Karlitzeks Rückkehr

TV Rottenburg vs. United Volleys Rhein-Main, 11.03.18, 1. BLM
Rottenburg empfängt die United Volleys
Foto: Ralph Kunze

Spiel 1 nach Wuppertal

Der letzte Auftritt vor heimischer Kulisse in der aktuellen Spielzeit ist gleichzeitig der erste Auftritt nach der enttäuschenden Niederlage in Wuppertal (0:3). Die Bergischen Volleys haben sich mit diesem Sieg auf zwei Punkte an den TVR herangekämpft. „Die Situation ist sicher nicht leicht für uns“, sagt Außenangreifer Johannes Schief. „Wir haben uns das Spiel in Wuppertal anders vorgestellt. Mittlerweile ist die Partie aber abgehakt und wir arbeiten konzentriert mit Blick auf den Sonntag.“

Als Aufsteiger des Jahres gekommen, emotional verabschiedet

Das Gastspiel der Volleys, die derzeit Dritter sind, wird für einen Spieler sicher etwas Besonderes: Moritz Karlitzek kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. In Frankfurt hat der sympathische Außenangreifer seinen nächsten Karriereschritt eingeleitet: Mit fünf Gold- und drei Silbermedaillen steht er auf Platz zwei der MPV-Tabelle. Einst kam er 2015 aus Coburg an den Neckar, um schnell zum Publikumsliebling zu werden. Sein letzter Auftritt im Tollhaus der Liga war wohl einer seiner besten und wird vielen in Erinnerung bleiben: In den Play-Downs gegen die Solingen Volleys führte Karlitzek den TVR zum Klassenerhalt.

Endspurt in der Liga

„Wir müssen unsere Leistung in den letzten drei Spielen konstant abrufen, um die Klasse aus eigener Kraft zu halten“, erklärt Schief. „Am Sonntag geht es damit los!“ Die Ausgangslage könnte leichter sein: Mit den United Volleys, den SWD powervolleys Düren und den Alpenvolleys stehen drei schwere Brocken vor dem TVR als Restprogramm. Mit dem Blick nach Wuppertal: Spätestens, wenn die Bergischen Volleys zum wiederholten Mal punkten, könnte der Endspurt noch einmal richtig spannend werden.

„Golf meets TVR“

Der Spieltag gegen die United Volleys wird präsentiert vom Golfclub Domäne Niederreutin in Bondorf. Besonderes Highlight in der 10-Minuten Pause: Profi-Golfer werden gemeinsam mit einigen Zuschauern den Golfschläger schwingen.

Mit dem Bus nach Tübingen

Das Spiel am Sonntag beginnt nicht, wie von Samstagen gewohnt, um 19:30 Uhr, sondern um 17:00 Uhr. Wer die Fahrpläne für die Öffentlichen Verkehrsmittel sucht, findet diese auf der Homepage des TVR unter „Tickets“.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easy-ticket.de Zudem wird das Spiel wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #TVRUVR.

veröffentlicht am Donnerstag, 8. März 2018 um 10:10; erstellt von Moritz Liss, TV 1861 Rottenburg e.V.
letzte Änderung: 08.03.18 10:10

Endlich Wochenende: Saisonstart 2. Bundesliga Süd

VBL | Pressemitteilungen

Vorfreude Teil II: Auch die 2. Bundesliga Süd startet an diesem Wochenende in die Saison 2018/19. Mit welchen Erwartungen gehen die Teams in die Saison? Wie haben sich die Kader verändert? Und wer ist neu in der Liga? Die Volleyball Bundesliga (VBL) stellt die Teams und Begegnungen des ersten Spieltags vor.

14.09.2018 10:37

Das Warten hat ein Ende: Saisonstart 2. Bundesliga Nord

VBL | Pressemitteilungen

An diesem Wochenende startet die Volleyball Bundesliga mit den ersten Zweitliga-Partien. Welche Spieler sind gewechselt, welcher Verein ist neu in der Liga und wie sehen die Verantwortlichen die Chancen ihrer Mannschaft? Die Volleyball Bundesliga (VBL) hat alle Klubs der 2. Bundesliga Nord unter die Lupe genommen:

12.09.2018 16:02

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist"

VBL-News

Ines Bathen vom USC Münster im Interview über Vereinstreue, Zukunftspläne und Teamspirit in Krisenzeiten

09.08.2018 09:14

Hannovers Oberbürgermeister und Profispieler schmettern sich warm für den Volleyball Supercup am 28.10.

VBL | Pressemitteilungen

Hannover. Am 28. Oktober findet der Volleyball Supercup in der TUI Arena in Hannover statt.
Dort treffen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die amtierenden Deutschen Meister auf die Pokalsieger der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Bei den Frauen spielt Meister SSC Palmberg Schwerin gegen Pokalsieger Dresdner SC. Bei den Männern kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Aufeinandertreffens zwischen den Berlin Recycling Volleys und dem VfB Friedrichshafen.

07.08.2018 13:45

„Es ist wichtig, sich sein eigenes Bild zu machen“

VBL-News

Dirk Westphal im Interview über polnische Fankultur, iranische Begrüßungsrituale und seine Rückkehr in die Volleyball-Bundesliga.

19.07.2018 17:36

weitere Artikel anzeigen

Spiele