Düren: Mit großer Moral einen Punkt geholt

SWD powervolleys DÜREN vs. HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, 04.02.18, 1. BLM
Viel Moral bewiesen: die SWD powervolleys Düren
Foto: powervolleys

Trefflich könnte man diskutieren, ob die SWD powervolleys Düren in der Volleyball Bundesliga einen Punkt gewonnen oder derer zwei verloren haben. Zunächst die Zahlen: Die Hypo Tirol Alpen Volleys Haching gewinnen als erstes Auswärtsteam in dieser Saison ein Spiel in der Arena Kreis Düren. 2:3 und 16:25, 22:25, 25:22, 25:20, 12:15 lauteten die Satzergebnisse aus Dürener Sicht. Der Punkt reicht allerdings, um die Alpen Volleys auf Platz fünf zu halten, Düren bleibt Vierter.

Zwei Punkte verloren kann man argumentieren, weil Düren im Tiebreak schon 6:2 führte und den Vorsprung aufgrund von zu vielen Fehlern nicht über die Runden brachte. Den Alpen Volleys gelang es dagegen, sich in Aufschlag und Annahme zu stabilisieren. Da hatten die Gäste in den Sätzen drei und vier Schwächephasen. „Am Ende haben wir in der Annahme zu viele Fehler produziert. Da müssen wir arbeiten“, sagte Dürens Trainer Stefan Falter.

Auf der anderen Seite muss festgehalten werden, dass die SWD powervolleys angesichts ihrer Personalnot auf der Position Außenangriff große Moral zeigten. Schließlich fehlte mit Westphal und Sauss die Stammbesetzung. Und die Gäste nutzen das aus, setzten in den ersten beiden Sätzen mit starken Aufschlägen und enorm griffiger Abwehrwehr immer wieder Wirkungstreffer. Düren wankte, fiel aber nicht.

In Satz drei egalisierte die Mannschaft einen 9:15-Rückstand. „Hut ab vor dem Mut, den wir da im Aufschlag bewiesen haben“, sagte Falter. Marvin Prolingheuer und Karli Allik egalisierten den Rückstand mit starken Aufschlägen, Düren führte beim 18:17 erstmals und überrannte die Gäste mit viel Mut.

Ein ähnliches Bild in Satz vier, auch da lag Düren schon 2:8 hinten, aufgrund der angesprochenen Fehler im Spielaufbau. Diesmal blockten Prolingheuer und Tim Broshog ihr Team zurück in den Satz. Die Alpen Volleys konnten ihr Niveau in Aufschlag und Annahme nicht halten und leisteten sich jetzt auch im Angriff Fehler, die Düren mit Leidenschaft erzwingen konnte.

Zum großen Comeback hat es trotzdem nicht gereicht. Die wesentlich routinierten Alpen Volleys waren am Ende wieder in der Lage, die Schwachstellen im Dürener Spiel zu treffen und drehten den Tiebreak noch. „Erstmals fühlt sich das wie zwei verlorene Punkte an“, sagte Tim Broshog. „Wir spielen nicht so stabil wie das nötig wäre. Aber mir gefällt ungemein, dass wir nie aufhören.“

veröffentlicht am Sonntag, 4. Februar 2018 um 23:20; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist"

VBL-News

Ines Bathen vom USC Münster im Interview über Vereinstreue, Zukunftspläne und Teamspirit in Krisenzeiten

09.08.2018 09:14

Hannovers Oberbürgermeister und Profispieler schmettern sich warm für den Volleyball Supercup am 28.10.

VBL | Pressemitteilungen

Hannover. Am 28. Oktober findet der Volleyball Supercup in der TUI Arena in Hannover statt.
Dort treffen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die amtierenden Deutschen Meister auf die Pokalsieger der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Bei den Frauen spielt Meister SSC Palmberg Schwerin gegen Pokalsieger Dresdner SC. Bei den Männern kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Aufeinandertreffens zwischen den Berlin Recycling Volleys und dem VfB Friedrichshafen.

07.08.2018 13:45

„Es ist wichtig, sich sein eigenes Bild zu machen“

VBL-News

Dirk Westphal im Interview über polnische Fankultur, iranische Begrüßungsrituale und seine Rückkehr in die Volleyball-Bundesliga.

19.07.2018 17:36

Die Sendetermine der SPORT1-Free-TV-Übertragungen stehen fest

VBL | Pressemitteilungen

Aktuell befindet sich die Volleyball Bundesliga (VBL) zwar noch in der Sommerpause, trotzdem gibt es für Volleyballfans einen Grund zur (Vor-)Freude: Die Sendezeiten für die Liveübertragungen der VBL auf SPORT1 stehen fest. Und die Zuschauer dürfen sich auf einige Highlights freuen.

12.07.2018 18:03

Volleyball-Supercup 2018: Auftakt-Highlight am 28.10. in der TUI Arena

VBL | Pressemitteilungen

Das erste große Highlight der kommenden Volleyball-Saison steht fest: Am 28. Oktober findet der Supercup in der TUI Arena in Hannover statt. Dort treffen Pokalsieger und Meister der vergangenen Saison aufeinander. Sport1 überträgt sowohl das Frauen- als auch das Männerspiel. 

02.07.2018 12:21

weitere Artikel anzeigen

Spiele