Last Dance mit Weissenbach und Gies

Bergische Volleys vs. TSV Herrsching, 18.03.18, 1. BLM
Weissenbach und Gies sagen "Danke" und blicken auf spannende Jahre zurück
Foto: M.Linder

Am Donnerstagmittag kam die Pressemeldung ziemlich überraschend. Drei Tage vor dem Saisonfinale der Bergischen Volleys gab das Solinger Urgestein Helmut Weissenbach bekannt, dass er sich nach dieser Saison aus dem Volleyball-Spitzensport zurückziehen wird. „Für mich hat sich eine neue berufliche Perspektive eröffnet, die ich gerne zukünftig ergreifen möchte. Dabei ist mir die Entscheidung nach zwölf Jahren alles andere als leicht gefallen“, sagt der Manager, der bis zum 30. Juni auch Geschäftsführer der Volleys bleibt.

Weissenbach blickt mit einer Mischung aus Stolz und Wehmut zurück: „Das Projekt Volleyball-Spitzensport hat die vergangenen Jahre meines Lebens positiv geprägt. Ich bin meiner Familie, meinen Freunden und den vielen Unterstützern für das investierte Herzblut sehr dankbar und habe mich über die gute Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlern, Sponsoren und Partnern immer sehr gefreut.“ Es seien spannende Jahre gewesen, „auch wenn wir sportlich häufig unsere Grenzen aufgezeigt bekommen haben, einige Spiele, unter anderem gegen Friedrichshafen oder Berlin, bleiben aber unvergessen und der Einmarsch der Spieler im Spalier der Jugend wird immer in meinem Kopf bleiben“. Doch man müsse auch loslassen können.

„Nun ist es an der Zeit, dem Stammverein Solingen Volleys als Lizenzinhaber die Verantwortung für das tolle Projekt für die Region und für die Jugend zu übertragen, damit es zukünftig nach den Vorstellungen des Vereinsvorstandes gelebt werden kann“, sagt Weissenbach. „Dafür drücke ich den Verantwortlichen Andreas Seidensticker und Frank Henkel die Daumen.“

Auch der Kapitän Oli Gies sucht neue Herausforderung

Oli Gies war in seiner Dienstzeit Co-Trainer, Kapitän, Cheftrainer und Teammanager. Nach vier Jahren wird Gies die Bergischen Volleys verlassen.

Das Spiel gegen den TSV Herrsching wird das letzte Spiel für Gies im Bergischen Trikot sein. „Ich freue mich darauf, dass noch mal ganz viele Zuschauer kommen und wir einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern können“, sagt der gebürtige Duisburger. „Zudem passt der Zeitpunkt meines Ausstiegs gut, auch weil Michael Kölker und Helmut Weissenbach raus sind und die Volleys vor einer ungewissen Zukunft stehen.“

Für die Profi-Mannschaft der Bergischen Volleys steht ihr letztes Saisonspiel auf dem Plan. Die Ausgangsposition ist klar: Verlieren die Volleys am Sonntag gegen den TSV Herrsching, steht der sportliche Abstieg fest. Bei einem Sieg hätte das Team den Tabellenzehnten TV Rottenburg, vorausgesetzt dieser holt am Samstag in Düren keine Punkte, überholt. Vorerst zumindest. Denn alle anderen Mannschaften haben ihr letztes Saisonspiel am 24. März.

Mit Blick auf das wichtige Spiel gegen den selbsternannten „Geilsten Club der Welt“ betont der 32-Jährige: „Wir konzentrieren uns nur auf uns und werden alles dafür geben, das Maximale abzurufen. Wir wollen unbedingt gewinnen. Ob es dann reicht, werden wir sehen.“

veröffentlicht am Samstag, 17. März 2018 um 10:51; erstellt von SolingenVolleys e.V.
letzte Änderung: 17.03.18 10:51

Endlich Wochenende: Saisonstart 2. Bundesliga Süd

VBL | Pressemitteilungen

Vorfreude Teil II: Auch die 2. Bundesliga Süd startet an diesem Wochenende in die Saison 2018/19. Mit welchen Erwartungen gehen die Teams in die Saison? Wie haben sich die Kader verändert? Und wer ist neu in der Liga? Die Volleyball Bundesliga (VBL) stellt die Teams und Begegnungen des ersten Spieltags vor.

14.09.2018 10:37

Das Warten hat ein Ende: Saisonstart 2. Bundesliga Nord

VBL | Pressemitteilungen

An diesem Wochenende startet die Volleyball Bundesliga mit den ersten Zweitliga-Partien. Welche Spieler sind gewechselt, welcher Verein ist neu in der Liga und wie sehen die Verantwortlichen die Chancen ihrer Mannschaft? Die Volleyball Bundesliga (VBL) hat alle Klubs der 2. Bundesliga Nord unter die Lupe genommen:

12.09.2018 16:02

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist"

VBL-News

Ines Bathen vom USC Münster im Interview über Vereinstreue, Zukunftspläne und Teamspirit in Krisenzeiten

09.08.2018 09:14

Hannovers Oberbürgermeister und Profispieler schmettern sich warm für den Volleyball Supercup am 28.10.

VBL | Pressemitteilungen

Hannover. Am 28. Oktober findet der Volleyball Supercup in der TUI Arena in Hannover statt.
Dort treffen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die amtierenden Deutschen Meister auf die Pokalsieger der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Bei den Frauen spielt Meister SSC Palmberg Schwerin gegen Pokalsieger Dresdner SC. Bei den Männern kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Aufeinandertreffens zwischen den Berlin Recycling Volleys und dem VfB Friedrichshafen.

07.08.2018 13:45

„Es ist wichtig, sich sein eigenes Bild zu machen“

VBL-News

Dirk Westphal im Interview über polnische Fankultur, iranische Begrüßungsrituale und seine Rückkehr in die Volleyball-Bundesliga.

19.07.2018 17:36

weitere Artikel anzeigen

Spiele