Düren: Revanche gegen Alpen Volleys

SWD powervolleys DÜREN vs. HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, 04.02.18, 1. BLM
Gut drauf: Dürens Tim Broshog ist bereit für die Alpen Volleys.
Foto: powervolleys

Die Niederlage im Hinspiel war eine bittere Pille für den Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren. Mit 2:3 musste sich Düren im November bei den Hypo Tirol Alpen Volleys Unterhaching geschlagen geben. Am Sonntag um 18 Uhr steht das Rückspiel in der Arena Kreis Düren an. Für beide Kontrahenten ist die Partie richtungsweisend.

Mit einem Sieg könnte Düren (Platz 4) die Alpen Volleys (Platz 5) im Kampf um die bestmögliche Ausgangsposition für die Playoffs auf Distanz halten. Derzeit haben die SWD powervolleys zwei Punkte mehr auf dem Konto. „Uns erwartet da eine ganz schwere Aufgabe“, sagt Dürens Trainer Stefan Falter. Die Gäste seien im Mittelblock sehr stark besetzt, die Aufschläge taktisch ungemein effizient. Dazu kämen durchschlagkräftige Angreifer auf den Außenpositionen. „Wir haben es mit einem sehr ausgewogenen Gegner zu tun, der einiges an Erfahrung mitbringt“, erklärt Falter.

Diese Ausgewogenheit hat Düren derzeit nicht, weil mit Dirk Westphal und wahrscheinlich auch Romans Sauss zwei wichtige Außenangreifer nicht zur Verfügung stehen. Westphal fällt nach seiner Daumen-Operation noch länger aus. Sauss ist mit seiner lädierten Wade zwar auf dem Weg der Besserung, aber wohl noch nicht einsatzfähig. Die Jungen müssen es richten. Karli Allik und Julius Firkal stehen alleine vor der Herausforderung, das starke Aufschlagspiel der Alpen Volleys entschärfen zu müssen. Wie die anderen Spieler dürften sie in der Europapokal-Partie gegen Ankara am Mittwoch Selbstvertrauen getankt haben. Zwar unterlag Düren dem Spitzenteam aus der Türkei und schied aus dem internationalen Wettbewerb aus. Allerdings zwangen die SWD powervolleys das Starensemble bis in den fünften Satz. „Das sollte dem gesamten Team weiterhelfen“, sagt Falter.

veröffentlicht am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 23:46; erstellt von TV Düren 1847 e.V.

Beste Nachwuchsspieler Deutschlands als VIP zum Volleyball Supercup

VBL | Pressemitteilungen

Am 12./13. Mai spielten die besten Nachwuchsteams Deutschlands in Bretten (weiblich) und Oldenburg (männlich) den Deutschen Meister der Altersklasse U20 unter sich aus. Die Volleyball Bundesliga (VBL) hat sich für diese Finals etwas Besonderes überlegt und stellt der/dem jeweils wertvollsten Spieler(in) je drei VIP-Tickets für den Volleyball Supercup am 28.Oktober 2018 in der TUI Arena Hannover zur Verfügung.

15.05.2018 09:17

BR Volleys sichern sich Meisterschaft im letzten Spiel

VBL | Pressemitteilungen

Die Berlin Recycling Volleys haben es doch noch geschafft, die Meisterschaft für sich zu entscheiden! Nach einem 2:0 Vorsprung gegen den Favoriten vom Bodensee, VfB Friedrichshafen, stand es nach Spiel Nummer vier zuletzt 2:2. In der ausverkauften ZF Arena (3910 Zuschauer) sicherten sich die Hauptstädter nun aber nach einem 3:0 (25:20, 25:17, 25:22) zum dritten Mal in Folge den Meistertitel.

09.05.2018 21:58

#VBLPlayoffs2018 der Männer live & exklusiv auf Sportdeutschland.tv

VBL-News

Nach dem dritten Spiel in der „Best-of-five“-Playoffsserie und dem 3:1-Sieg (25:23, 25:16, 22:25, 25:23) des VfB Friedrichhafens, geht es am Sonntag um 15 Uhr in die vierte Runde. SPORTDEUTSCHLAND.TV zeigt die Partie live und exklusiv.

04.05.2018 10:34

2. Bundesliga: 51 Teams beantragen Lizenz

VBL | Pressemitteilungen

Kaum ist die letzte Saison vergangen, nimmt bereits die neue Saison 2018/19 der 2. Bundesliga Frauen und Männer Formen an: Nachdem bis zum 2. Mai die Lizenzanträge gestellt wurden, geht es in den kommenden Wochen um die Wirtschaftlichkeit. Erfüllen alle Vereine die Anforderungen, werden in der kommenden Saison 51 Vereine in der 2. Bundesliga an den Start gehen.

03.05.2018 12:44

SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister 2018

VBL | Pressemitteilungen

SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister. Mit einem 3:0-Auswärtserfolg (25:22, 25:18, 16:25, 25:18) bei Allianz MTV die Volleyballerinnen aus Schwerin den zwölften Titel. Hauptrundensieger Stuttgart muss sich damit bereits zum vierten Mal in Serie mit der Vizemeisterschaft begnügen.

28.04.2018 22:40

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Mittwoch, 9. Mai 2018