Drei Mann für die Mitte

United Volleys Frankfurt

Nachdem in Sachen Chefcoach die Entscheidung zugunsten des Kanadiers Stelio DeRocco gefallen ist, will Henning Wegter, Geschäftsführer des hessischen Volleyball-Erstligisten United Volleys...

20.06.2018 14:54

Cody Kessel bleibt ein drittes Jahr

SVG Lüneburg

Zurück auf das alte Niveau! Außenangreifer nimmt die Herausforderung an

20.06.2018 12:20

Erfahrung auf der Libero-Position

BERLIN RECYCLING Volleys

Mit dem 31-jährigen Amerikaner Dustin Watten sind die BR Volleys auf der Suche nach einem Nachfolger für Luke Perry fündig geworden.

20.06.2018 10:17

Veränderung auf Mitte

TV Rottenburg

Mittelblocker Paul Henning verlässt den TV Rottenburg nach einem Jahr wieder. Von Frankfurt nach Rottenburg

20.06.2018 09:45

Gijs van Solkema bleibt LüneHüne!

SVG Lüneburg

Harter Arbeiter, der nie genug bekommt Zuspieler will weiter lernen und mit der SVG vorankommen

19.06.2018 13:36

Das erste Mal beim Saisonstart dabei

TV Rottenburg

Timon Schippmann vervollständigt den Kader des TV Rottenburg auf Annahme/Außen. Der 22-jährige hat für zwei Jahre unterschrieben.

19.06.2018 10:51

Bisons-Kader 2018/19 steht

Volleyball Bisons Bühl

Nachdem sieben Spieler aus der vergangenen Saison bereits im April verlängert hatten, stand das Grundgerüst des Teams sehr früh fest.

18.06.2018 16:59

Bogachev bleibt Berliner

BERLIN RECYCLING Volleys

Egor Bogachev geht auch in der Saison 18/19 für die Berlin Recycling Volleys ans Netz. Der 21-jährige Außenangreifer wird seinen laufenden Vertrag erfüllen und den Konkurrenzkampf weiterhin annehmen.

13.06.2018 11:59

United Volleys: Aufschlag für „The Rock“

United Volleys Frankfurt

Mit drei Bronzemedaillen in der Deutschen Meisterschaft und ebenso vielen Halbfinalteilnahmen in den Pokalwettbewerben auf nationaler und europäischer Ebene können die United Volleys...

12.06.2018 16:44

Jung und heiß!

HYPO TIROL AlpenVolleys Haching

Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching verstärken sich kommende Saison mit einem russischen Diagonalangreifer und einem polnischen Annahmespieler!

12.06.2018 11:35

Weitere Artikel finden Sie im Archiv.

Archiv

ArtikelDatum
Nächster LüneHüne unterschreibt 11.06.201811.06.2018 18:14
GRIZZLYS verstärken sich doppelt 08.06.201808.06.2018 15:18
Das Schiff in sichere Fahrwasser bringen 08.06.201808.06.2018 10:20
Champions League in Frankfurt! 06.06.201806.06.2018 15:20
Yanagida vertraglich in Bühl gebunden 06.06.201806.06.2018 11:13
Wilmsen geht 06.06.201806.06.2018 09:44
Sclater punktet weiter für die LüneHünen 05.06.201805.06.2018 16:35
Es tut sich was in den Alpen! 05.06.201805.06.2018 11:31
Karriereende mit 25 30.05.201830.05.2018 10:01
Neuer Kader bekommt Gesicht 29.05.201829.05.2018 08:58
Adam macht den Anfang 28.05.201828.05.2018 12:32
„Ich liebe es, eine Mannschaft zu formen.“ 25.05.201825.05.2018 11:05
Das TVR-Eigengewächs bleibt! 25.05.201825.05.2018 10:08
Die Weichen in die Zukunft sind gestellt 24.05.201824.05.2018 19:29
Ein Meister-Trainer für den Meister 23.05.201823.05.2018 12:36

SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister 2018

VBL | Pressemitteilungen

SSC Palmberg Schwerin ist Deutscher Meister. Mit einem 3:1-Auswärtserfolg (25:22, 25:18, 16:25, 25:18) bei Allianz MTV Stuttgart holten die Volleyballerinnen aus dem hohen Norden den zwölften Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Hauptrundensieger Stuttgart muss sich damit bereits zum vierten Mal in Serie mit der Vizemeisterschaft begnügen.


Jubel über den zwölften Meistertitel für SSC Palmberg Schwerin; Foto: Tom Bloch

Bereits im Vorjahr standen sich beide Mannschaften im Finale gegenüber – auch damals mit dem besseren Ende für die Mecklenburgerinnen, die die Hauptrunde 2017/18 nur auf Platz 3 beendeten und die bereits im Halbfinale gegen den Dresdner SC den Zweiten der Hauptrunde aus dem Wettbewerb schmissen.

Goldmedaillen und Meisterschale sind inzwischen auf dem Weg nach Schwerin, wo die Mannschaft um Spielführerin Jennifer Geerties ausgiebig mit den Fans feiern möchte. "Wir sind so happy. Jetzt nehmen wir den Flieger auseinander", scherzte Schwerins Trainer Felix Koslowski gegenüber dem Norddeutschen Rundfunk. "Es ist so schön, ich freue mich so unbeschreiblich. Ich liebe dieses Team, ich bin so stolz auf uns", sagte indes Diagnonalangreiferin Louisa Lippmann dem NDR.

Spiele der Playoff-Finalserie
Stuttgart - Schwerin  2:3 / 106:107 (25:21 22:25 22:25 25:21 12:15)
Schwerin - Stuttgart  3:0 / 76:67 (25:22 25:21 26:24)
Stuttgart - Schwerin  1:3 / 83:91 (22:25 18:25 25:16 18:25)

veröffentlicht am Samstag, 28. April 2018 um 22:40; erstellt von Sattler, Daniel
letzte Änderung: 30.04.18 10:18

Spiele