„Wir wollen den Schwung mitnehmen“

Volleyball Bisons Bühl vs. TV Rottenburg, 10.02.18, 1. BLM
Der TVR spielt gegen die Volleyball Bisons Bühl
Foto: Ralph Kunze

„Junge Wilde“ sammeln Selbstbewusstsein

Das Heimspiel haben die Schwaben gegen Berlin zwar verloren, Selbstbewusstsein hat der TVR-Tross dennoch getankt: Abermals setzte Rottenburgs Coach Hans Peter Müller-Angstenberger auf ein blutjunges Team, das phasenweise tollen Volleyball zeigte und dem Deutschen Meister Paroli bieten konnte. „Wir möchten den Schwung aus dem Spiel gegen Berlin mitnehmen!“, gibt Zuspieler Federico Cipollone die Marschroute vor. Nun erwartet den TVR ein schweres Auswärtsspiel bei den Volleyball Bisons Bühl.

Das Pokal-Fieber geht um im Schwarzwald

Im Schwarzwald hat sich gefühlt der ganze Verein angesteckt. Dieses Fieber wirkt jedoch nicht schädlich - im Gegenteil: Seit Wochen freut sich Bühl auf das Pokalfinale gegen den VfB Friedrichshafen Anfang März in der SAP Arena in Mannheim. Auch der Zuschauerzuspruch scheint ungebrochen, die Bühler haben bereits 800 Ticketbestellungen für das Finale geschafft, das Minimalziel 1000 Tickets scheint daher machbar.

Kampf um die besten Playoff-Plätze

Im Liga-Alltag kämpfen die Bisons um den Anschluss und um eine gute Ausgangslage für die Playoffs. Zusammen mit Herrsching, Lüneburg, Innsbruck und Düren bewerben sich gleich fünf Teams um die besten Plätze mit Aussicht auf ein Weiterkommen in das Playoff-Halbfinale, enge Duelle garantiert. Nur vier Punkte trennen den derzeit Achten Bühl (20) mit dem Tabellenvierten Düren (24).

Schwaben gegen Baden

Das Derby-Rückspiel bietet für den TVR die Chance, wichtige Punkte im Saisonfinale zu sammeln. Cipollone: „Wir haben eine Chance, wenn alle wieder am Start sind und das mit Bock zocken.“ Er nennt zudem Bühls Neuzugang Masahiro Yanagida, den es in den Griff zu kriegen gilt. Der Nationalspieler und Volksheld im Land der aufgehenden Sonne ist bekannt für seine gefährlichen Aufschläge.

Grozer zurück, Schippmann fehlt wahrscheinlich

Kadertechnisch sieht es bei den Rottenburger weiterhin eng aus. Zwar kehrt Tim Grozer zurück ins Team, Timon Schippmanns Einsatz in Bühl ist allerdings fraglich. Bei ihm finden im Lauf dieser Woche noch Untersuchungen statt. Nach wie vor fehlen Trainer Müller-Angstenberger Mittelblocker Fred Nagel und Phillip Trenkler.

Das Spiel auf Facebook und Co.

Das Spiel wird wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. TVR-Fans haben die Möglichkeit, die Partie mit anderen Interessierten im FBI-Diner Rottenburg zu schauen. Alle Auswärtsspiele der Domstädter werden dort via Livestream gezeigt. Eine vorzeitige Reservierung wird empfohlen. Wer die Partie nicht im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #BUHTVR.

veröffentlicht am Mittwoch, 7. Februar 2018 um 14:31; erstellt von Moritz Liss, TV 1861 Rottenburg e.V.
letzte Änderung: 07.02.18 14:31

Wow, ist das zeitgemäß: Das Volleyball DVV-Pokalfinale

Pokal | News

Für das Volleyball DVV-Pokalfinale am 4. März in der Mannheimer SAP-Arena sind bereits 10.000 Tickets verkauft. Mit einer innovativen Social Media Kampagne wollen die Volleyball Bundesliga (VBL) und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) auch die restlichen 2.000 Plätze füllen. Federführend hierfür ist die Berliner Kreativagentur Epic.

19.02.2018 11:27

Barbara Wezorke: Vom VCO Dresden über Wiesbaden und Brasilien zurück zum Dresdner SC

Pokal | News

Schon mit neun Jahren begann Barbara Wezorke Volleyball zu spielen. Mit 16 ging die 1,86m große Mittelblockerin zum VCO Dresden, um die Sportart richtig zu erlernen. Für Barbara ist Dresden mittlerweile ein Stück Heimat geworden, was nicht immer so war. Als die gebürtige Rüsselsheimerin damals zum VCO zum Training fuhr, hatte sie oft ein mulmiges Gefühl. Mittlerweile weiß sie die Stadt an der Elbe aber zu schätzen und hat ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze zum Abschalten gefunden, wenn sie mal nicht in der Halle auf dem Feld steht und Volleyball spielt.

09.02.2018 12:00

SPORT1 überträgt die Playoffs der Volleyball Bundesliga der Frauen live im Free-TV

VBL | Pressemitteilungen

 Gute Nachrichten für alle Volleyball-Fans: Die Playoffs in der Volleyball Bundesliga der Frauen sind ab Samstag, 17. März, live auf SPORT1 im Free-TV zu sehen. Dazu hat die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum eine Lizenzvereinbarung mit der DOSB New Media GmbH, dem Betreiber von SPORTDEUTSCHLAND.TV, geschlossen. In den Playoffs werden bis zu zehn ausgewählte Partien live im Free-TV gezeigt – exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

08.02.2018 11:21

VBL Hallensprecher Workshop 2017/18

VBL-News

In der Saison 2017/2018 konnten die VBL-Hallensprecher und DJ`s an zwei Workshops zu den Themen Moderation und Moderationstechniken sowie Musik als Instrument der Eventisierung ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen. Das „GEMA-Thema“ zum Tarif VR-Ö wurde dabei am meisten diskutiert.

06.02.2018 16:23

Supercup findet auch 2018 in der TUI Arena Hannover statt

Supercup | VBL-News

Das erste Volleyball-Highlight in der kommenden Spielzeit ist erneut der Supercup in Hannover. Am 28. Oktober spielen je zwei Frauen- und Männerteams zum zweiten Mal in Serie in der TUI Arena der niedersächsischen Landeshauptstadt den ersten Titel der Saison 2018/19 aus.

06.02.2018 13:20

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Mittwoch, 21. Februar 2018

Samstag, 24. Februar 2018

18:00
Unterhaching HYPO TIROL AlpenVolleys Haching
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
-:-
20:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
Düren SWD powervolleys DÜREN
-:-

Sonntag, 25. Februar 2018

16:00
Rhein-Main United Volleys Rhein-Main
Lüneburg SVG Lüneburg
-:-