Den Meister vor der Brust

TV Rottenburg vs. BERLIN RECYCLING Volleys, 03.02.18, 1. BLM
Berlin gastiert im Tollhaus der Liga
Foto: Ralph Kunze

Im Kern zusammengeblieben

In den Schlüsselpositionen konnten die BR Volleys ihre Spieler halten. Der Wechsel von Nationalspieler Ruben Schott entwickelte sich kurzzeitig zum Politikum, nachdem eine öffentliche Diskussion zu dieser Personalie zwischen Berlins Geschäftsführer Kaweh Niroomand und Nationaltrainer Andrea Giani entstanden war. Vereinsikone Felix Fischer beendete seine Karriere an der Spree, Georg Klein kam von Friedrichshafen in die Hauptstadt.

Enges Rennen an der Tabellenspitze

An der Spitze der Bundesliga ist das Feld enger zusammengerückt. Berlin, derzeit Dritter, kann sich den zweiten Platz bei einem Spiel weniger wieder zurückerobern. Die United Volleys RheinMain scheinen in diesem Jahr den bisherigen Liga-Größen Friedrichshafen und Berlin auf die Pelle zu rücken.

Fokus Champions League

Der Fokus dürfte in dieser Phase der Saison jedoch klar auf der CEV-Champions League liegen, wo die Hauptstädter unter der Woche am Mittwoch in Toulouse einen wichtigen Drei-Punkte-Sieg eingefahren haben. Nach vier von sechs Spieltagen besteht für sie noch eine Chance auf das Weiterkommen, enges Finale vorhergesehen.

Erster gegen Zweiter

In Sachen Zuschauerzahlen steigt am Samstagabend das Spitzenspiel der Volleyball Bundesliga: Berlin agiert zahlenmäßig in einer anderen Liga (Durchschnitt Heim: 4.792). Auf Platz zwei behauptet sich seit Jahren, für viele unerwartet, der TV Rottenburg (1.879).

Wichtige Saisonphase steht bevor

In Rottenburg blickt man neben dem Duell mit dem amtierenden Deutschen Meister besonders auf die anstehenden Aufgaben. Mit Bühl, Lüneburg und Solingen kommen Gegner auf die Schwaben zu, in denen sich der TVR behaupten möchte. Je nach Tabellenkonstellation könnte die Partie bei den Bergischen Volleys noch entscheidend werden. TVR-Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger: „Man darf sich auf nichts verlassen. Einen Quervergleich zu den Bergischen Volleys zu ziehen ist Unsinn. Das alles wäre Rechenschieberei, bringt uns in dieser Situation nichts, macht nicht glücklicher und auch nicht besser.“

Das Spiel auf Facebook und Co.

Tickets für die Begegnung gibt es in allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.easy-ticket.de Zudem wird das Spiel wie immer live auf sportdeutschland.tv übertragen. Wer die Partie weder in der Halle noch im Bewegtbild verfolgen kann, findet weitere interessante Beiträge auf den Social-Media-Kanälen des TV Rottenburg unter dem Hashtag #TVRBRV.

veröffentlicht am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 08:53; erstellt von Moritz Liss, TV 1861 Rottenburg e.V.
letzte Änderung: 01.02.18 08:53

Wow, ist das zeitgemäß: Das Volleyball DVV-Pokalfinale

Pokal | News

Für das Volleyball DVV-Pokalfinale am 4. März in der Mannheimer SAP-Arena sind bereits 10.000 Tickets verkauft. Mit einer innovativen Social Media Kampagne wollen die Volleyball Bundesliga (VBL) und der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) auch die restlichen 2.000 Plätze füllen. Federführend hierfür ist die Berliner Kreativagentur Epic.

19.02.2018 11:27

Barbara Wezorke: Vom VCO Dresden über Wiesbaden und Brasilien zurück zum Dresdner SC

Pokal | News

Schon mit neun Jahren begann Barbara Wezorke Volleyball zu spielen. Mit 16 ging die 1,86m große Mittelblockerin zum VCO Dresden, um die Sportart richtig zu erlernen. Für Barbara ist Dresden mittlerweile ein Stück Heimat geworden, was nicht immer so war. Als die gebürtige Rüsselsheimerin damals zum VCO zum Training fuhr, hatte sie oft ein mulmiges Gefühl. Mittlerweile weiß sie die Stadt an der Elbe aber zu schätzen und hat ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze zum Abschalten gefunden, wenn sie mal nicht in der Halle auf dem Feld steht und Volleyball spielt.

09.02.2018 12:00

SPORT1 überträgt die Playoffs der Volleyball Bundesliga der Frauen live im Free-TV

VBL | Pressemitteilungen

 Gute Nachrichten für alle Volleyball-Fans: Die Playoffs in der Volleyball Bundesliga der Frauen sind ab Samstag, 17. März, live auf SPORT1 im Free-TV zu sehen. Dazu hat die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum eine Lizenzvereinbarung mit der DOSB New Media GmbH, dem Betreiber von SPORTDEUTSCHLAND.TV, geschlossen. In den Playoffs werden bis zu zehn ausgewählte Partien live im Free-TV gezeigt – exklusiv in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

08.02.2018 11:21

VBL Hallensprecher Workshop 2017/18

VBL-News

In der Saison 2017/2018 konnten die VBL-Hallensprecher und DJ`s an zwei Workshops zu den Themen Moderation und Moderationstechniken sowie Musik als Instrument der Eventisierung ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen. Das „GEMA-Thema“ zum Tarif VR-Ö wurde dabei am meisten diskutiert.

06.02.2018 16:23

Supercup findet auch 2018 in der TUI Arena Hannover statt

Supercup | VBL-News

Das erste Volleyball-Highlight in der kommenden Spielzeit ist erneut der Supercup in Hannover. Am 28. Oktober spielen je zwei Frauen- und Männerteams zum zweiten Mal in Serie in der TUI Arena der niedersächsischen Landeshauptstadt den ersten Titel der Saison 2018/19 aus.

06.02.2018 13:20

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Mittwoch, 21. Februar 2018

Samstag, 24. Februar 2018

18:00
Unterhaching HYPO TIROL AlpenVolleys Haching
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
-:-
20:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
Düren SWD powervolleys DÜREN
-:-

Sonntag, 25. Februar 2018

16:00
Rhein-Main United Volleys Rhein-Main
Lüneburg SVG Lüneburg
-:-