Bierwette 2.0 gegen Ankara

News International | VBL-News

Am kommenden Donnerstag (7. Dezember, 20 Uhr) startet der VfB Friedrichshafen zuhause in die Gruppenphase der 2018 CEV Volleyball Champions League. Gegner ist gleich zu Beginn die vermeintlich stärkste Mannschaft der Gruppe B - und zwar der Meister aus der Türkei - Halkbank Ankara. VfB-Trainer Vital Heynen  bereitet allerdings sowohl Mannschaft als auch Zuschauer gewissenhaft auf das Spiel vor. Im Fall eines Punktgewinns lockt für Letztere Freibier in der ZF Arena.


Bei Punkten gegen Ankara winkt den Fans Freibier (Foto: Kram)
 

VfB-Trainer Vital Heynen trinkt eigentlich gar keinen Alkohol. Das Bier aus dem Ländle scheint es ihm trotzdem angetan zu haben. Wie vergangenes Jahr gegen Kazan hat er auch gegen Halkbank Ankara Freibier ausgelobt. Gewinnt seine Mannschaft einen Punkt, bekommen die Zuschauer ein Bier, bei zwei Punkten zwei und bei einem glatten Sieg gibt’s Freibier so lange der Vorrat reicht. „Wir haben die nächste Runde vergangenes Jahr um einen einzigen Punkt verpasst“, sagt Heynen. „Und diesen Punkt wollen wir unbedingt und haben ihn deshalb auch mit der ersten Grenze fürs Freibier verbunden.“

„Dieser Punkt wäre für Heynen „ein super Ergebnis“. Er weiß um die Stärke der finanzkräftigen Truppe aus der türkischen Hauptstadt, die vor der Saison fleißig bei italienischen Topclubs eingekauft hat. „Wenn die Türken einen schlechteren Tag erwischen und wir einen guten, dann können wir Ankara schlagen“, so Heynen, der gegen Kazan im Vorjahr sogar schon beim einfachen Satzgewinn Freibier vergeben hatte. Ohne Zweifel, Ankara hat Topspieler im Kader, allerdings „nicht die besten Spieler der Welt“, wie der VfB-Trainer hingegen die Truppe aus Kazan beschreibt.

Die Häfler stehen also vor einer großen Aufgabe, vor der es Heynen allerdings nicht bange ist. In der Liga ungeschlagen, im Halbfinale des DVV Pokals – gerade erst hat der VfB gegen den TSV Herrsching mit 3:0 gewonnen; gegen Herrsching, die eine Woche zuvor noch den Meister Berlin aus dem Pokal geworfen hatten. „Das war ein schwieriges Spiel, auch wegen der kleinen Halle“, sagt Heynen und lobt sein Team, das auch in schwierigen Situationen die Ruhe behielt. „Wir spielen gut, und das wirklich mit allen Spielern. Dass wir da auch mal enge Sätze haben, oder sogar Sätze und Spiele verlieren, ist auch logisch.“

Ein Spiel haben die Häfler in dieser Spielzeit noch nicht verloren. Dass das auch in der Champions League so bleibt, dazu braucht es die Unterstützung der Fans. Das Freibier soll dafür nicht der Anreiz, sondern die Belohnung sein.

veröffentlicht am Mittwoch, 6. Dezember 2017 um 08:38; erstellt von Hofmann, André
letzte Änderung: 06.12.17 08:39

DVV-Pokalfinale: Friedrichshafen und Bühl buchen das Ticket für Mannheim

Pokal | News

Der VfB Friedrichshafen und Volleyball Bisons Bühl bestreiten das Finale im DVV-Pokal der Männer am 4. März 2018 in der SAP Arena von Mannheim.

13.12.2017 21:55

VBL International: Frauenteams im CEV-Cup unterwegs

VBL-News

Echte Highlights stehen unter der Woche für die Teams der Volleyball Bundesliga an. Während bei den Männern das Halbfinale im DVV-Pokal gespielt wird (Infos hier), sind bei den Frauen der Dresdner SC, Allianz MTV Stuttgart und der SSC Palmberg Schwerin auf internationalem Terrain gefordert.

13.12.2017 08:11

DVV-Pokal: Der letzte Schritt nach Mannheim

Pokal | News

Das Halbfinale im DVV-Pokal der Männer steht am Mittwoch-Abend auf dem Programm. Während für zwei Vereine dann der Finaltraum platzen wird, dürfen die Gewinner vom Pokalsieg am 4. März 2018 in der SAP-Arena von Mannheim träumen

12.12.2017 10:43

VBL International: Männerteams auf europäischer Bühne

VBL-News

Am Mittwoch bzw. Donnerstag sind vier Männerteams der Volleyball Bundesliga in internationalen Wettbewerben aktiv. Dabei treten BERLIN RECYLING Volleys und VfB Friedrichshafen in der CEV Champions League an. Die SWD powervolleys Düren und United Volleys Rhein-Main sind im CEV Europapokal gefordert.

06.12.2017 08:50

Live im Free-TV: Pokalkracher der Frauen läuft auf Sport1

Pokal | News

In der Vorweihnachtszeit liefern sich der Dresdner SC und der SSC Palmberg Schwerin gleich zwei Duelle. Die beiden Topteams der Volleyball Bundesliga (VBL) treffen innerhalb von zwei Wochen in der Liga und im Pokal aufeinander. Beide Partien werden von Sport1 im Free-TV übertragen.

01.12.2017 12:57

weitere Artikel anzeigen

Spiele

Samstag, 16. Dezember 2017

20:00
Lüneburg SVG Lüneburg
Königs Wusterhausen Netzhoppers SolWo Königspark KW
-:-

Sonntag, 17. Dezember 2017

17:00
Rottenburg TV Rottenburg
Düren SWD powervolleys DÜREN
-:-
18:00
Unterhaching HYPO TIROL AlpenVolleys Haching
Rhein-Main United Volleys Rhein-Main
-:-