Düren: Mit großer Moral einen Punkt geholt

SWD powervolleys DÜREN vs. HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, 04.02.18, 1. BLM
Viel Moral bewiesen: die SWD powervolleys Düren
Foto: powervolleys

Trefflich könnte man diskutieren, ob die SWD powervolleys Düren in der Volleyball Bundesliga einen Punkt gewonnen oder derer zwei verloren haben. Zunächst die Zahlen: Die Hypo Tirol Alpen Volleys Haching gewinnen als erstes Auswärtsteam in dieser Saison ein Spiel in der Arena Kreis Düren. 2:3 und 16:25, 22:25, 25:22, 25:20, 12:15 lauteten die Satzergebnisse aus Dürener Sicht. Der Punkt reicht allerdings, um die Alpen Volleys auf Platz fünf zu halten, Düren bleibt Vierter.

Zwei Punkte verloren kann man argumentieren, weil Düren im Tiebreak schon 6:2 führte und den Vorsprung aufgrund von zu vielen Fehlern nicht über die Runden brachte. Den Alpen Volleys gelang es dagegen, sich in Aufschlag und Annahme zu stabilisieren. Da hatten die Gäste in den Sätzen drei und vier Schwächephasen. „Am Ende haben wir in der Annahme zu viele Fehler produziert. Da müssen wir arbeiten“, sagte Dürens Trainer Stefan Falter.

Auf der anderen Seite muss festgehalten werden, dass die SWD powervolleys angesichts ihrer Personalnot auf der Position Außenangriff große Moral zeigten. Schließlich fehlte mit Westphal und Sauss die Stammbesetzung. Und die Gäste nutzen das aus, setzten in den ersten beiden Sätzen mit starken Aufschlägen und enorm griffiger Abwehrwehr immer wieder Wirkungstreffer. Düren wankte, fiel aber nicht.

In Satz drei egalisierte die Mannschaft einen 9:15-Rückstand. „Hut ab vor dem Mut, den wir da im Aufschlag bewiesen haben“, sagte Falter. Marvin Prolingheuer und Karli Allik egalisierten den Rückstand mit starken Aufschlägen, Düren führte beim 18:17 erstmals und überrannte die Gäste mit viel Mut.

Ein ähnliches Bild in Satz vier, auch da lag Düren schon 2:8 hinten, aufgrund der angesprochenen Fehler im Spielaufbau. Diesmal blockten Prolingheuer und Tim Broshog ihr Team zurück in den Satz. Die Alpen Volleys konnten ihr Niveau in Aufschlag und Annahme nicht halten und leisteten sich jetzt auch im Angriff Fehler, die Düren mit Leidenschaft erzwingen konnte.

Zum großen Comeback hat es trotzdem nicht gereicht. Die wesentlich routinierten Alpen Volleys waren am Ende wieder in der Lage, die Schwachstellen im Dürener Spiel zu treffen und drehten den Tiebreak noch. „Erstmals fühlt sich das wie zwei verlorene Punkte an“, sagte Tim Broshog. „Wir spielen nicht so stabil wie das nötig wäre. Aber mir gefällt ungemein, dass wir nie aufhören.“

veröffentlicht am Sonntag, 4. Februar 2018 um 23:20; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

Beste Nachwuchsspieler Deutschlands als VIP zum Volleyball Supercup

VBL | Pressemitteilungen

Am 12./13. Mai spielten die besten Nachwuchsteams Deutschlands in Bretten (weiblich) und Oldenburg (männlich) den Deutschen Meister der Altersklasse U20 unter sich aus. Die Volleyball Bundesliga (VBL) hat sich für diese Finals etwas Besonderes überlegt und stellt der/dem jeweils wertvollsten Spieler(in) je drei VIP-Tickets für den Volleyball Supercup am 28.Oktober 2018 in der TUI Arena Hannover zur Verfügung.

15.05.2018 09:17

BR Volleys sichern sich Meisterschaft im letzten Spiel

VBL | Pressemitteilungen

Die Berlin Recycling Volleys haben es doch noch geschafft, die Meisterschaft für sich zu entscheiden! Nach einem 2:0 Vorsprung gegen den Favoriten vom Bodensee, VfB Friedrichshafen, stand es nach Spiel Nummer vier zuletzt 2:2. In der ausverkauften ZF Arena (3910 Zuschauer) sicherten sich die Hauptstädter nun aber nach einem 3:0 (25:20, 25:17, 25:22) zum dritten Mal in Folge den Meistertitel.

09.05.2018 21:58

#VBLPlayoffs2018 der Männer live & exklusiv auf Sportdeutschland.tv

VBL-News

Nach dem dritten Spiel in der „Best-of-five“-Playoffsserie und dem 3:1-Sieg (25:23, 25:16, 22:25, 25:23) des VfB Friedrichhafens, geht es am Sonntag um 15 Uhr in die vierte Runde. SPORTDEUTSCHLAND.TV zeigt die Partie live und exklusiv.

04.05.2018 10:34

2. Bundesliga: 51 Teams beantragen Lizenz

VBL | Pressemitteilungen

Kaum ist die letzte Saison vergangen, nimmt bereits die neue Saison 2018/19 der 2. Bundesliga Frauen und Männer Formen an: Nachdem bis zum 2. Mai die Lizenzanträge gestellt wurden, geht es in den kommenden Wochen um die Wirtschaftlichkeit. Erfüllen alle Vereine die Anforderungen, werden in der kommenden Saison 51 Vereine in der 2. Bundesliga an den Start gehen.

03.05.2018 12:44

SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister 2018

VBL | Pressemitteilungen

SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister. Mit einem 3:0-Auswärtserfolg (25:22, 25:18, 16:25, 25:18) bei Allianz MTV die Volleyballerinnen aus Schwerin den zwölften Titel. Hauptrundensieger Stuttgart muss sich damit bereits zum vierten Mal in Serie mit der Vizemeisterschaft begnügen.

28.04.2018 22:40

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Mittwoch, 9. Mai 2018