„Meisterhafte“ Woche bei den Uniteds

VfB Friedrichshafen vs. United Volleys Rhein-Main, 21.02.18, 1. BLM
United-Topscorer Moritz Karlitzek (Mitte) will auch in Friedrichshafen reichlich punkten.
Foto: Manfred Neumann

Eine Woche voller Meister erleben derzeit die Erstliga-Volleyballer der United Volleys. Am Samstagabend konnten die „jungen Wilden“ aus Hessen dem amtierenden Deutschen Meister Berlin Recycling Volleys beim 1:3 in dessen eigener Halle immerhin knapp zwei Sätze lang Paroli bieten. Nur einen Tag später gab es dann einen  Titelgewinn im eigenen Club zu feiern. Paul Becker und Jonas, als erfolgreichstes Duo der smart beach tour 2017 in dieser Saison für die United Volleys am Start, leisteten Historisches: Im sauerländischen Winterberg gewannen sie die erstmals überhaupt ausgetragene nationale Meisterschaft im Snow-Volleyball. Nach dem Vorbild ihrer drei Hallen-Kollegen Tobias Krick, Julian Zenger und Moritz Karlitzek, die im vergangenen Jahr bekanntlich EM-Silber holten, werden sie Deutschland damit im März auch bei der Premieren-Europameisterschaft in Wagrain/Österreich vertreten.

Erneut bundesweit live im TV

Am Mittwochabend geht es für die Uniteds nun gegen die Mannschaft, die sich mit 13 Titeln Rekordmeister der Volleyball Bundesliga nennen darf. Der VfB Friedrichshafen ist bislang auch in der laufenden Spielzeit das Maß aller Dinge, steht ungeschlagen mit nur sechs verlorenen Sätzen an der Tabellenspitze. Auch in der Champions League gewannen die Häfler ihre Gruppe ohne Niederlage. Da versteht es sich eigentlich von selbst, dass das Match gegen den Bundesliga-Dritten aus dem Rhein-Main-Gebiet von SPORT1 als TV-Spiel ausgewählt wurde. Ab 20 Uhr wird die Begegnung bundesweit live im Fernsehen zu sehen sein. In der ZF Arena treffen dabei auch zwei Spieler aufeinander, die zu den Führenden in der aktuellen „Sports&Travel MVP“-Wertungen zählen.

United-Angreifer Moritz Karlitzek konnte bereits sechs Medaillen abräumen. Noch erfolgreicher war Friedrichshafens Athanasios Protopsaltis mit sieben Auszeichnungen, noch dazu alle in Sieger-Gold. Zusammen mit David Sossenheimer bildet der Grieche als sichere Bank in der Annahme und treffsicherer Vollstrecker im Außenangriff eine der Grundlagen für die bisherige überragende VfB-Saison. Die enorme Defensivstärke und Konsequenz am Netz bekamen die United Volleys in den zurückliegenden Monaten bereits zwei Mal zu spüren. Nach 0:3 im Pokal-Halbfinale lautete das Ergebnis im Liga-Heimspiel 1:3. „Die machen einfach kaum Fehler, während unseren jungen Spieler manchmal noch die Geduld fehlt, so dass sie die Punkte mit Gewalt erzwingen wollen“, urteilte damals United-Cheftrainer Michael Warm.

Am Sonntag erstes Heimspiel seit vier Wochen

Um im Stress der „Meister-Woche“ trotzdem so optimal vorbereitet wie möglich ins Match zu gehen, absolvierten die United Volleys nach der Rückkehr aus der Hauptstadt am Sonntagnachmittag montags nur ein einziges Balltraining in der Heimat. Bereits am frühen Dienstagmorgen ging es weiter in Richtung Süden, wo für Patrick Steuerwald & Co. am gleichen Tag die nächste Einheit anstand. Verzichten muss das Team weiter auf seinen Mittelblock-Routinier Lukas Bauer, dessen Bänderverletzung im Fußgelenk noch nicht ganz ausgeheilt ist. Dennoch wollen sich die Uniteds beim großen Favoriten so teuer wie möglich verkaufen. Schließlich steht schon am Sonntag um 16 Uhr die nächste, noch wichtigere Partie an. Im Heimspiel in der Fraport Arena gegen Lüneburg geht es um vorentscheidende Zähler für den angestrebten Hauptrunden-Platz drei vor den Playoffs. Tickets sind wie immer online erhältlich.

 

Zur Homepage der United Volleys

Die United Volleys bei Facebook

Zum Ticketshop

 

 

veröffentlicht am Dienstag, 20. Februar 2018 um 19:57; erstellt von TG 1862 e.V. Rüsselsheim
letzte Änderung: 20.02.18 19:57

Spiele