleyball Bundesliga gibt Zusage für VolleyPassion

VBL | Pressemitteilungen

Die Volleyball Bundesliga (VBL) und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) haben sich am Rande des comdirect Supercup über wichtige Themen ihrer zukünftigen Zusammenarbeit verständigt. Ab der Saison 2019/20 wird auch für Bundesligaspieler die Registrierung im Portal VolleyPassion eingeführt.

01.11.2018 16:32

Der Kampf um die Schale: Die 1. Bundesliga der Frauen startet

VBL | Pressemitteilungen

Ein Event jagt das Nächste - nach der Weltmeisterschaft und dem comdirect Supercup startet am morgigen Mittwoch die 1. Bundesliga der Frauen.

30.10.2018 19:07

Werbung für den Volleyballsport: Schwerin verteidigt comdirect Supercup-Titel

VBL | Pressemitteilungen

Titelverteidigung! Mit einem 3:1 (25:17, 25:23, 24:26, 25:18) hat sich der amtierende Meister SSC Palmberg Schwerin gegen den Pokalsieger Dresdner SC durchgesetzt. Für die Schweriner bedeutet der Sieg am Sonntagnachmittag in der TUI Arena in Hannover vor 5175 Zuschauern die comdirect Supercup-Titelverteidigung.

28.10.2018 21:27

Titel-Hattrick: Friedrichshafen gewinnt comdirect Supercup gegen Berlin

VBL | Pressemitteilungen

Im zweiten Spiel an diesem comdirect Supercup-Sonntag vor 5175 Zuschauern in der TUI Arena besiegte der VfB Friedrichshafen die Berlin Recycling Volleys mit 3:1 (16:25, 25:18, 25:22, 25:20). Es war bereits der dritte comdirect Supercup-Erfolg der Häfler .

28.10.2018 21:27

weitere Artikel anzeigen

Spiele