Düren: Revanche gegen Alpen Volleys

SWD powervolleys DÜREN vs. HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, 04.02.18, 1. BLM
Gut drauf: Dürens Tim Broshog ist bereit für die Alpen Volleys.
Foto: powervolleys

Die Niederlage im Hinspiel war eine bittere Pille für den Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren. Mit 2:3 musste sich Düren im November bei den Hypo Tirol Alpen Volleys Unterhaching geschlagen geben. Am Sonntag um 18 Uhr steht das Rückspiel in der Arena Kreis Düren an. Für beide Kontrahenten ist die Partie richtungsweisend.

Mit einem Sieg könnte Düren (Platz 4) die Alpen Volleys (Platz 5) im Kampf um die bestmögliche Ausgangsposition für die Playoffs auf Distanz halten. Derzeit haben die SWD powervolleys zwei Punkte mehr auf dem Konto. „Uns erwartet da eine ganz schwere Aufgabe“, sagt Dürens Trainer Stefan Falter. Die Gäste seien im Mittelblock sehr stark besetzt, die Aufschläge taktisch ungemein effizient. Dazu kämen durchschlagkräftige Angreifer auf den Außenpositionen. „Wir haben es mit einem sehr ausgewogenen Gegner zu tun, der einiges an Erfahrung mitbringt“, erklärt Falter.

Diese Ausgewogenheit hat Düren derzeit nicht, weil mit Dirk Westphal und wahrscheinlich auch Romans Sauss zwei wichtige Außenangreifer nicht zur Verfügung stehen. Westphal fällt nach seiner Daumen-Operation noch länger aus. Sauss ist mit seiner lädierten Wade zwar auf dem Weg der Besserung, aber wohl noch nicht einsatzfähig. Die Jungen müssen es richten. Karli Allik und Julius Firkal stehen alleine vor der Herausforderung, das starke Aufschlagspiel der Alpen Volleys entschärfen zu müssen. Wie die anderen Spieler dürften sie in der Europapokal-Partie gegen Ankara am Mittwoch Selbstvertrauen getankt haben. Zwar unterlag Düren dem Spitzenteam aus der Türkei und schied aus dem internationalen Wettbewerb aus. Allerdings zwangen die SWD powervolleys das Starensemble bis in den fünften Satz. „Das sollte dem gesamten Team weiterhelfen“, sagt Falter.

veröffentlicht am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 23:46; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

Barbara Wezorke: Vom VCO Dresden über Wiesbaden und Brasilien zurück zum Dresdner SC

Pokal | News

Schon mit neun Jahren begann Barbara Wezorke Volleyball zu spielen. Mit 16 ging die 1,86m große Mittelblockerin zum VCO Dresden, um die Sportart richtig zu erlernen. Für Barbara ist Dresden mittlerweile ein Stück Heimat geworden, was nicht immer so war. Als die gebürtige Rüsselsheimerin damals zum VCO zum Training fuhr, hatte sie oft ein mulmiges Gefühl. Mittlerweile weiß sie die Stadt an der Elbe aber zu schätzen und hat ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze zum Abschalten gefunden, wenn sie mal nicht in der Halle auf dem Feld steht und Volleyball spielt.

09.02.2018 12:00

SPORT1 überträgt die Playoffs der Volleyball Bundesliga der Frauen live im Free-TV

VBL | Pressemitteilungen

 Gute Nachrichten für alle Volleyball-Fans: Die Playoffs in der Volleyball Bundesliga der Frauen sind ab Samstag, 17. März, live auf SPORT1 im Free-TV zu sehen. Dazu hat die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum eine Lizenzvereinbarung mit der DOSB New Media GmbH, dem Betreiber von SPORTDEUTSCHLAND.TV, geschlossen. In den Playoffs werden bis zu zehn ausgewählte Partien live im Free-TV gezeigt – exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

08.02.2018 11:21

VBL Hallensprecher Workshop 2017/18

VBL-News

In der Saison 2017/2018 konnten die VBL-Hallensprecher und DJ`s an zwei Workshops zu den Themen Moderation und Moderationstechniken sowie Musik als Instrument der Eventisierung ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen. Das „GEMA-Thema“ zum Tarif VR-Ö wurde dabei am meisten diskutiert.

06.02.2018 16:23

Supercup findet auch 2018 in der TUI Arena Hannover statt

Supercup | VBL-News

Das erste Volleyball-Highlight in der kommenden Spielzeit ist erneut der Supercup in Hannover. Am 28. Oktober spielen je zwei Frauen- und Männerteams zum zweiten Mal in Serie in der TUI Arena der niedersächsischen Landeshauptstadt den ersten Titel der Saison 2018/19 aus.

06.02.2018 13:20

VBL International: Frauen-Teams wollen gute Ausgangslage veredeln

News International | VBL-News

Unter der Woche sind mit dem Dresdner SC, SSC Palmberg Schwerin und Allianz MTV Stuttgart drei Frauen-Teams der Volleyball Bundesliga auf internationaler Ebene gefordert. Und das Trio hat beste Voraussetzungen in das Viertelfinale im CEV Cup einzuziehen. Denn in den Hinspielen feierte das VBL-Spitzentrio klar 3:0-Erfolge.

06.02.2018 09:10

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Samstag, 17. Februar 2018

Sonntag, 18. Februar 2018

Mittwoch, 21. Februar 2018

19:00
Königs Wusterhausen Netzhoppers SolWo Königspark KW
Unterhaching HYPO TIROL AlpenVolleys Haching
-:-
19:30
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
Solingen Bergische Volleys
-:-
20:00
Friedrichshafen VfB Friedrichshafen
Rhein-Main United Volleys Rhein-Main
-:-